Interview mit Sandra und Sabrina von schwangerinmeinerstadt.de


Wer seid ihr und was macht ihr?

Wir sind schwangerinmeinerstadt.de – ein Informationsportal rund um Schwangerschaft, Geburt und Kleinkinder. Sandra und ich haben uns vor über zehn Jahren in einer Münchner Online-Agentur kennengelernt. Seitdem sind wir freundschaftlich und beruflich eng verbunden. Wir leben in zwei verschiedenen Städten – haben ein Büro in Berlin und eines in München sind aber den halben Geschäftstag über Skype miteinander verbunden und arbeiten so gefühlt auch örtlich im selben Büro. Wir arbeiten schon lange freiberuflich in der Branche wollten immer gerne eine Firma gründen uns fehlte aber die zündende Idee.

Wie funktioniert schwangerinmeinerstadt.de? Was macht euch besonders?

schwangerinmeinerstadt.de ist ein Infoportal mit vielen Fachartikeln zu den Themen Kinderwunsch, Schwangerschaft, Babys & Kleinkinder. Hier finden Sie viele nützliche Informationen wie beispielweise Fachartikel zum Thema Stillen, Einführung von Beikost oder auch zur Sicherheit im Haushalt. Unter schwangerinmeinerstadt.de finden sich außerdem 11 lokale Städteportale, wie zum Beispiel schwangerinberlin.de und schwangerinmuenchen.de. Hier erhalten zukünftige Mütter Antworten auf die vielen Fragen, die sie beschäftigen werden. Deshalb findet man hier sehr übersichtlich die wichtigsten, lokalen Informationen zusammengefasst: Ärzte, Hebamme, Kliniken, Kinderbetreuung und Kurse vor und nach der Geburt.

Unser USP ist sicher der lokale Ansatz. Es gibt viele Webseiten rund um Schwangerschaft und Babys – wir sind aber das einzige Portal, das die regionalen Inhalte so übersichtlich darstellt. Die Portale erleichtern durch persönliche Checklisten die Behördengänge und Erledigungen. Hier kann angegeben werden, ob man verheiratet oder alleinerziehend ist, angestellt oder selbständig, ein oder zwei Kinder bekommt und erhält sofort die auf den User zutreffenden Informationen – inklusive Behördenadressen, Anträgen und Öffnungszeiten.

Neben dem Onlineportal versuchen wir unseren Kunden so einiges zu bieten. Im April 2014 kommt beispielweise unser erstes kostenfreies Printmagazin auf den Markt. Dieses wird über Partner wie die Babymessen, über Ärzte, Kursanbieter und Hebammen kostenfrei verteilt. Auch setzen wir viele Offline-Maßnahmen um. Wir sind mit einem Beratungsstand auf allen sechs Babymessen verteten und setzen auch Infoveranstaltungen um Bloggerevents in verschiedenen Städten um.

Ausserdem behaupte ich einfach mal, dass wir richtig gute Dienstleister sind. Da wir beide aus der Marketingbranche kommen und schon zahlreiche Projekte zusammen umgesetzt haben steht der Servicegedanke bei uns ganz oben. Wir haben ein tolles Team von vielen Fachkräften um uns herum mit denen wir auch schon seit Jahren zusammenarbeiten.

Des Weiteren haben wir zu all unseren Geschäftskunden einen sehr netten, persönlichen Kontakt und versuchen immer individuelle Konzepte umzusetzen.

Seit wann gibt es euch? Wie kam es dazu?

Sabrina Hezinger: Meine Schwägerin und viele Freundinnen waren 2011 schwanger. Viele von Ihnen beschwerten sich, dass es im Netz zwar viele schöne und informative Seiten gäbe, es aber schwierig sei, die lokalen Dienstleister und Anlaufstellen auf einen Blick zu erfassen. Das Angebot war hier wenig vielversprechend und das sollte sich ändern – die Idee zu schwangerinmeinerstadt.de war geboren. Nach 9 Monaten Vorlaufzeit gingen wir dann im März 2012 mit den ersten beiden Städteportalen schwangerinmünchen und schwangerinberlin live.

Gibt es eine schöne Geschichte von euren Kunden?

