Das 2014+ Blogger-Interview: Heute mit Jessika von Herz und Liebe


Jessika ist 30 Jahre, frisch gebackene 2-fach-Mama, aus Berlin. Sie sagt über sich, dass sie eine sogenannte Working Mum war, die dafür lebt(e), zu arbeiten: "Bis wir erfuhren, dass unser 2. Baby einen schweren Herzfehler hat. Seitdem ist alles anders. Ich begann – mit Unterstützung und Ermutigung von Anna (berlinmittemom) an meinem Blog zu arbeiten. In meinem Blog Herz und Liebe versuche ich zum einen meine eigenen Ängste und Sorgen in den Griff zu bekommen, zum anderen möchte ich aber auch ganz offen mit dem Thema "Herzfehler" umgehen und Barrikaden einreißen, die durch solch eine Diagnose unbewusst gezogen werden. Oft weiß das Umfeld nicht, wie es mit einem umgehen soll. Mein Grundgedanke damals war: Angriff nach vorn, statt Isolation. Mein Blog hilft mir und ich glaube auch meinem direkten Umfeld dabei, Ängste abzubauen. Wohin die Reise mit dem Blog gehen soll, weiß ich genauso wenig, wie die Antwort auf die Frage, ob alles mit unserem Baby gut gehen wird."

Und hier geht das Interview los – bitte nicht wundern, sie hat mir die Antworten gegeben, als ihre Tochter noch nicht geboren war:

2 deiner hervorstechendsten Eigenschaften? 

Das ist eine sehr schwierige Frage, die ich vielleicht komplett anders beantworte, als andere das über mich tun würden. Ich bin die lebendige Symbiose aus ungeduldigem Herz- und Kopfmensch. Ich kann Menschen mit geschriebenen Worten berühren und zu Tränen rühren. Das sagte man mir schon als Jugendliche nach, als ich Gedichte schrieb. Im "echten" Leben, bin ich eher der nüchterne Typ, der Dinge sehr pragmatisch betrachtet und kopfgesteuert entscheidet. Dinge, die ich mir in den Kopf setze, ziehe ich durch. Am besten sofort und mit dem Kopf durch die Wand.  Was ich anfasse, bringe ich auch zu Ende. Wenn ich allerdings schreibe und mich dabei nur auf mich und meine Gedanken und Gefühle konzentriere, kommt diese eine, besondere Eigenschaft zum Vorschein. Emotional, zerbrechlich, berührend und aus tiefstem Herzen.
(Das waren mehr als 2 Eigenschaften. Hast du auch gemerkt, oder?
Béa: ja, habe ich, und das finde ich richtig gut so. )

0 Verständnis hast du für? 

Ich glaube, dass mangelndes Verständnis daher kommt, dass man bestimmte Dinge / Situationen / Reaktionen noch nicht erlebt hat und sich vielleicht nicht hinein versetzen kann oder will. Mir ist es schon oft passiert, dass ich für etwas absolut kein Verständnis hatte, dann in irgendeine Situation geriet und plötzlich ähnlich reagierte, wie die Leute, für die bzw. deren Verhaltensweisen ich vorher absolut kein Verständnis hatte. Insofern ist Verständnis für mich ganz eng mit dem eigenen Horizont verknüpft.Wobei, doch – eine Sache gibt es, für die ich absolut kein Verständnis habe: Wenn Erwachsene im Streit Kinder zu ihren Werkzeugen oder Waffen machen und so eine Positionierung beeinflussen wollen. 

