Babytragetücher zum Wohlfühlen – Gastbeitrag von Daniela


Ihr Lieben, was haltet ihr eigentlich von Babytragetüchern? Habt ihr selbst eure Kids mal damit herumkutschiert, oder wolltet es mal ausprobieren? Die liebe Daniela stellt euch ihre kleine Firma VAIPIRI vor und wie sie dazu kam, eigene Babytragetücher zu entwerfen!

Ich heiße Daniela und bin Mama von zwei ganz tollen, frechen kleinen Jungs. Sie sind 3 und 1 Jahr alt. Meinen Kleinen habe ich von Anfang an ganz viel getragen – beim Großen war mir diese tolle Tragewelt, die es gibt einfach gar nicht bekannt.

Das Tragen hat sich im Laufe der Zeit zu einer Leidenschaft entwickelt.

Ich hatte wahnsinig Lust, eigene Tücher zu entwerfen und weben zu lassen. Es gab keinen Geistesblitz oder eine Art Eingebung, ich wollte es einfach unbedingt machen – meine eigenen Tragetücher. Wir haben lange nach einer passenden Weberei gesucht, was gar nicht so einfach war. Ich hatte schon sehr genaue Vorstellungen und Ansprüche, zb. das GOTS-Zertifikat. Nach einigen Monaten hatten wir dann zwei, drei im Auge, die wir auch besucht haben um uns ein Bild zu machen. Wir arbeiten aktuell mit zwei Webereien zusammen, um einfach möglichst viele Anforderungen der Kunden abzudecken und relativ flexibel und kurzfristig Ideen umsetzen zu können.

Ich habe sehr viel Zeit damit verbracht, Muster zu kreieren, Ideen für Marketing, Fotos und Materialien zu sammeln.

Es ist unglaublich interessant, welche Materialien welche Eigenschaften haben. Man lernt nie aus und auch im Bereich der Tragetücher gibt’s immer was neues zu wissen und zu entdecken. Immer, wenn die Jungs geschlafen haben, hing ich am PC und habe meine Firma weiter ausgebaut. An manchen Tagen mehr und an anderen weniger, je nachdem, wie gut die Kinder geschlafen haben. In erster Linie bin ich Mama und das soll auch genauso sein und bleiben. Trotzdem habe ich es geschafft, mich in die Materie einzuarbeiten und mir ganz viel Wissen anzueignen. Meine ursprüngliche Ausbildung zur Industriekauffrau konnte ich mir hier zu Nutze machen, denn auch bei unserer Firma fällt der übliche Bürokram an. Vor den Kindern habe ich im Personalbereich gearbeitet. Auch begleitet mich der Sport schon seit jungen Jahren. Ich war immer sehr sportbegeistert und habe viel ausprobiert. Vom Dressurreiten zum Leichtathletik über Kraftsport in der Muckibude. Umso toller finde, dass es sogar Sportarten gibt, die den Sport mit dem Tragen verbinden- Kanga zum Beispiel!


ANZEIGE


Unser Motto lautet: Tragetücher die Spaß machen und für jeden Anspruch das richtige Tuch finden.

Und genauso ist es auch. Ich bin ja selbst durch den Spaß am Tragen zu meiner eigenen Firma gekommen – und das soll und will ich auch so transporieren.

Von allen neuen Tüchern, die wir weben, behalte ich mir selbst eins für mich und meinen kleinen Sohn. Solange er noch getragen werden will kosten wir das voll aus. Außerdem kann ich so direkt meine Tücher selbst auf Herz und Nieren testen Zusätzlich hatten wir die Idee, ein passendes Waschmittel zu unseren Tüchern entwickeln bzw. herstellen zu lassen. Inzwischen gibt’s also auch ein „Tragetuch-Shampoo“ von uns…

Seit gut einem halben Jahr gibt’s nun meine Firma VAIPIRI.

Es macht großen Spaß und war die absolut richtige Entscheidung. Ich will nichts anderes mehr machen und ich hoffe, dass wir mit Vaipiri noch vielen Trage-Fans eine Freude mit unseren Tüchern machen können. Ich bin hier genau richtig und liebe es einfach. Jedes einzelne Tragetuch hat ganz ganz viel Herz von uns mitbekommen und wir hoffen sehr, dass man das bei jedem Binden und Tragen auch spürt.

Versucht es auch mal aus!

Allen, die das Tragen (noch) nicht für sich entdeckt haben, kann ich sagen: Lasst euch darauf ein, macht euch einen Termin bei einer Trageberaterin, die euch alles ganz in Ruhe erklären kann und genießt die Nähe zu euren Kindern und gleichzeitig die Freiheit, die ihr durch Tragen habt.

Tragen bietet so viel Vorteile, findet es heraus!

Die Tragetücher könnt ihr hier auf www.vaipiri.de

Liebe Grüße,

Daniela

Béa und Mounia

Zur Transparenz, wie immer: Eigentlich nehmen wir für solche Beiträge Geld. Aber wenn uns Mompreneurs überzeugen, ihnen ein wenig zu helfen, machen wir das auch mal so, ohne Gegenleistung… wie in diesem Fall. 


ANZEIGE


Mounia
About me

Ich - 25 Jahre alt, Studentin, Kinderanimateurin, begeisterte Hobbyköchin und abenteuerlustig! Meine absolute Leidenschaft ist das Schreiben und Festhalten von Momenten.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Abstillen kommt immer anders – Erfahrungen und Stories
27. Jan 2018

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.