Ja, es gibt eine schöne Geschichte von der Babymesse München. Wir veranstalten auf den Messen immer große Spendentombolas. Unser Kunden können ein Los kaufen, spenden damit 2 EUR in einen wohltätige lokale Einrichtung und haben die Chance tolle Preise rund um Schwangerschaft und Babies zu gewinnen. Auf der letzten Babymesse in München hat Familie S. an unserem Stand ein Los gezogen – und zwar die Nummer 13. Es war eh schon ein großer Zufall genau diese Nummer aus fast 300 Losen zu ziehen. Ein paar Tage später hatte unsere Glücksfee dann die Gewinner gezogen. Und die Nummer 13 war auch dabei. Sie haben ein Babfotoshooting gewonnen. Und jetzt kommts. Ein paar Tage später haben wir dann folgende E-Mail bekommen: "Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns sehr, dass unsere Losnummer -013- gezogen wurde. Die 13 ist unsere Glueckszahl da unsere Lara um 13:13Uhr in 2013 geboren wurde."

Diese Geschichte fanden wir sehr rührend.

Womit habt ihr als Kinder am liebsten gespielt?

Sabrina: Da ich auf dem Land groß geworden bin hatte ich zwar auch die klassischen Spielwaren wie Barbie, Playmobil und Co, dennoch denke ich heutzutage am Liebsten an das Spielen in der Natur zurück. In den Maisfeldern bauten wir ganze Wohnungen und richteten uns liebevoll ein Wohnzimmer ein – mit beispielweise Strohballen als Bänke. Ein anderes Highlight war sicherlich das Baumhaus, bei dem uns unser Opa half. Das Baumhaus war in den Wipfeln unseres Lieblingsbaumes, dort oben haben wir viel Zeit verbracht. Im Baumhaus haben wir dann oft Ministeck gespielt oder gemalt.  

Sandra: Autos. Ich möchte Barbie überhaupt nicht, aber ich habe viele kleine Spielzeug Autos gesammelt und am liebsten gebastelt. Das mache ich heute mit meinen Kinder auch am liebsten. Da kann ich mich austoben und schön mit Farbe rummoddern.

Was sind eure Pläne und Ziele für die Zukunft?

Im Moment arbeiten wir an einem Re-Design unserer Seite um die Usability des Portals weiter zu optimieren. Auch den Inhalt möchten wir gezielt ausbauen um so dieses Jahr noch alle wichtigen Themen abgedeckt zu haben. Gerade das Thema Kinderwunsch bauen wir momentan noch ordentlich aus.

Im B2B Bereich ist ein Log-in Bereich mit Bezahlsystem für unsere Anbieter angedacht sowie ein automatisiertes Auswertungssystem. In der längerfristigen Planung ist auch ein lokales Forum, welches Mütter mit ähnlichen Interessen verbindet, vorgesehen.

Seit dem Livegang im März 2012 konnten bisher schon 11 deutsche Städte ausgerollt werden. Weitere Städte werden sukzessive aufgebaut – in 2014 sind noch fünf Live-Gänge geplant. Ab nächstem Jahr soll dann die Expansion ins Ausland starten. Geplant sind hier vorerst Österreich und die Schweiz. In den nächsten Monaten wollen wir neue Mitarbeiter einstellen, geplant ist eine Marketing- und Pressestelle sowie ein neuer Mitarbeiter im Bereich Sales.

Wir würden auch gerne noch die lokalen Veranstaltungen mehr in den Vordergrund stellen. Im Moment sind wir hier zusammen mit unserem Partner der BKK-VBU in der Konzeption und sind uns sicher, dass wir 2014 ein paar tolle Events auf die Beine stellen werden.

Vielen Dank für das nette Interview!

Béa

schwangerinmeinerstadt findet ihr hier: schwangerinmeinerstadt.de

Facebook: https://www.facebook.com/schwangerinmeinerstadt

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Diagnose MS: Dann werde ich jetzt erst einmal schwanger – Buchvorstellung „Alles wie immer, nichts wie sonst“
21. Oct 2017
Originelle Schwangerschaftsfotos – eine spontane Sammlung
12. May 2017
Rotkäppchen Alkoholfrei, die prickelnde Alternative – zur Babyshower genau das Richtige! (Werbung)
14. Oct 2016

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.