1 Dein Ein & Alles? 

Mein Herz sagt: Meine Familie, die ich über alles liebe, die mich liebt und mir immer genügend Freiräume gibt, damit ich auch ich sein kann. Und natürlich meine Leidenschaft für’s Nähen. Mein Kopf sagt: Mein MacBook, mein iPhone und die Möglichkeit, heutzutage immer und überall online sein zu können. Sehr zum Leidwesen meiner Familie… 😉

4 Dinge, mit denen du am liebsten (mit deinen Kindern) spielst? 

Ehrlich gesagt, bin ich nicht der klassische Mama-(Spiel)-Typ. Als ich noch arbeiten war (nun bin ich zu Hause und warte täglich auf die Entbindung), war ich täglich an die 12h außer Haus (und dazu stehe ich… 😉 ). Da blieb nicht viel Zeit. Ich mag zwar Gesellschaftsspiele hin und wieder sehr gern und fordere Mann und Freunde an einem Samstagabend auch mal mutig zum Rommé heraus, aber zum Spielen mit meiner großen Tochter fehlt mir oft die Ruhe. Viel lieber nutze ich unsere gemeinsame Zeit und male oder bastel mit ihr. Als Kind habe ich das angeblich total gern gemacht, später dann gehasst (da musste mein Opa hin und wieder im Kunstunterricht meine Talentfreiheit oder Unlust ausgleichen…) und nun entdecke ich durch meine Tochter immer wieder neue, ungeahnte Talente an mir… Ich liebe es, wenn ich durch sie neue Dinge lerne oder Seiten an mir entdecke, von denen ich bisher nichts wusste. Außerdem kann ich mit ihr dabei über Gott und die Welt philosophieren und die Welt durch ihre Kinderaugen betrachten, wenn sie mir das Leben auf sehr einfache und verständliche Weise erklärt.

+ Welche Fragen hättest du am liebsten beantwortet, die wir nicht gestellt haben? 

1. Welche Lebensweisheit möchtest du deinen Kindern mit auf den Lebensweg geben?

Life is short. Break the rules. Forgive quickly, kiss slowly, love truly, laugh uncontrollably, and never regret anything that made you smile. (Mark Twain) 

2. Was wünscht du dir manchmal von dir oder für dich selbst? 

Mehr Geduld, mehr Mut, mehr Loslassen, mehr Gelassenheit, weniger Grübeleien. Die Möglichkeit, einfach eine Tür zu öffnen, kurz davor (in ein anderes Universum) zu treten, durchzuatmen und dann gestärkt zurückzukehren.

Ein (w)irrer Traum vieler Mütter… 😉

Liebe Jessika, vielen Dank für das Interview!

Jessika ist hier zu finden:

Blog: http://www.herz-und-liebe.blogspot.de/
Facebook: https://www.facebook.com/pages/Herz-und-Liebe/561197560602404
Twitter: https://twitter.com/herz_und_liebe

Liebe Grüße,

Béa

P.S. Warum diese Interviews? Mir macht es so einen Spaß, mit den Blogger Mütter und Väter über Twitter und anderen Social Media in Verbindung zu sein. Sie inspirieren mich und bringen das ganze Team auf tolla Ideen für Box und Blog. Wenn du bloggst und auch Teil davon sein willst, melde dich unter bea(at)tollabox.de oder über Facebook und Twitter! Hier snd schon mal die Fragen im Überblick.

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Frühchen Patrick, geboren in der 28. SSW, 710g, 25cm, Diagnose: HELLP-Syndrom – GASTBEITRAG
23. Aug 2017
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 104
20. Aug 2017
Wer will mit einem guten Text einen gut dotierten Preis gewinnen? Werbung für den scoyo ELTERN! Blog Award
18. May 2017
Als ich junge Oma wurde oder Die BESTE die ich sein kann – Gastbeitrag von Jacqueline Krüger
14. Jan 2017
Ein Fehler mit meinem Kind – was ich gern in meinem Leben wegradieren würde! (sehr persönliche Frixion-Werbung)
07. Nov 2016
Wer kennt den Babyblues? – Bloggerinnen über Wochenbettdepression & Co
01. Aug 2015
Die Zukunft der freiberuflichen Hebammen ab Sommer 2015
14. Mar 2014
Das 2014+ Bloggerinterview: Heute mit Lucie Marshall
06. Mar 2014
Das 2014+ Blogger-Interview: Heute mit Vivien Müller vom HexHex.Nono-Blog
22. Jan 2014

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.