„Du lebst, wie du schläfst!“ sagt mein Rücken – Werbung für die Casper-Matratze


Es gibt Menschen, die mit dem Schlafen, Einschlafen, Durchschlafen und all dem riesige Probleme haben. Und es gibt mich: Ich kann schlafen. Egal wo, egal wann, egal wie lange…

Ich bin in weniger als zwei Minuten im Land der Träume, auch auf dem kleinsten Holzklasse-Sitz im Flieger, man kann mich nach fünf Minuten aufwecken und ich bin frisch und erholt. Man kann mich aber auch 15 Stunden schlafen lassen, ich schlafe, auch bei Lärm und Licht. Ich bin eine Schlafmaschine: On. Off. Alles super! Auch meine Träume.

Aber, wie immer im Leben, gibt es ein Aber: Seit ich aus meinen goldenen Thirties raus bin, meldet sich bei mir der Rücken. Nie dachte ich, dass ich „Rücken“ haben könnte. Also: Rückgrat ja, den hab ich. Aber RÜCKEN??? So im Sinne von „Schmerzen“? Fies. Erst ein Ziehen… dann echter Bedarf nach Ibu, Massagen, Orthopäden, Chiropraktiker und so. Und mit „geht gleich vorbei“ war es nicht mehr getan.

Irgendwann musste ich mir eingestehen, dass ich Nachhaltiges für den Rücken tun muss. Drei wichtige „Baustellen“ habe ich identifiziert:

1. Mehr Sport

Sagt Yvonne schon die ganze Zeit. Ich habe jetzt mein Programm „30 Minuten Sport am Tag“ und werde euch auf dem Laufenden halten. Für den Monat April gilt: Nur zwei Tage Pause gemacht. Check.

2. Weniger sitzen beim Arbeiten

Ich habe jetzt einen Pult auf dem Tisch für meinen Computer (Danke Blogfoster!) und ich versuche, ca. die Hälfte der sitzenden Arbeit im Stehen zu machen. Check.

3. Eine bessere Matratze – vielleicht die Casper-Matratze?

Gleich vorweg: Ich kann euch hier nicht von der richtigen Lösung vorschwärmen, denn ich bin mitten in der Recherche. Aber der Auftrag, mich mit der Casper-Matratze auseinander zu setzen, kam mir wunderbar gelegen. So lasse ich euch teilhaben an dem, was ich dazu erfahren habe, bevor ich eine Entscheidung treffe. Ihr werdet Verständnis haben, dass ich hier nur über die Casper-Matratze berichte, und keine Vergleiche mit anderen Anbietern anstelle, auch wenn sie für mich gerade relevant sind und ich noch am Abwägen bin.

Mein Thema hier ist: Ich habe den Eindruck, dass diese Matratze mit dem außergewöhnlichen Namen einen regelrechten Hype ausgelöst hat. Ich begegne ihr oft im Netz, und habe viele Freunde, die davon reden. Warum denn eigentlich?

Das Motto der Casper-Matratze verspricht eine besondere Lebensqualität: Schlaf nimmt einen so wichtigen Teil des Lebens ein und bestimmt nicht selten über die Stimmung und das Verhalten des darauffolgenden Tages…. jap, das habe ich Dank meines Rückens auch inzwischen festgestellt. Aber tun sie das nicht alle? Was macht diese Matratze so anders und speziell?

Schauen wir mal zuerst, was Menschen bei einer Matratze wichtig ist

Wir haben die Community gefragt: Die obersten Prioritäten sind sowohl ausreichender und bequemer Halt, ausreichend Komfort, eine angenehme Matratzentemperatur, sowie eine durch gute Qualität erzeugte Langlebigkeit. Das wollen alle! Wir haben aber auch erfahren, dass es zahlreiche Definitionen der idealen Matratze gibt. Die einen wollten lieber eine harte Matratze, die anderen eine weiche, und wieder andere gleich ein Wasserbett. Ständig wurde mit Namen und Marken hantiert und sehr häufig auf die Materialien und ihr ökologischer Wert gelegt.

Doch jetzt kommt das Besondere der Casper-Matratze

Sie soll für alle geeignet sein…  ob groß oder klein, ob Baby, Kind, Teenie oder Erwachsener, ob leicht oder schwer! Sie verspricht, damit das lange Suchen im Reich der unendlichen Matratzenwelt zu ersparen. Wow.

