Streichelzarte Hände mit Kneipp Sekunden-Handcreme * VERLOSUNG * Werbung


 

Seit meiner Kindheit plagen mich raue, trockene Hände und Füße. Dabei mag ich meine Hände und Füße sehr. Wie ich mittlerweile gelernt habe, damit umzugehen und zu welchen – für nicht Betroffene – merkwürdigen Maßnahmen ich greife, davon erzähle ich euch.

Für alle, denen es ebenso geht, gibt es auch eine kleine Verlosung am Ende.

Wie alles begann:

Schon als Kind in der Kita wollte mich nie ein anderes Kind anfassen

Immer, wenn es hieß: „In Zweierreien anfassen, wir gehen jetzt über die Straße!“, taten meine „Freunde“ nur so, als fassten sie mich an. Daran kann ich mich noch erinnern, als sei es vergangene Woche gewesen. Denn auch ihnen fielen meine rauen Hände auf. Meine Freunde in der Jugend hatten interessanterweise nie ein Problem mit meinen rauen, trockenen Pfötchen. Auch nicht mein Mann – er macht sich ständig einen Spaß daraus, wenn es ihm am Bein oder Fuß krabbelt. Dann streift er 2-3 mal an meiner Fußsohle vorbei und ihm ist geholfen.

Weil ich aber selbst raue, trockene, graue Füße und Hände nicht mag, darum creme ich sehr oft.

Hier ein paar meiner klitzekleinen Alltagstipps, um raue Hände streichelzart zu bekommen:

Sitze ich z.B. am Laptop (der versierte Instastory-Betrachter kennt das mittlerweile), dann lackiere ich mir mit Vorliebe meine Nägel und creme sie danach ein.

Denn nichts hält im Homeoffice mehr vom zu machenden Haushalt ab, als frisch lackierte Nägel!!! Probiert’s mal aus!

Abends, vor dem Einschlafen packe ich meine Füße oft in eine dicke Creme-Schicht. Sodass alles gut über Nacht einziehen kann. Nicht selten ziehe ich, um den Fettfilm am Bettlaken zu vermeiden, Socken drüber. Am Morgen sehen meine Füße dann auch ganz passabel in Sandaletten aus.

Viel trinken tue ich sowieso. Leider kann ich nicht bestätigen, dass dies irgendetwas an rauen Händen und Füßen bewirken würde.

Die neue Sekunden-Handcreme in Zitronenverbe von Kneipp

Jetzt durfte ich die Kneipp Sekunden-Handcreme in der Duftnote Zitronenverbe testen. Sie hat mich wirklich überzeugt und wird bestimmt wieder gekauft.

Sie ist schnell einziehend, hinterlässt KEINEN störenden Fettfilm auf der Haut. Auch Tastentippen kurz nach dem Eincremen ist überhaupt kein Problem.

Der Duft ist angenehm, nicht zu aufdringlich – genau richtig, auch für’s Büro.

Natürlich habe ich für euch auf den einschlägigen Seiten die Inhaltsstoffe recherchiert!

Bei dieser Handcreme gibt es kaum einen Grund zum Meckern, sie ist intensiv pflegend. Der einzige Punkt, der beanstandet werden könnte, ist, dass Palmöl verwendet wurde. Aber in der Handcreme ist kein Mineralöl enthalten und sie wurde nicht in Tierversuchen getestet.

 

Und nun das Beste für euch: Wir verlosen eine Handcreme unter allen Kommentaren. Alles, was ihr tun müsst, uns verraten, worauf ihr bei einer Handcreme am meisten Wert legt.

Viel Spaß beim kommentieren!  Also entweder

> den Facebook-Post liken, gern auch teilen, aber auf jeden Fall nett kommentieren…

> … oder hier weiter unten im Blog einfach kommentieren…

> … oder diesen Beitrag über andere Social Media verbreiten (also Twitter, Instagram, etc.) 

Sorgt bitte dafür, dass wir das mitbekommen, also tagt mich @Yvonne_TOLLABEA auf Twitter, oder @Yvonne_tollabea auf Instagram. Wenn es etwas anderes ist wie z.B. Snapchat, bitte hier unten kommentieren, um es mich wissen zu lassen.

Einsendeschluss ist der 30. März 2018.

