Schuhe drinnen ausziehen oder anbehalten?


Zu welcher Fraktion gehört ihr? Zieht ihr die Schuhe drinnen in der Wohnung aus oder lasst ihr sie lieber an? Und ist das für euch ein Kultur-, Hygiene- oder Gewohnheitsding?

Ich ziehe die Schuhe drinnen aus, Béa lässt sie lieber an, und bietet mir bei jedem Besuch an, sie ruhig auch anzubehalten. Mein Vater ist da genauso. Wenn er Besuch kriegt, möchte er, dass sich die Gäste so wohl wie möglich fühlen. Wenn sie also Schuhe und Jacken anbehalten und/oder lieber auf dem Boden sitzen wollen, können sie das gut und gerne tun.


ANZEIGE


Meine Mutter hingegen ist da anders. In arabischen Haushalten werden automatisch die Schuhe ausgezogen, und dasselbe gilt für Besuch. Es muss aber niemand barfuß bleiben, denn Gästepantoffeln liegen oft schon bereit.

Schuhe drinnen ausziehen oder anbehalten: Ein Kulturding?

Ja, eindeutig, vor allem auf Teppichen. Im Haus meiner Familie ist das Wohnzimmer mit einem großen Teppich ausgelegt. Wer über ihn läuft, zieht vorher die Schuhe aus. Es ist immer lustig, mit anzusehen, wie viele Schuhe (auch Hauspantoffeln) sich vor dem Teppich auftürmen. Und wenn es jemand vergisst, wird man höflich darum gebeten, die Schuhe nicht auf dem Teppich zu tragen.

Ich habe vorhin mal die deutsche Mama meines Freundes gefragt – sie meinte, dass sie die Schuhe schon als Kind immer drinnen anbehalten haben. Klar wurde gelegentlich mal etwas Dreck in die Wohnung geschleppt, aber da sie immer Hunde und Katzen hatten, war der Boden ohnehin immer voller Haare und Ähnlichem. Sie würde nie auf die Idee kommen, ihren Besuch dazu aufzufordern, die Schuhe auszuziehen.

Dabei finde ich beides nicht schlimm. Eigener Haushalt, eigene Regeln, und wenn es der Gastgeberperson lieber ist, die Schuhe drinnen auszuziehen, finde ich es völlig in Ordnung, darum zu bitten.

Da wären wir auch wieder bei dem Thema „Bedürfnisse kommunizierenschaut gern mal bei dem Beitrag vorbei.

Nun gut, aber mal abgesehen von dem Kulturaspekt – warum ziehen wir überhaupt die Schuhe aus?

Schuhe drinnen ausziehen oder anbehalten: Ein Hygieneding?

Nicht jeder Dreck ist sichtbar und sieht aus wie Matsch. Keime sind unsichtbar und winzig, und die Welt ist voll von ihnen. Schuhe können diese ins Haus tragen. Diese sind zwar in den meisten Fällen nicht schädlich, aber Menschen mit geschwächtem Immunsystem sollten trotzdem aufpassen.

Aaaaber: Ich glaube, trotzdem, dass das mit der „Hygiene“ ein Mythos ist, und dabei eigentlich von sichtbarem Dreck die Rede ist. Mein Vater trägt drinnen fast immer Schuhe, und sein Boden ist nicht groß hygienischer als meiner, über den ich barfuß laufe. Bei einem hygienischen Haushalt geht es schließlich nicht nur um die Schuhe, sondern generell ums Putzen. So manche fegen jeden Tag über ihren Boden, während andere *hust* ich *hust* nicht ganz so regelmäßig über den Boden wischen…


ANZEIGE


Schuhe drinnen ausziehen oder anbehalten: Gewohnheitsding?

Letztendlich glaube ich, dass es letztlich eine Frage der Sozialisation ist. Wer es lernt, die Schuhe vor dem Eintreten auszuziehen, hat es irgendwann so drin, dass es, wenn man bei anderen zu Besuch ist, automatisch geschieht. Andersherum genauso. Im Grunde sind wir doch alle Gewohnheitstiere.

Übrigens fällt mir gerade ein, dass wir das auch im Kindergarten so gemacht haben. Wenn wir einen Teppichkreis bildeten, mussten wir vorher die Hausschuhe (mit den richtigen kamen wir gar nicht erst in den Raum) ausziehen. Ich weiß zwar nicht, wie es heute gehandhabt wird, aber das zeigt mir noch mal, dass es durchaus eine Erziehungsform war, zu lernen, die Schuhe auszuziehen.

Noch zwei Funfacts aus unserem Redaktionsgespräch zu dem Thema Schuhe drinnen ausziehen oder anbehalten:

Béa fiel dazu ein die ikonische Szene in „Sex and The City“ ein, in der Carrie bei einer Party gefragt wird, die Schuhe auszuziehen und sie auf ihre gesamte Aufmachung entsetzt von oben nach unten deutet: „This is an outfit!“

Und der Spruch von Carina in Sache Hausschuhe:

Wie ist das bei euch? Gehört ihr zu den Schuhanlassern- oder ausziehen? Und wenn ja/nein – warum?

Hier noch der Beitrag zum Thema „Bedürfnisse kommunizieren“:

„Da braucht wieder jemand eine extra Wurst?“ – Bedürfnisse friedlich verhandeln

Liebe Grüße
Mounia

Mounia
About me

Ich - 25 Jahre alt, Studentin, Kinderanimateurin, begeisterte Hobbyköchin und abenteuerlustig! Meine absolute Leidenschaft ist das Schreiben und Festhalten von Momenten.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Unangekündigte Besuche? – Andere Kulturen, andere Sitten
09. Apr 2022
Emotionale Intelligenz oder sozial-emotionale Kompetenz: Spiele, die sie und die Englischkenntnisse der Kinder fördern – enthält Werbung für Novakid
06. Jan 2022
Nette Menschen führen was im Schilde? Was sagt es über unsere Gesellschaft aus, dass Freundlichkeit mit Skepsis begegnet wird?
11. Oct 2021
Wie sollten wir mit Klischees umgehen?
27. Nov 2020
Warum die Türen bei mir zu Hause immer offen blieben
31. Aug 2019
Nein, ich feiere kein Ostern! Kinder ohne christlichen Hintergrund brauchen kein Mitleid, wenn sie nicht feiern!
15. Mar 2019
5 banale Dinge, die mir in Deutschland fehlen
17. Sep 2018
Barfußlaufen – und was das mit der Entwicklung des Gehirns zu tun hat
24. Jul 2018
Schuhe können wir nie genug haben und mit Rucksäcken hat Mama alle Hände frei – Werbung für ara Schuhe
22. Oct 2016

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

1 Kommentare

Ilka Neu
Antworten 22. Mai 2022

Wir haben zuhause für uns Schuhfrei. Barfuß laufen tut gut. Im Erdgeschoss erlauben wir unseren Gästen auch Schuhe anzubehalten, da wir dort häufiger wischen und jetzt im Sommer auch ständig von draußen nach drinnen laufen (wir allerdings barfuß 😅). Da in den oberen Stockwerken Teppich liegt und vor allem schlaf- und Spielzimmer sind möchten wir dort aber keine Straßenschuhe haben. Bis auf meine Schwiegermutter und meinen Vater zieht aber sowieso eigentlich jeder hier die Schuhe aus.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.

Schreibe einen Kommentar zu Ilka Neu Abbrechen