Lukas und Lara auf Tour – spielerisch die Welt entdecken *Werbung*


Als mich die zwei Gründer von „Lukas und Lara auf Tour“ kontaktiert haben, wollte ich gar nicht wirklich mit ihnen reden. Denn wisst ihr was? Sie machen genau das, was wir damals in den letzten Zügen meiner geliebten Tollabox entdeckt hatten. Sie bringen Kultur- und Weltwissen nach Hause, zu den Kindern… jeden Monat! Snüf!

Doch Jan und Norbert schrieben so nett in ihrer Mail, wie sie angefangen haben und was sie antreibt! Wir haben uns ausgetauscht und ich habe realisiert, dass sie das eigentlich viel smarter machen, als ich damals: Mit der Tollabox brachten wir monatlich eine ziemlich große Box mit Bastelspielen zu unseren Kunden – bei „Lukas und Lara auf Tour“ kommt nur einmal ein Starterset in Form eines Mini-Reisekoffers, mit dem die Kids eine virtuelle Weltreise starten. Danach kommen jeden Monat nur noch schöne flache Umschläge, um die Box zu füllen und tolle spielerische Lernerfahrungen zu bringen. Nichts stapelt sich, alles kann schnell bespielt und erkundet werden… tja, einfach ein gutes Konzept!

Aber ist das auch inhaltlich so gut wie wir damals waren? Wir wollten uns überzeugen und haben das Starterset und zwei typische monatliche Briefe geschickt bekommen. Hier habt ihr schon mal einige Eindrücke in einem schnellen Video – wobei sie nicht erschöpfend sind, sonst hätten wir einige Stunden Videomaterial (übrigens, wer mich nicht erklären hören möchte startet erst bei 0:55, da sind die Kids zu sehen). Lasst euch einfach inspirieren… oder macht euere eigenen Erfahrungen:

BEA10 lautet der Code für 10% Rabatt für „Lukas und Lara auf Tour“, wenn ihr HIER bestellt.

Und hier noch mal einige Beobachtungen von mir, mit den Kindern –  und warum ich „Lukas und Lara“ für eine gute Sache halte.

Weltwissen dringend gebraucht!

Was für uns Erwachsene absolut selbstverständlich ist, ist für Kinder noch eine Blackbox: Unsere Welt. Selbst bei Familien, die viel reisen und die Kinder in der Reiseplanung einbeziehen, gibt es noch nicht genug Verankertes über Lage, Namen, Fakten, geschweige denn Gepflogenheiten und Sitten. Die virtuellen Brieffreunde Lukas und Lara bringen genau das ins Haus. Das Starter-Set mit Koffer, Weltkarte, Sammelalbum und Quiz verschafft Basis-Wissen zu Kontinenten und Ländern – ihr könnt den Inhalt im Detail und auf der „Lukas und Lara auf Tour“ Produktpage, wenn ihr etwas runter scrollt, sehen.

Digitale Ergänzung – in Maßen

Im Starterpaket und in den Briefen steckt ein QR Code bzw. die Kinder finden eine URL, mit der sie in den Kundenbereich von „Lukas und Lara auf Tour“ gelangen. Dort gibt es die Auflösungen für Rätsel und Quiz-Karten, und auch noch weitere spannende kleine Dinge (z.B. ausgewählte Videos), passend zum Land und der Reise, von der im Brief die Rede ist. Eine lustige Sache am Rande, unsere 10-Jährige meinte: „Es müsste alles auch gleich über WhatsApp geben, wer schreibt heute noch Briefe?“, ich dachte allerdings ein Moment nach und meinte: „Aber gerade eben deswegen ist es eigentlich schöner so. Briefe zu bekommen. Weil eben keiner mehr Briefe schreibt…“

Jeden Monat neue Briefe

Wir haben am gleichen Tag auch noch einen monatlichen Brief aufgemacht und uns mit Japan beschäftigt. Für euch würde er zeitversetzt kommen, also ein Monat nach dem Starterpaket. Selbst ohne darauf zu warten, fühlten sich die Kids bereits mit den zwei Freunden Lukas und Lara verbunden. Obwohl das Land so präsent ist, gerade in unserer Straße sind wir von Sushiläden umzingelt und haben sogar den coolsten originaljapanischen Grill direkt vor der Haustür, taten sich die Kinder schwer, Japan auf der Weltkarte zu finden. Den ganzen Zusammenhang Sushi, mit Stäbchen essen und japanische Kultur fühlte sich für die kleine Meute im Wohnzimmer recht neu an. Wir haben den Brief gelesen und ich habe sogar meine Fotobooks mit den Japan-Reisen ausgepackt. Wir haben lange über den Fischmarkt gesprochen… dann war die Aufmerksamkeitsspanne leer, und wir haben uns für nächste Woche zum Sushiessen verabredet, um weiter zu machen. Wenn ihr das weiter verfolgen wollt, folgt mir doch bei Instagram, ich werde das in den Stories zeigen.

Wir haben zwar auch in das Australien-Päckchen hinein geschaut, es aber noch nicht bespielt! Auch dies werden wir noch mal nachholen, und ebenfalls mit Instagram-Stories dokumentieren. Nur müssen wir den nächsten Termin finden, denn meine Blogkinder kommen aus verschiedenen Haushalten.

Und in diesem Zusammenhang ein wichtiger Tipp für euch! Eigentlich hätte ich dran denken sollen, als ich mit Norbert die Adressierung besprochen habe: Schenkt das Abo nicht mehreren Kids gleichzeitig. Entscheidet euch. Am besten „gehört“ das Abo dem jüngsten Kind, dann wird das Ältere mit Freude assistieren. Aber wenn mehr als ein Kind der Adressat ist, ist das Bespielen lahm gelegt, denn man muss immer auf alle warten. Tut das nicht! Einer hat es, die anderen dürfen helfen.