Wir nehmen nur ernst gemeinte Antworten in die engere Auswahl, so was wie nur „dabei“ und „haben wollen“ fliegt raus. Dann entscheidet das Los. Der Glückscremer ist 8 Jahre alt und achtet sehr auf Gerechtigkeit. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, die Gewinner geben wir über das Medium bekannt, über das sie teilgenommen haben – und hier. Facebook steht in keinerlei Verbindung mit dem Gewinnspiel und auch nicht als Ansprechpartner zur Verfügung. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Glück und viel Spaß beim Cremen,

Eure Yvonne

Zur Transparenz: Ich habe wie beschrieben seit meiner Kindheit mit rauen Händen und Füßen zu kämpfen und habe schon viele Cremes probiert. Sehr gern habe ich diese wirklich tolle Handcreme von Kneipp im Auftrag von blogfoster getestet. Wir danken für den Auftrag. 

Yvonne Petzke
About me

Berliner Mom of 3 * Sport (Marathon) * Reisen * Natur * Mode * Beauty * * Aktuelles und Persönliches über mich und mein Leben findet ihr auf Instagram unter @yvonne_tollabea

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Tue ich mir Anti-Aging-Maßnahmen an? *Werbung für Vitabrid C12*
11. Jun 2017
Sprühen. Pflegen. Los. – Die neue Sekunden-Sprühlotion von Kneipp * Werbung
15. May 2017

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

11 Kommentare

Hanna F.
Antworten 21. März 2018

Ich mag es auch nicht, wenn ich einen Fettfilm auf den Händen habe. Außerdem muss ich es (zum indest nach einer Weile) merken, dass mir die Handcreme hilft. Also, dass die Haut länger schön aussieht und sich auch gut anfühlt. Und gut riechen darf sie natürlich auch :-)
Liebe Grüße Hanna

Mandy
Antworten 22. März 2018

Hallo Yvonne und vielen Dank für die Vorstellung der Kneipp Handcreme!

Ich persönlich lege bei einer Handcreme viel Wert darauf, dass diese die Hände gut pflegt und schnell in die Haut einzieht. Ich mag es nicht, wenn die Creme ewig braucht, um zu trocknen.

Meine vom Winter geschundenen Hände würden sich total freuen, die von dir vorgestellte Handcreme testen zu dürfen. :-)

Julia
Antworten 22. März 2018

So genau habt ihr euch die Inhaltsstoffe offenbar nicht angesehen, denn da gibt es neben dem Palmöl noch mehr problematische Sachen. Ich finde, die Handcreme ist ein typischer Fall von Etikettenschwindel. Vorne drauf prangt das Logo "Naturkompetenz, verträglich wirksam", dabei ist in der Creme umweltschädliches Mikroplastik (Acrylates/C10-30 Alkyl, AcrylateCrosspolymer) drin. Erst schmiert man sich das auf die Hände, dann landet es im Wasser und vergiftet unsere Gewässer, denn Kläranlagen können das Zeug kaum richtig herausfiltern. Kneipp hat tolle Produkte, aber diese Creme gehört leider nicht dazu.

LG, Julia

Christiane Lorenz
Antworten 22. März 2018

Ich habe viele Ansprüche an eine gute Handcreme, sie sollte gut riechen, biologische Inhaltsstoffe haben, pflegen und schnell einziehen. Ich würde gerne testen, ob diese Handcreme mich überzeugt :)

Mary Lou
Antworten 23. März 2018

Bei einer Handcreme ist mir wichtig dass sie schnell einzieht und dass sie gut riecht. Ich würde mich sehr freuen diese Creme zu testen, bei dem Wetter habe ich ständig raue Hände.
Liebe Grüße

Kristin
Antworten 23. März 2018

Da ich beruflich viel mit Papier zu tun habe, brauche ich eine Handcreme die nicht fettet. Ebenfalls ist mir wichtig dass sie nicht an Tieren getestet wurde.

Andrea
Antworten 23. März 2018

Für mich sollte eine gute Handcreme schnell einziehen und nicht fetten. Außerdem sollte sie schon auch gut riechen.
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende,
Andrea

Barbara
Antworten 28. März 2018

am wichtigsten ist, dass sie schnell einzieht und sie soll einen angenehmen, nicht zu aufdringlichen Geruch haben. Natürliche Inhaltsstoffe wären sehr wünschenswert!

Maso
Antworten 28. März 2018

unkompliziert ist immer gut, denn wer hat schon Zeit und Lust endlos zu warten bis die Creme endlich eingezogen ist.

Gabbo
Antworten 29. März 2018

Mich hät dieses Fettfilm Gefühl davon ab, meine Hände öfter zu cremen. Daher würde ich diese Handcreme echt gerne mal testen.

Manuela S.
Antworten 30. März 2018

Mir ist es wichtig, dass die Creme schnell einzieht. Meine Jungs haben immer im Winter stark mit trockener Haut zu kämpfen und müssen oft ihre Hände eincremen. Ihnen ist es ebenso wichtig, dass sie nicht das Gefühl haben mit "nassen" Händen rumzulaufen :)

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.