Maaqouda – Marokkanische Kartoffelpuffer


Heute habe ich ein ganz simples Rezept für euch, das mich sehr an meine Kindheit erinnert: Maaqouda – das sind leckere marokkanische Kartoffelpuffer!

Die meisten marokkanischen Gerichte erfordern sehr viele Zutaten, sowie Zeit und Geduld. Aber die Maaqouda gehen super schnell und sind noch dazu sehr leicht nachzumachen.


ANZEIGE


In Deutschland sind Kartoffelgerichte besonders beliebt. Meine Favoriten sind Kartoffelpuffer, allerdings präferiere ich die marokkanische Variante. Bei dieser werden die Kartoffeln nämlich nicht geraspelt, sondern gestampft. Jede marokkanische Familie macht die Maaqouda anders, aber ich habe mich nach dem Rezept gerichtet, das meine Mutter immer macht!

Das braucht ihr für die Maaqouda:

1 Kg Kartoffeln

1 Hand voll Petersilie (TK geht auch)

2 Knoblauchzehen

Zwei Eier

etwas Mehl

und Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel zum Würzen

Und so könnt ihr die Maaqouda selbst machen:

Zunächst müsst ihr die Kartoffeln kochen.

Anschließend könnt ihr sie bei Bedarf schälen – müsst ihr aber nicht. Die Kartoffeln müssen zu einem Brei gestampft werden. Verwendet dafür einen Kartoffelstampfer oder eine Gabel, aber keinesfalls einen Pürierstab!

Im nächsten Schritt müsst ihr den Knoblauch kleinhacken. Gebt sie entweder in den Teig hinzu, oder bratet sie vorher kurz an.

Nun sind eure Hände gefragt. Maaqouda zu machen ist nämlich alles Handarbeit. Knetet den Knoblauch in den Kartoffelbrei und würzt alles mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel. Dann müsst ihr die Petersilie hacken und etwa eine Hand voll in den Teig geben.

Nun gebt ihr die zwei Eier hinzu, wobei ihr auch diese mit den Händen in den Teig einarbeitet.

Wenn euer Teig zu flüssig ist, könnt ihr eine Hand voll Mehl hinzufügen. Dann lässt sich der Teig später besser formen.


ANZEIGE


Im letzten Schritt braucht ihr einen tiefen Teller, den ihr mit Mehl füllt. Formt euren Teig zu flachen Plätzchen und wendet sie im Mehl. Dann könnt ihr sie in einer Pfanne braten.

Bratet eure Maaqouda von beiden Seiten knusprig an – et voilà! Ihr seid fertig!

Und so sehen die fertigen Maaqouda aus!

Ich finde, dass sie ganz entfernt Kartoffelpuffer ähneln. Ich liebe die Konsistenz sehr!! Von außen knusprig, von innen weich! Die Ptersilienote ist sehr leicht und nicht zu penetrant. Yummy!

Probiert es auch aus!

Liebe Grüße
Mounia

PS.: Hat euch das gefallen? Dann merkt es euch!

Mounia
About me

Ich - 25 Jahre alt, Studentin, Kinderanimateurin, begeisterte Hobbyköchin und abenteuerlustig! Meine absolute Leidenschaft ist das Schreiben und Festhalten von Momenten.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.