Folge mir

Schließen
Nur weil ich in Deutschland geboren und aufgewachsen bin, bedeutet das nicht, dass ich alles über die deutsche Kultur weiß. Ich habe mal meine Erinnerungen durchforstet und fünf Dinge für euch zusammengetragen, die ich als Kind mit Migrationshintergrund nicht über deutsche Essgewohnheiten wusste. Ihr wisst ja, dass meine Eltern beide einen Migrationshintergrund haben. Demnach bin […]
Weiterlesen
Liebe Leserinnen und Leser – guten Tag am Dienstag nach der Thüringenwahl, ich bin Yvonne und ich habe in meiner Jugend nicht nur einmal auf dem Schoß von Nazis gesessen. Weiße Schnürsenkel in den Springerstiefeln, gepaart mit oliv-farbenen Bomberjacken, kurz geschorenen Haaren und gebleichten Jeans gehörten zum Bild meiner Jugend kurz nach 1990 in Erfurt. […]
Weiterlesen
Über Teenager sagt man oft das Gleiche: Hungrig, launisch, zickig, rebellisch. Diese Erfahrung hatte ich allerdings, nicht, denn bei mir blieb die Pubertät die ganze Teeniezeit über aus und holte mich erst Jahre später ein. Jeder Mensch ist individuell, und doch gibt es während der Entwicklung des Menschen etliche Parallelen. Ab einem bestimmten Alter beginnen […]
Weiterlesen
Jede/r hat unterschiedliche Meinungen zum Thema Glotze. Die einen finden sie „massenverblödend“, die andere lehrreich. Ich sehe mich in der Mitte der Diskussion, möchte euch trotzdem erzählen, warum das Fernsehen mich nicht nur verblödet, sondern sogar die Beziehung zu meinem Vater gestärkt hat. Für mich ist Fernsehen ein Privileg. Heutzutage hat jeder einen Fernseher (oder […]
Weiterlesen
Bestrafung mit Schweigen. „Silent Treatment“. Wer von euch kennt die Situation aus der Kindheit: Dass ein Elternteil droht, mit einem nicht mehr zu reden? Oder dass sich ein Elternteil hinter einer geschlossenen Tür verbarrikadierte und nichts, aber gar nichts mehr sagte, egal wie sehr wir uns die Seele aus dem Leib geheult haben? Selbst ich, […]
Weiterlesen
Ein Platz für alle. #einplatzfüralle ! Was für ein schöner Gedanke. Ich habe die Ehre, in Auftrag der Caritas darüber zu schreiben und euch auch ein Video zu zeigen (s.u). Und ich suche eure Geschichten… Ja, die Caritas im Erzbistum Köln hat mich gefragt, weil ich weiß, wie es sich anfühlt, seinen Platz verlassen zu müssen. […]
Weiterlesen
Unsere Eltern stammen aus einer anderen Generation. Zu ihren Zeiten wurden bestimmte Dinge anders gehandhabt als heute. Genauso wird es später mit unseren Kindern und ihren sein. Und auch wenn wir alle bestmöglich versuchen mit der Zeit zu gehen, gibt es dennoch Momente, in denen wir Ihnen das unangenehme Gefühl geben, dass sie alt sind. […]
Weiterlesen
Ermuntert von euch, nachdem ich euch von dem Brief meiner Mutter hier erzählt habe und der allgemeinen Stimmung an Muttertag… ist hier ein Brief an meine geliebte Ma, die seit ich 15 Jahre alt war die folgende Adresse hat: Mabea Wolke 17 280884 Blauhimmel Übrigens, da wir früher Muttertag nicht gefeiert haben, kommt dieser Brief […]
Weiterlesen
Tagebücher – nicht mehr ganz modern, aber trotzdem ein allgegenwärtiger Klassiker. Ich führe schon seit Jahren Tagebuch und möchte euch hier erzählen, warum es für mich nicht nur ein Buch mit leeren Seiten, sondern auch Freund, Ventil und Begleiter in der Jungend war. Mit 11 bekam ich mein erstes Tagebuch. Ich freute mich sehr darüber […]
Weiterlesen
Nach meiner Schulanekdote „Der Gipfel des Helikopterns“ und der Geschichte mit dem Zwillingsvater mit der Klagedrohung von Gottfried haben uns einige Pädagogen in den Kommentaren oder per Zuschrift auch andere Anekdoten. Viel Spaß mit der Sammlung: Klagedrohung wegen Traumatisierung wegen Nicht-Einladung im Nebenraum Ich war eine junge Erzieherin in einem noblen Stadtteil unserer Landeshauptstadt. Wie […]
Weiterlesen