DGB – Silke Raab: „Männer und Frauen sind in den allermeisten Mitgliedsstaaten der EU noch nicht gleichgestellt.“ – EU-Wahl Podcast


Ich habe mich zusammen mit Cornelia Spachtholz, Vorsitzende des Verbands berufstätiger Mütter e.V. (VBM) und der Familienpolitik-Vertreterin der Abteilung Frauen-, Gleichstellungs- und Familienpolitik des Bundesvorstands des Deutschen Gewerkschaftsbundes (Frauen im DGB) getroffen. Silke Raab heißt sie. Uns interessiert, welche Forderungen diese Abteilung mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) für Familien in Deutschland und in Europa an die politischen Entscheidungsträger*innen hat.

Eines ist klar: dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) liegt die EU-Wahl sehr am Herzen. Wie sieht es bei Euch aus?

Mit dem Motto „Ein Europa für ALLE Familien – Europa DIE Familie“ haben wir ihm auf den Zahn gefühlt.

Wie immer, stelle ich fünf persönliche Fragen, um Silke näher kennenzulernen und dann hakt Cornelia mit ihren familienpolitischen Fragen nach, damit wir dann mehr darüber erfahren, wofür Silke mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund steht und was sie für Familien fordern. Lustig wird dann, wenn mir zum Abschluss des Interviews dann ein Wort, Statement oder eine Frage gestellt wird, auf die ich spontan reagiere – die Assoziation nach dem Interview.

Silke motiviert, für Gleichstellung von Frauen etwas zu tun, zum Teil auch aus eigener Betroffenheit. Sie will, dass Frauen und Männer die gleichen Möglichkeiten haben ihr Leben selbstbestimmt zu leben, weil sie sieht, dass es ganz viele Hindernisse gibt für Frauen, insbesondere strukturelle. Ihr Lieblingsessen und Hochzeit spielen als schönste Kindheitserinnerung und auch ihren Karaokesong hat sie uns auch verraten. Interessant ist, wie sie über den Öffentlichen Dienst zum DGB kam.

„Familien brauchen Zeit und zwar mehr Zeit als nur die, in der es gelingt Familienpflichten und Erwerbsarbeit miteinander zu vereinbaren.“

 

Cornelia stellt Silke ein paar Fragen:

Welche Gewerkschaften verbergen sich denn da die dort zusammen organisiert sind unter dem Dach des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB)?

Silke: „…Der DGB ist das Sprachrohr gegenüber der Politik von Gewerkschaften. Dazu gehören die großen Industriegewerkschaften aber auch die Dienstleistungsgewerkschaft. Wir sind also sozusagen Weltmeister im Kompromisse finden, weil wir ganz viele Branchen unter unserem Dach vereinen und … gegenüber der Politik mit einer Stimme sprechen…“

Warum engagiert ihr euch als Deutscher Gewerkschaftsbund zu Europa?

Silke: „Europa ist… die Friedensidee überhaupt nach dem nach dem Zweiten Weltkrieg… der Wille diese Nationen, die sich da so bekämpft haben, zusammenzuführen. Und wir leben jetzt seit 70 Jahren in Frieden in Europa… auf sozialer Ebene ganz viele Errungenschaften gewonnen, die initiiert wurden durch Europa die dann in Nationen in nationales Recht umgesetzt… Wir wollen nicht mehr zurück in den Nationalismus. Wir wollen, dass Menschen innerhalb Europas Grenzen überschreiten können. Kulturen schätzen. Und wir kämpfen insbesondere natürlich für die Arbeitnehmer*innenrechte… Europa ist wichtig. Europa muss jetzt aber noch besser werden….“

Was gehört für dich und den DGB zu einem guten Leben für alle Familien in Deutschland aber auch europaweit dazu?

Silke: „Zeit. Familien brauchen Zeit und zwar mehr Zeit als nur die, in der es gelingt Familienpflichten und Erwerbsarbeit miteinander zu vereinbaren … Jede Familie braucht eine Lebensgrundlage… eine gute öffentliche Infrastruktur… Kinderbetreuungseinrichtungen, gute Schulen aber eben auch Pflegeeinrichtungen ….“

Gleiche Chancen in Europa für Frauen steht auf Eurer Homepage. Was verbindet der DGB mit dieser Forderung oder diesem Aufruf?

