„O’zapft is“ für Kinder – Klamotten von nyani, mit Verlosung!


Alle, die mich kennen, wissen, dass ich wenig mit Oktoberfest & Co am Hut habe – Stimmt zum Teil. Also: Ich meide die Wiesn zu O’zapft-Zeiten, wie eine echte Angorakatze die Badewanne. Daher könnte man denken, dass ich partout Berliner Lokalpatriotismus betreibe und dass mir das Bayrische vom Leibe bleiben kann. Schwerer Irrtum!

Nach der Schule hatte ich mich auf ein Studium in München eingerichtet und nur eine Verkettung von diversen Umständen hat mich nach Berlin verschlagen. Ich habe zwar keinen Koffer, aber viele Freunde in München, bin tierisch gern da und bin ein großer Fan von Hefeweizen, Weißwürsten und Schnittlauchbroten (Letzteres ist übrigens ein Running Gag auf Twitter mit Christine von Mama Arbeitet). Im Dirndl hat man mich zwar bislang nicht erwischt, aber ich muss zugeben, einen Hauch von Trachten-Touch bei Kinderklamotten finde ich ausgesprochen zauberhaft. Deswegen habe ich mich nicht gesperrt, als mich nyani für eine Kooperation gewinnen wollte.

Also, her mit den Klamotten habe ich gesagt! Beim Aussuchen stellte ich fest, dass nicht alles von Trachten inspiriert ist, sondern auch ziemlich hippe Teile zu finden sind… Da meine Tochter groß ist, hat unsere Patentochter und Nichte hergehalten. Hier seht ihr sie in einem total schönen Kleid mit Kaschmir-Anteil, in das sie total verliebt ist: Kühl in der Hitze, warm in der Kälte. Und mit voller Bewegungsfreiheit!

Nyani_Kinderklamotten_Wildfang_Byrisch_Oktoberfest_Kinder_4

Außerdem ist Desi frisch gebackene Tante. Deswegen konnten wir auch Babyklamotten testeten – schaut her. Mutter und Tante bescheinigen eine ganz besondere, anschmiegsame Qualität der Baumwolle. Das Baby hat sich völlig in die Kuschel-Bretzel verliebt…

Nyani_Kinderklamotten_Wildfang_Byrisch_Oktoberfest_Kinder_5

Info von nyani: Den Anfang der Spielzeugreihe machte die Plüsch-Brezn. Der kleine Sohn von Labelgründerin Melanie-Henriette Epp wollte ohne seine Brezn einfach nicht mehr sein. Und so kam die Idee der Plüsch-Brezn. Ein liebevoller Verweis auf den bayrischen Ursprung des Labels und der unverzichtbare Wiesn-Begleiter für jedes Kind – Mit dem Vorteil, dass diese Brezn sich hält und wunderbar kuschelig Mut macht, bei so mancher Karussell- und Kinderwagenfahrt. Und das war nur der Anfang!

Übrigens: Ich habe mal gefragt, warum die Marke so heißt – „nyani“. Dann habe ich erfahren, dass nyani das Äffchen im Logo ist. Es heißt so, weil seine Mama sich seinen vollen Namen nicht merken konnte bzw. wollte. Dieser lautet Nepomuck Xaver Anton Nikolaus Ingnatius Sepplmair. Warum dann das y in nyani? Naja, weil nxani die Zunge verzwurbelt und nyani sowieso viel besser klingt. Außerdem ist dieser Name eine Reminiszenz an seine wilden Artgenossen aus Übersee bzw. Afrika. Wobei natürlich nyani auch durch und durch wild ist. Wild im Herzen…

Schaut mal her, noch einige Eindrücke:


ANZEIGE


Nyani_Kinderklamotten_Wildfang_Byrisch_Oktoberfest_Kinder_2

Nyani_Kinderklamotten_Wildfang_Byrisch_Oktoberfest_Kinder_3

Nyani_Kinderklamotten_Wildfang_Byrisch_Oktoberfest_Kinder_1

Und das Beste: Unter allen Fans, die bis zum Wochenende – also Sonntag den 6. September 2015 den Post bei Facebook teilen, liken und entsprechend kommentieren bzw. diesen Blog Post über Twitter, Instagram und andere Social Media verbreiten (bitte @TOLLABEA taggen, damit ich es mitbekomme), verlost nyani ein Jungen- und ein Mädchen T-Shirt! Bitte erklärt in eurer Antwort, warum ein nyani T-Shirt genau richtig für euch ist und welches andere Kinderkleidungsstück euch sonst noch bei nyani gut gefällt.

Nyani_T-Shirt2 Nyani_T-Shirt

 

UPDATE: ZU JEDEM T-SHIRT LEGT NYANI NOCH EINE KUSCHELBREZEL DAZU!
Kuschelbrezel
Das Los entscheidet. Die Glücksfee ist sieben Jahre alt und achtet sehr auf Gerechtigkeit. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, die Gewinner gebe ich über Facebook und Twitter bekannt.
Viel Glück!
Dieser Post ist nur mit Klamotten gesponsert. Das machen wir nur, wenn uns die Klamotten richtig überzeugen! 

ANZEIGE


Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.