Olivenpinguine!


Nicht nur total dekorativ bei Kinderparties und Familienfesten, sondern auch eine prima Ferienbeschäftigung: Baut Olivenpinguine! Sie sehen fast so aus wie unsere Lieblings-Pinguine aus Madagaskar… 

 (affiliate Link, also Werbung)

Alles, was ihr dazu braucht, ist ein Mozzarella, eine Möhre und schone schwarze Oliven, am besten ohne Kern. Wenn ihr keine entkernten Oliven habt, dann müsst ihr sie sachte entkernen. Übrigens, uns schmeckt zwar der Büffel-Mozzarella besser, aber diese Pingus lassen sich viel einfacher aus dem etwas konsistenteren Kuhmilch-Mozzarella herstellen.

Olivenpingus_1

Die Möhre schneidet ihr in dünne Scheiben und macht kleine Zacken rein; so wie auf dem Bild unten – das Sind die Flossenfüße. Die Reststücke hebt ihr für den Schnabel auf.

Olivenpingus_2

Die Oliven schneidet ihr auf der einen Seite ein.

Olivenpingus_3

Den Mozzarella schneidet ihr in längliche Stücke, so, dass sie später in die Oliven passen und oben als Kopf heraus gucken.

Olivenpingus_4

ein Stück Möhre steckt ihr als Schnabel in den Mozarella.

Olivenpingus_5

Und der Mozzarella kommt in die Olive und die Olive auf die Füße.

Olivenpingus_6

Jetzt bekommt jeder Pinguin noch einen Hut.

Olivenpingus_7 Olivenpingus_8

Tadaa!

Olivenpingus_9

Cool, oder?

Liebe Grüße,

Carina

Carina Kitzenmaier
About me

3 Kommentare

Birk von lookonthegreenside.de
Antworten 15. August 2016

Das Rezept funktioniert auch wunderbar mit Bananen und Schokolade :)

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.