Silke: „Männer und Frauen sind in den allermeisten Mitgliedsstaaten der EU noch nicht gleichgestellt. Formal ja, häufig rechtlich, aber nicht tatsächlich, das gilt auch für die Bundesrepublik. … Entgeltlücke zwischen dem Einkommen von Männern und Frauen…Forderung nach gleichem Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit… Einkommen von Familien auch dann sicherstellen, wenn die Familie nicht aus Vater, Mutter und Kind besteht, sondern andere Familienkonstellationen und auch dann muss das Erwerbseinkommen, die Lebensgrundlage für Familien, gesichert sein….

Vereinbarkeit von Beruf und Familie… Männer mit ins Boot holen, die Väter mit ins Boot holen… einen zeitlichen Ausgleich, ein Schließen der sogenannten Arbeitszeitlücke von Männern und Frauen.. Eine gute öffentliche Daseinsvorsorge.“

Wie könnte denn aus Sicht des DGB ein sozial verträglich guter Lohn europaweit aussehen?

Silke: „Das gilt nicht nur für Deutschland das gilt selbstverständlich auch für die anderen EU-Staaten. Was wir insbesondere brauchen sind gute Tariflöhne… gute Arbeitsbedingungen, nicht nur Löhne auch, wie wird gearbeitet: Arbeitszeiten, Urlaubsregelungen und Pausen… auch für möglichst viele gelten, die EU häufig der Impulsgeber dafür, z.B. eine Richtlinie dazu anzustoßen, die dann in den Nationalstaaten auch umgesetzt werden muss…“

Warum ist es wichtig sich für alle Nationen europaweit einzusetzen als DGB?

Silke: „Mit Sorge die Veränderungen in Europa, in den Staaten, auch in Deutschland. Im Hinblick darauf, dass populistische, rassistische, rechte, rechtsextreme Haltungen, Positionen an Boden gewinnen und…. wir wollen dafür plädieren, den Zusammenhalt zu stärken in Europa. Nur so wird Europa stark. Nur so wird Europa besser….“

Ich erhalte zum Abschluss des Interviews noch eine Assoziation von Silke. Auf meine Antwort dürft Ihr gespannt sein!

Uns hat das Interview großen Spaß gemacht und wir hoffen, dass wir Euch ein paar spannende Informationen und Neuigkeiten über Silke und den Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) vermitteln konnten!

Und: Wir haben die Wahl – wenn noch nicht per Briefwahl geschehen, dann am kommenden Sonntag!

Liebe Grüße,

eure Ralli

 

Rahel Juschka
About me

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Bundesforum Männer Stephan Höyng: „Männer sind aktiv gegen den Gender Pay Gap.“ – EU-Wahl Podcast
21. May 2019
Lisi Maier Deutscher Frauenrat: „Bildung durch Erziehungszeiten und Ehrenämter anerkennen“ – EU-Wahl Podcast
21. May 2019
So gut wie ein EU-Wahl-O-Mat – Unsere Podcast Reihe mit den Spitzen-KandidatInnen
20. May 2019
CDU Roland Heintze: „Ausbau der Ganztagsbetreuung ganz entscheidend“ – EU-Wahl Podcast
20. May 2019
SPD Maria Noichl: „Wir fordern seit Jahren, dass das Ehegattensplitting weg muss.“ – EU-Wahl Podcast
20. May 2019
FDP Svenja Hahn: „Respekt davor, dass Familien für sich selber am Besten wissen, wie sie ihr Leben gestalten“ – EU-Wahl Podcast
20. May 2019
Die Linke Özlem Alev Demirel: „Ich möchte eine Gerechtigkeit auf europäischer Ebene streiten.“ – EU-Wahl Podcast
20. May 2019
Bündnis 90 / die Grünen Sven Giegold: Wenn Europa „sich weiter zersplittert, wäre das ein Bärendienst an unseren Kindern“ – EU-Wahl Podcast
20. May 2019
Mit Kindern sprechen: Chemnitz, Demokratie, Flüchtlinge, Rechts
04. Sep 2018

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.