Namen sind Schall und Rauch. Yvonne stellte kritische Fragen vor Ort #GNTMFinale2017 (Werbung)


Freundinnen und Freunde der gepflegten Unterhaltung! Heute habe ich die Ehre, euch über das Finale von Germany’s Next Topmodel zu berichten, wo ich live in der König-Pilsner-Arena in Oberhausen im Presseblock zugegen war. Ich schreibe hier aus Muttisicht und mit einem Faible zur kurzweiligen Unterhaltung.

Schon die Tage vor dem Finale ließen mich nervös auf meine Reise ins Ruhrgebiet blicken. Das Attentat in Manchester und die unterschiedlichen Emails vom Veranstalter ließen das Mamiherz etwas nervös werden. Dank extremer Sicherheitsvorkehrungen verzögerte sich der Einlass, aber alle Besucher hatten ein wirklich gutes Gefühl vor, während und vor allem nach der Show.

Für mich war es das erste Mal, live eine TV-Show zu beobachten, die mit einem kleinen Zeitversatz aufgenommen wird. Für uns Presseleute gab es klare Anweisungen, keine Videos aufzunehmen und Entscheidungen erst einige Minuten zeitversetzt an euch weiterzugeben. Wer sich nicht daran hielt, flog raus. Bum!

Endlich weiß ich, wer „Die Lochis“ sind!

Zum Glück saß ich im Presseblock, umgeben von einigen sehr gut informierten Mädels. Die rasteten schier aus, als „Die Lochis“ vor uns Platz nahmen (ich unwissende Mutti habe erstmal Frau Google fragen müssen..). Aber Jorge Gonzales erkannte ich und Honey auch! Und es waren allerlei weitere Promis in der Halle – auch Vito Schnabel, der Freund von Heidi. Ja, Vito saß direkt vor uns und Heidi suchte immer wieder in den Pausen die Nähe zu ihm. Hach, schön! Das hat mir wirklich sehr gut gefallen – das Bekenntnis zur Liebe! Und für die Interessierten unter euch: Ja, sie „schnabelten“ auch, ganz kurz! (sorry, den Wortwitz kann ich mir an dieser Stelle einfach nicht verkneifen)

Jaja, es war wirklich, so wirklich interessant anzusehen, wie die Besucher ihre Alltagsklamotten abgestreift und dem Anlass entsprechend Partykleidung angelegt hatten. Aber eines fiel mir wirklich auch nicht nur einmal ins Mutti-Auge: Mädchen so alt wie meine Große in schicken Kleidchen (o.k.!) aber in Absatzschuhen von Höhen, auf denen ich mich nicht mal zu laufen traue! Und dank YouTube geschminkt: holla, die Waldfee!

Ich bin ja nun auch keine Lumpenmutti, meine Nägel sind fast immer bunt, aber ich kann auch Tage ohne Mascara oder Lippenstift leben. Und fühle mich dann auch nicht weniger hübsch! Aber muss es wirklich in diesem Ausmaß sein, dass die Mausis sich an derart Beauty- oder Körperidealen orientieren? Jetzt schon?

There’s no business like show business – Thema des Abends!

Heidi umringt von Thomas und Michael eröffneten zu diesem Song die Show des Abends. Und das sollte auch das Motto des Abends bleiben. Denn alles war eine Show. Und ich frage mich, was nach der Show kommt, wenn die Kameras aus sind… Aber dazu gleich tiefere Einblicke!

Wir hatten in der Vergangenheit bereits ab und an das Thema gesundes Körpergefühl behandelt. Und da komme ich auf ein ganz einschneidendes Erlebnis weit nachdem die Kameras aus waren.

Es fand eine Interviewrunde von uns Presseleuten mit Thomas Hayo und später auch Michael Michalsky statt. Es wurden Fragen von der Gala und Radio Galaxy zur Nervosität Heidi’s gestellt. Über die Zukunftschancen der Gewinnerin Céline und weitere Mainstreamfragen.

Aber nun stellt euch vor, dass ich mir als Fan kurzweiliger Unterhaltung und schöner Bilder, aber auch als sportliche, körperbewusste Marathon Mutti die zwei Fragen erlaubte, wie sie denn 1. dazu stünden, dass in der Werbepause (davon hatte das TV-Publikum leider nichts mitbekommen, ebenso nicht den Heiratsantrag) 10-Jährige aufgerufen wurden, auf die Bühne zu kommen… und dort befragt wurden, weshalb sie gern bei GNTM mitmachen möchten, was aus meiner Sicht teilweise grenzwertige Antworten lieferte. Und die 2. Frage, die ich mir erlaubte, ob sie mit den Figuren aller Mädchen zufrieden seien, oder vielleicht die Eine oder Andere etwas zu schmal wäre. Denn beim Einmarsch aller Teilnehmerinnen ging schon ein Raunen durch die Reihen, weil einige Mädels schon arg schmal waren…

Nun, dann kippte die entspannte YellowPress-Antwort Stimmung mit einem Mal. O-Ton beider Jurymitglieder: Sie ließen sich diesen Schuh nicht anziehen, sie achten sehr wohl auf gesunde Ernährung bei allen Beteiligten und gewonnen hätte ja nun durchaus eine sehr sportliche Célina. Mit Blicken wurde mir von den Verantwortlichen klar gemacht, dass Folgefragen hierzu nicht erwünscht sind. Öhm, ok!

