Ja! Jungs und Mädchen können sehr wohl befreundet sein! Erinnerungen an meine Teenagerzeit


Wenn ich an meine Teenagerzeit denke, dann denke ich auch an all meine Freundschaften. Nicht nur an die mit Mädchen, sondern auch mit Jungs. Ja, Jungs und Mädchen können sehr wohl befreundet sein und nun habe ich mir auch Gedanken gemacht, warum.

Ich mochte Jungs immer viel lieber als Mädchen!

Während meiner Schulzeit hing ich weniger mit Mädchen, als mehr mit Jungs ab. Ich mochte den Humor der Jungs, der immer etwas derb und direkt war. Genau wie ihre direkte Art. Manchmal war das, was sie sagten nicht sonderlich nett, aber es war wahr. Natürlich waren nicht alle Jungs so, aber da die meisten von uns in die klassischen Geschlechterrollen hineingeboren wurden, war das „Klischee“ von Jungs und Mädchen bei mir recht hoch besetzt.

Daher konnte ich auch nicht so gut mit Mädchen. Ich fand keinen Gefallen daran, über alles und jeden zu lästern und bei Psychospielchen à la „Wenn du nicht…., bist du nicht mehr meine Freundin!“ mitzumachen. Ebenso fand mein Interesse nicht bei Klamotten oder Schminke statt. Die Chemie zwischen uns hat nur selten gestimmt.

„Stehst du auf ihn?“ – Nein, wir sind nur Freunde!

Da ich mit einigen Jungs so intensive Freundschaften führte wie mit Mädchen, wurde die Gerüchteküche mächtig angekurbelt. Immer wieder wurde ich von anderen Mädchen danach gefragt, ob ich auf den einen oder den anderen stehe, so als ob sie mir misstrauten, dass wir nicht einfache Freunde sein konnten. Und irgendwie kann ich es ihnen auch nicht verübeln. Meinen besten Freund sah ich fast jeden Tag, ging mit ihm ins Kino, ein Eis essen oder hing mit ihm allein zu zweit im Park ab.
Das alles sind Dinge, die „man“ auch mit einem Liebespartner tut – oder aber auch „nur“ mit Freunden.

Bei Freundschaften unter Mädchen hat niemand die Frage nach einer Liebesbeziehung gestellt.

Freundschaften unter Mädchen – Übernachtungsabende, Begrüßungsküsschen, Kuscheln und Schmusen… Noch nie habe ich gehört, wie zwei Mädchen danach gefragt wurden, ob sie eine potenzielle Beziehung führen, denn sie sind ja „Mädchen“. Mädchen sind eben so… Sie umarmen sich halt viel… sie sind sehr einfühlsam und sensibel…

Falsch! Nicht alle Mädchen sind so. Einige sind offen mit Berührungen, andere nicht. Ich bin es schon, aber eben auch bei Jungs.
Ich umarme sie gern und muss dabei kein romantisches Interesse empfinden. Ich kann Stunden mit ihnen verbringen, mit ihnen reden und sogar ihre Hand halten, wenn die Situation es zulässt. Und trotzdem garantiere ich euch, dass ich mich nicht Hals über Kopf in sie verliebe.

Frauen und Männern zu unterstellen, dass sie nicht befreundet sein können, finde ich sexistisch und diskriminierend.

Ich weiß, dass viele Menschen der felsenfesten Überzeugung sind, dass unterschiedliche Geschlechter nicht befreundet sein können, aber das finde ich fatal. Damit unterstellt man dem Menschen, dass er wie ein Tier ist, das sich durch den dringenden Paarungsdrang gleich auf das andere Geschlecht wirft. Das ist sexistisch! Vor allem aber ist es diskriminierend, weil gleichgeschlechtliche Paare komplett außen vorgelassen werden.

Es geht schließlich um den Menschen und nicht um das Geschlecht!

OK: Manchmal können Jungs und Mädchen wirklich nicht befreundet sein…

Natürlich muss ich einräumen, dass ich immer wieder höre, dass es hin und wieder zum Problem wird, wenn Frau und Mann befreundet sind. Schließlich würde es nicht so kontrovers diskutiert werden, wenn es nicht hin und wieder geschieht. Und auch ich kann nicht mit jedem befreundet sein. Sobald ich mich von jemandem von Beginn an körperlich hingezogen fühle, weiß ich, dass diese Anziehung nicht einfach verschwinden wird und irgendwann zum „Problem“ werden kann.

In diesem Fall, kann, wenn die Person das gleiche empfindet, aus Freundschaft Liebe entstehen. Aber das muss sie eben nicht. Es kann auch eine schöne und harmonische Freundschaft bleiben. Jede/r entscheidet für sich, wo ihre/seine Grenzen sind!

Freundschaften zwischen Mann und Frau sind etwas sehr Wertvolles.

Durch meine früheren Freundschaften mit Jungs und heute auch Männern bekomme ich immer wieder neue Einblicke und andere Ansichten. Gleichzeitig wird mir immer wieder bewusst, wie ähnlich Frau und Mann manchmal sind. Schließlich haben wir alle ein Herz, das sich verlieben oder gebrochen werden kann. Wir empfinden alle Freude, Trauer, Wut, Eifersucht. Wir sind unterschiedlich und doch sind wir gleich. Ich bin unheimlich dankbar für diese Erkenntnis.

Ich bleibe daher dabei: Jungs und Mädchen können sehr wohl befreundet sein!

Wie siehts mit euch aus? Was haltet ihr von Freundschaften zwischen Jungs und Mädchen? Wie lebt ihr das euren Kindern vor? Und welche Erfahrungen macht ihr mit euren etwas älteren Kindern?

Liebe Grüße,

Mounia

Mounia
About me

Ich - 24 Jahre alt, Studentin, Kinderanimateurin, begeisterte Hobbyköchin und abenteuerlustig! Meine absolute Leidenschaft ist das Schreiben und Festhalten von Momenten. Und durch ein Praktikum bin ich nun bei Tollabea gelandet und werde hoffentlich weiterhin viel lernen und den Blog damit erweitern. :)

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Mädchen und Mathe TEIL 1 – ist da noch was zu retten? (Enthält etwas Werbung für Scoyo)
16. Jan 2017
Pink für Jungs? Ein Kind kommt zu Wort
19. Oct 2016

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.