Wolken-Eier fürs Familienfrühstück


Wer will seine Liebsten zum Frühstück überraschen? Die fluffigen Wolken-Eier sind dazu prima geeignet! Wir zeigen euch hier Schritt für Schritt, wie ihr sie macht. Keine Sorge – sie sind supereinfach und superschnell zuzubereiten. 

Als neulich Nina alias Frau Papa und Jane alias Regenbogenmutti mit den Jungs zu Besuch waren, haben wir zusammen Wolken-Eier gemacht. Und da Nina im Umgang mit der Kamera ein Profi ist, haben wir auch ein Tutorial für die Wolkeneier gedreht!

Für alle, die lieber ein niedergeschriebenes Rezept für die Wolkeneier haben, hier auch richtige Worte und Fotos:

Alles, was ihr dazu braucht, sind Eier. Und Salz und Pfeffer.

Als Instrumente braucht ihr einen Mixer und eine Schüssel, in der ihr das Eiweiß schlagen könnt plus ein Backblech. Ich nutze dazu statt Backpapier meine geliebte orangene Silikonmatte.

(affiliate Link, also Mini-Werbung)


Habt ihr alles? Dann geht es ganz einfach in 6 Schritten mit den Wolkeneiern:

1. Eiweiß und Eigelb trennen

2. Eiweiß steif schlagen

4. Eiweiß mit einem Löffel als Nester legen auf dem Backblech

5. Je ein Eigelb sachte in jedes der Nester legen

6. Ab damit in den vorgeheizten Ofen bei 175° Umluft.

Die Wolkeneier brauchen ca. 6-7 Minuten bis sie eine ganz leichte Bräunung haben:


Dann einfach mit Salz und Pfeffer servieren!

Es ist lustig, die Eier kühlen schnell ab und man kann sie in die Hand nehmen. Sie fühlen sich fluffig an!

Na, macht ihr das auch? Pinnt es auf Pinterest, damit ihr das nicht vergesst…

Liebe Grüße,

Béa

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Eier Kunst zu Ostern – alle lieben Food Art
26. Mar 2016

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.