Apfelringe selber machen – in der Pfanne


Äpfel sind etwas ganz Wunderbares und wir essen sie in rauen Mengen. Manchmal darf es aber auch etwas anderes, als Apfelstücke sein – dann mache ich eine Ladung Apfelringe. 

Wie es geht, habe ich hier mal kurz aufgeschrieben.

Sicher, gibt es Tüten Apfelringe nahezu in jedem Supermarkt. Aber oft sind die viel zu schnell aufgefuttert und dann muss Nachschub her. Vom Preis-Mengen-Verhältnis nicht zu reden.

Ausserdem ist das eine tolle Sache, die die Kids immer gern beobachten und auch tatkräftig mithelfen.

Und so einfach geht es, Apfelringe in der Pfanne zu machen:

Ihr braucht ca. 4 Äpfel.

Ob ihr die Äpfel schält, obliegt euch – je nach Wunsch der Kinder! Meine lieben Apfelringe auch mit getrockneter Schale. Spart schließlich auch Zeit und alle drei sind ja alt genug, um gut zu kauen!

Schneidet diese gewaschenen Äpfel nun in ganz dünne Scheiben – max. 3 mm dick.

Jetzt wird es etwas kniffelig: das Kerngehäuse muss raus. Wir nehmen immer ein ganz scharfes Messer und umkreisen die Mitte. Wenn ihr einen scharfen, runden Ausstechen habt – umso besser. Auf alle Fälle schmeckt das getrocknete Kerngehäuse einfach nicht, also muss es weg!

Und nun ab in die Pfanne!

Sicher, es gibt auch Rezepte, die Apfelringe im Backofen zu trocknen. Aber das klappt bei mir leider nicht. Denn die Feuchtigkeit muss raus, also muss die Tür offen bleiben. Mein Ofen schaltet aber ab, wenn ich die Tür öffne…

Also, wie gesagt, ab in die Pfanne.

Der Zeitersparnis halber mache ich immer gleich zwei große Pfannen – denn im Nu sind die verputzt.

Es können durchaus auch mal Ringe etwas übereinander liegen.

Wichtig: kein Öl oder sonstiges Fett! In gut beschichteten Pfannen ist das nicht notwendig.

Decken weg lassen und die Herdplattentemperatur auf mittlere Stufe stellen.

Und nun abwarten – immer mal wenden und Leuchteaugen beobachten, die fasziniert beobachten, wie eines ihrer Lieblingsfutter, hergestellt wird.

Und wie immer gilt: wenn ihr Lust und Laune habt, dieses Rezept von uns nachzukommen und wir das gern mitbekommen sollen, dann benutzt bitte den Hashtag #tollabeainderküche

Probiert’s mal aus!

Alles Liebe,

Eure Yvonne

Yvonne Petzke
About me

Berliner Mom of 3 * Sport (Marathon) * Reisen * Natur * Mode * Beauty * * Aktuelles und Persönliches über mich und mein Leben findet ihr auf Instagram unter @yvonne_tollabea

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

1 Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.