Und noch was zum Alter der Kinder, bei uns im Test war das so: Alle Kinder im Alter von knapp 4, fast 6 und 10 Jahren fanden „Lukas und Lara auf Tour“  großartig! Die Briefe hatten die richtige Länge und Erzählstil – klar, sie sind auch mit einer Grundschullehrerin in Kooperation entstanden. Die 10-Jährige war bei den Quiz-Aufgaben völlig motiviert, alles genau auszufüllen. Die fast 6-Jährige folgte aufmerksam, merkte allerdings an, dass es schon hilfreich wäre, schon mal schreiben und lesen zu können. Die 4-Jährige hat einfach aufmerksam zugehört und beobachtet. Ich denke, „Lukas und Lara auf Tour“ ist für Kinder ab dem Vorschulalter gut zu empfehlen. Allerdings ohne Erwachsene, die vorlesen und helfen, erst ab der 3. Klasse richtig einsatzfähig.

So… wollt ihr noch was wissen? Fragt einfach in den Kommentaren. Ich kann euch „Lukas und Lara auf Tour“ gut ans Herz legen, es ist schön gemacht und macht Spaß!

Und nicht vergessen: BEA10 lautet der Code für 10% Rabatt für „Lukas und Lara auf Tour“, wenn ihr HIER bestellt.

ACHTUNG, NEU: REGENWETTER-SPECIAL! 

Norbert verlost ein 3-Monatspaket in Wert von über 45,- Euro an alle, die uns verraten, warum sie gern Länder und Kontinente mit ihren Kindern erkunden. 

Und so einfach könnt ihr mitmachen:

> entweder hier im Blog: Einfach hier unten passend kommentieren.

> oder beim Facebook-Post direkt liken und nett kommentieren, gern auch teilen!

> oder diesen Blog Post über Twitter, Instagram und andere Social Media verbreiten (bitte mit @TOLLABEA taggen, damit wir es mitbekommen)

Einsendeschluss ist der 30. Juli 2017

Wir nehmen nur ernst gemeinte und verantwortungsbewusste Antworten in die engere Auswahl, so was wie nur „dabei“ und „haben wollen“ fliegt raus. Dann entscheidet das Los. Die Glücksfee ist 10 Jahre alt und achtet sehr auf Gerechtigkeit. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, die Gewinner geben wir über das Medium bekannt, über das sie teilgenommen haben – und hier. Facebook steht in keinerlei Verbindung mit dem Gewinnspiel und auch nicht als Ansprechpartner zur Verfügung. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.

Zur Transparenz, wie immer: Dieser Beitrag ist gesponsert, das habt ihr gemerkt. Und trotz allem Wehmut um meine Tollabox kann ich völlig neidfrei das gute Produkt anerkennen. Gut gemacht, Norbert und Jan!

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Kinder auf Notfälle vorbereiten und Verantwortung lernen * Verlosung mit Spielheld * Werbung
29. Jun 2017
DIY Stehauf-Männchen – selbst gebastelt
04. Jun 2017
Für den Muttertag oder Valentinstag: Herzhämmern!
10. May 2017
Heute ist Vorlesetag!
21. Nov 2014
Herzbild zum Muttertag
06. May 2014
Mit Kindern besser nicht anschauen – aber mit Kindern daraus lernen: Badender Hase
19. Apr 2014
Eltern-Sprüche mit Humor und Liebe
17. Apr 2014
Tolla Mobile basteln
11. Jan 2014
Buchrückenpoesie! Macht mit!
14. Dec 2013

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

5 Kommentare

Tine
Antworten 26. Juli 2017

Weil ich finde, das unsere Kinder die Welt und deren unterschiedlichen Kulturen, Religionen einfach kennen lernen sollten! Sie sollen mit offenen Augen durch die Welt gehen und sie entdecken! Wir versuchen sie so gut es geht dabei zu unterstützen! Gvlg tine

Sieglinde
Antworten 27. Juli 2017

Hi!
Ich finde es ganz wichtig das wir unsere Kinder interkulturell erziehen und sie auch wissen wo die Länder sind. Leider können wir ja nicht alle Länder bereisen. Und im Urlaub ist auch vieles typisch deutsch😉 liebe Grüße siggi

Stephanie Schikora
Antworten 27. Juli 2017

Wir reisen mit unserem kleinen weltenbummler sehr gerne weil es großen Spaß macht die Welt mit ihn gemeinsam zu entdecken. Es ist wunderbar zu sehen wie offen, neugierig und vorurteilsfrei er sich in anderen Ländern bewegt, wie viel Freude er an der Natur hat und wieviel er entdeckt. Wir sind schon immer gern gereist, mit Kind jetzt ist es anders, langsamer, mit mehr Zeit für wunderschöne Momente

Anne Komischke
Antworten 27. Juli 2017

Reisend die Welt zu entdecken ist der größte Gewinn für ein offenes Wesen. Die Boxen scheinen dabei etwas ganz Wesentliches zu fördern: Neugier! Neugier - und nicht Angst! auf vieles und alles, was wir noch nicht kennen!

Kathrin
Antworten 27. Juli 2017

Wir wünschen uns für unsere Maus das sie so viel wie möglich kennenlernen kann, sie ist jetzt 1,5 und schon immer mit uns on Tour. Sie soll die Welt entdecken, die Berge und das Meer und sich im Alter an die Gerüche der Kindheit erinnern

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.