Das mag für die Gewinnerin und alle vier Finalistinnen größtenteils gelten, dass die Körper nicht allzu mager und hager waren. Aber was ist mit den anderen Teilnehmerinnen der Staffel oder den Mädels vor dem TV oder in der Arena, die täglich vor dem Spiegel stehen und verfänglichen Idealen hinterher streben. Seien es die Topmodel-Frisuren nachzustylen, die gerade so aktuellen Balkenbrauen oder Trendfarben auf Lippen und Nägeln.

Sicher, die Beautyindustrie hat eine sehr große Aktie an Shows wie dieser. Aber hey, Welt da draußen, es dreht sich nicht alles nur um Ideale! Fühlt euch wohl, wie ihr seid. Oder wenn ihr etwas für euch ändern wollt, dann tut das. Aber orientiert euch nicht an Stars und Sternchen, sondern geht euren Weg!

Aber genug aufgeregt. Die eingeladenen Stars, wie James Blunt, Robin Schulz (ich durfte für meine Riesen-Robin-Fans wirklich kein Video machen!), auch Wolfgang Joop, Helene Fischer, Naomi Campbell ließen wirklich keine Langeweile aufkommen und sorgten auch bei uns im Presseblock immer wieder für super Stimmung.

Die Kleider, vor allem die Blumenkleider waren ein duftender Augenschmaus. Es war wirklich eine sehr gelungene Show. Und, dass Beth Ditto mit ihren tollen Gute-Laune-Wohlfühlmaßen die Halle auch durch Pyrotechnik aufheizte, fand Mutti natürlich doppelt toll!

Es war ein kurzweiliger, interessanter, Augen öffnender Abend, während dem ich wieder festgestellt habe, dass ein entspannter Umgang mit dem Körper und die Weitergabe dessen an die Kids ein sehr guter Weg ist.

Ruhrpott, ich habe keine Orientierung in Dir!

A propos Weg! Ich war noch niemals so richtig im Ruhrpott. Mein Zug hielt in Essen, mein Hotel war in Mühlheim und die Arena ist in Oberhausen. Wie bitte soll Mutti sich da zurecht finden?!

Ganz einfach: ich befragte einfach meine aktuelle Lieblingsapp „Das Telefonbuch – Alles in einem“ für Fragen rund um den Alltag und siehe da, sie hat mir schnell gezeigt, wo ich den nächsten Geldautomaten nahe dem Hotel finde und wo ich noch ein Brötchen auf die Hand vom Bäcker bekomme.

Danke, liebe App, dass Du mich immer so toll durch unbekannte Gebiete für Suchen nach der nächsten Apotheke oder Krankenhaus oder zum örtlichen Taxidienst navigierst. Diese App gibt es übrigens kostenlos für iOS und Android und für alle üblichen Geräte.

Jetzt freut sich der 3-fach Waschbär-Marathon-Mamabauch auf seine drei Knubbelnasen, denen hoffentlich ganz lange egal ist, ob ihr Zeigezeh länger als ihre große Fußzehe ist!

Eure Yvonne.

Yvonne Petzke
About me

Berliner Mom of 3 * Sport (Marathon) * Reisen * Natur * Mode * Beauty

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Gute Körper, schlechte Körper – das Körpergefühl der Kinder
23. Mar 2017
Vier 25 Euro-Gutscheine zu gewinnen! Geburtstagspartyplanung mit der Telefonbuchapp (Werbung und Verlosung)
21. Feb 2017
#GNTM2017 – gleich geht es wieder los! (spannende Insights zur Staffel und mütterliche Bedenken von Yvonne)
08. Feb 2017
Murphy’s Law – nicht mit mir! (Das Telefonbuch die App – Reklame)
23. Jan 2017

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

2 Kommentare

Desiree
Antworten 27. Mai 2017

Hallo
Ich finde es super das du den Mut hattest deine zwei wichtigen Fragen zu stellen. Auch wenn wir hier mit dem Thema Gewicht einen entspannten Umgang haben und wir uns gesund ernähren haben wir da mit unserer Großen echt Probleme. Sie ist 12 Jahre und in der Schule bei den Mädels ist das immer wieder Thema​. So das Kinder mit normalen Gewicht von den anderen schon als Fett gehänselt und beschimpft werden. Hier zu Hause werden solche Shows gar nicht angemacht.
Liebe Grüße Desiree

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.