Die Casper-Matratze soll durch eine „elastische Rückprallgeschwindigkeit“ über den richtigen Härtegrad und Dichte verfügen. Außerdem ist sie mit atmungsaktivem Latexschaum in der Kombination mit druckentlastendem Memoryschaum sowohl dem Körper anpassungsfähig, als auch sehr geruchsneutral und angenehm im Liegen. Auf den Werbebildern sieht man: Man sinkt quasi zuerst in den weichen und fluffigen Latexschaum und wird anschließend vom darunter liegenden Memoryschaum aufgefangen.

Klingt bis jetzt eigentlich top, warum also nicht ausprobieren? Die Casper Sleep GmbH bietet den zusätzlichen Luxus, dass man die Matratze kaufen und 100 Tage testen kann – wenn der Rücken dann noch mault, kann man sie zurückgeben und erhält sein Geld zurück. Und: Man muss sich nicht einmal die Mühe machen, sie vom Laden abzuholen, denn sie wird einem direkt vor die Haustür geliefert.

Die Casper-Matratze würde demnach die meisten Attribute vereinen, die die Community sich wünscht und die auch für mich wichtig sind. Selbst ihr ökologischer Aspekt ist durchaus erwähnenswert, denn ohne die Spur von  jeglichen lösemittelhaltigen Produkten werden stattdessen für die Schäume auf höchster Basis zertifizierte Kleber auf Wasserbasis verwendet.

So, und nun? Was meint ihr? Soll ich mir die Casper-Matratze kaufen? Welche Erfahrungen habt ihr soweit gemacht? Würdet ihr euch die Casper-Matratze ebenfalls bestellen wollen?

Zur Transparenz, wie immer: Dies ist ein gesponserter Blogpost, und bietet nur Einblick in meinem aktuellen Stand der Recherche ausschließlich zur Casper-Matratze. Wenn es euch interessiert, gebe ich euch einen Update zur finalen Entscheidung, wenn es soweit ist. Wollt ihr? Auch das könnt ihr in den Kommentaren schreiben. 

Mounia Jayawanth
About me

Ich - 23 Jahre alt, Studentin, Kinderanimateurin, begeisterte Hobbyköchin und reise- und abenteuerlustig! Meine absolute Leidenschaft ist das Schreiben und Festhalten von Momenten. Und durch ein Praktikum bin ich nun bei Tollabea gelandet und werde hoffentlich weiterhin viel lernen und den Blog damit erweitern. :)

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Dein Kind: Fitnesscoach und Sportgerät gleichzeitig!
08. Nov 2017
Basisch macht lustig, nicht sauer! *Werbung* für BASENTABS pH-balance von PASCOE®
26. Jul 2017
Massage zu Hause: Massagio im Test (Von WERBUNG zum zufriedenen Kunden)
01. Oct 2016
Warum müssen wir schlafen? – Antworten auf Kinderfragen
20. Aug 2016
„Schlaf Kindchen schlaf, die Mama ist am Arsch…“ – Gastbeitrag über Schlaf und Kinder
28. Jul 2016
Wie Kinder endlich durchschlafen… es gibt Kurse dafür! (Reklame / mit Verlosung)
09. Jun 2016
Kind will nicht ins Bett – die besten Ausreden
19. Jan 2016
Interview mit Stefan Klein – mit Buchverlosung
28. Dec 2014
Auf Wolke 7 mit der Tolla Luftmatratze
23. Apr 2013

2 Kommentare

Schlafexperte
Antworten 8. Mai 2017

Hallo Mounia,

die Casper Matratze hört sich wirklich sehr interessant an.

Ich finde es klasse das man innerhalb von 100 Tage sein Geld wieder zurück bekommt, sollte man unzufrieden sein. Das zeigt doch schon welch hohe Qualität die Matratze haben muss.

Über ein Update von dir wäre ich sehr gespannt. Auch ob du nach 2-3 Wochen immer noch so gut darauf schläfst.

Anna
Antworten 11. Oktober 2017

Sehr gute Matratze. Empfehle ich jeden.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.