Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 83


Yuhuuu, schon wieder eine Woche voller Kindermund-Kindersprüche-Beute! Hier, zum versüßen des Sonntag Abends, kommt nun eine geballte Ladung Amüsement mit den lieben Süßen und ihren lustigen sprachlichen Perlen:

Das konnte ich auf Twitter an #kindermund abfangen:

Und das kam an Kindermund-Kindersprüchen über die Tollabea Community auf Facebook:

Christina Ohl zu dem Titelbild von letzter Woche:
Bei uns heißt Rasenmäher aktuell noch „Nasenmäher“

Jessika Opitz-Beck auch dazu:
Bei meinem Sohn war es immer der „Rasenbär“.

Beatrice Heupel
Weihnachten, Papa packt mit Söhnchen – 3 Jahre – Geschenke aus.
Es ist eine Haar/Bartschneidemaschine. Söhnlein ganz begeistert: „Papa, dein eigener kleiner Rasenmäher!“
Na dann, viel Spass im Sommer!

Julia Heilmann
Töchterchen kommt von der Schule nach Hause und erzählt von einer Klassenkameradin die Abschied gefeiert hat. Ich frag sie natürlich was es zum Essen gegeben hat… und sie so: „Lufttütchen“
Großes Rätselraten unsererseits… Na klar: Windbeutel.

Yvonne Albrecht
Die 3jährige über den Oberlippenbewuchs ihres Opas: „Der Opa hat so einen großen Schnupperbart, da sieht man die Nase gar nicht!“

Jenny Mona
„Mama, du bist im Spiel schwanger, ok?“
„Ach, weil ich einen dicken Bauch habe?“
„Nein, dein Körper speichert da doch nur Fett! “
Ich erkläre meiner Fünfjährigen nicht mehr warum es dicke und dünne Leute gibt…

Sonja Lorentz
Heute bei der Winterverbrennung. Mein Sohn sitzt beim Papa auf den Schultern. Ich frag ihn wo denn der Schneemann sei. Da kommt von ihm (zeigt hin): „Da. Neemann feuert!“ (Schneemann gefeuert)

Alexandra Schieferdecker
Papa zum Kind: „Na was gab es Heute im Kindergarten zum Essen?“
Tochter: „Bäume.“
Papa: „Aha, das nennt man Brokkoli!“
Tochter: „Ja, Brokodil war lecker…“

Melanie Haas
Ich habe die Woche Muffins für einen Flohmarkt gebacken.
„Mama du hast ja Muffins gebacken!“
„Ja die sind aber nicht für dich.“
„Schade… Aber die MUSS doch jemand probieren!“
Der 3 jährige weiß wie es läuft.

Anemone Hartmann
Prinzessin (3,5) rennt durch den Supermarkt, bleibt staunend an einer speziellen Kinderzeitschrift stehen und plärrt – „Alter Schwebel!!!“

Jacqueline Kochs
Oh ja das mit dem Faschingsschaden kann ich nur bestätigen… Wir liefen vor ein paar Tagen vom Spielplatz zurück nach Hause und da kam uns ein Traktor mit Anhänger entgegen. Als dieser auf unserer Höhe war, riss meine Tochter (fast 3) die Arme in die Luft und schrie lauthals „ALAAF!!!“

Jana van Steen
Faschingsschaden auch hier.
Tochter (3): „Da kommt ein Lasso raus, wir spielen Cowboy und Jana.“

Janine Schmitt Trautmann
Mein Sohn (5) verkündete letztens sehr stolz: „Mama, ich kenn mich beim uno aus wie in meiner Westerntasche!“

Christina Homberger
„Mama, mir ist zu warm, ich will nicht noch eine Wespe über das Jäckchen ziehen!“

Stephanie Behrens
Meine Tochter hat sich über zu viele Whatsapp-Nachrichten beschwert, die neulich auf meinem Handy ankamen: „Mama, das ist textuelle Belästigung!“ – ich hab jetzt den Ton auf lautlos…

Anne Schneider
Wir haben heute darüber gesprochen dass wir nach Schottland auswandern möchten. Am Mittag kam während einer Autofahrt dann unvermittelt die Frage vom Junior (bald 5): „Nehmen wir unser Auto dann mit wenn wir nach SchRottland ziehen?“

Anna Penselin
Kind fragte gerade beim ins Bett gehen: „Mama was bedeutet das, wenn man den Fuß verstaubt hat?“

Nadine Wiebe
Kind im Kindergarten: „Ich kann mich einfach nicht konkurrieren!“ – gemeint ist Konzentrieren.

Madlen Dörfel
„Mama, da sind Proletisten.“
Polizisten waren gemeint.

Über die Privatnachrichten kamen auch einige Kindermund-Kindersprüche:

3 Mädels sitzen mit Sonnenbrille in der Sonne: „Schau mal wir sonnen uns!“
Da ruft ein weiteres Mädchen hinter einem Busch hervor: „Und ich schatte mich!“

Mathea (4): Schreibt man „Lilly“ mit hartem oder mit weichem „M“???

Das Anziehen des Schlafanzuges gestaltet sich heute etwas schwierig.
Ich: „B., jetzt arbeite doch mal ein bisschen mit!“
B.: „Aber Mama, wir arbeiten doch zu Hause gar nicht!“

7jährige, stolz: „Mama, wir sind eine Intrigationsklasse. Ne… halt mal: Irritationsklasse. Ne. Warte. I… Wie ging das noch mal, Mama?“
Ich: „Eine Integrationsklasse, mein Schatz!“

Wir, beim Abendessen, reden über Vornamen. Meinen Vornamen weiß der 4Jährige sofort. Bei Papa ist er sich nicht sicher: „Schatzi? Oder Alexander? Ich hab’s: Alexander Schatzi oder Schatzi Alexander!“

Und, was habt ihr diese Woche an Kindermund-Kindersprüchen gehört? 

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 100
23. Jul 2017
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 99
16. Jul 2017
Wie viel Humor können Kinder ab – und wie geht das mit dem liebevoll Verarschen?
13. Jul 2017
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 97
02. Jul 2017
Kinderspüche zum Schlapplachen – Kindermund 96
25. Jun 2017
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 95
18. Jun 2017
Wenn Barbie eine aktuelle Mama wäre… Ein Instagramm-Account eines ewigen Kindes
13. Jun 2017
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 94
11. Jun 2017
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 93
04. Jun 2017

1 Kommentare

Marina - ideas4parents
Antworten 28. März 2017

Haha, die Sprüche sind wirklich klasse! :D Danke für das Grinsen, dass mir jetzt nicht mehr aus dem Gesicht geht. Kinder sind schon etwas wunderbares!
Liebe Grüße
Marina von ideas4parents

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.