Wir alle sind anders und doch gleich viel wert – 10 Filmtipps mit mehr Repräsentation von Andersartigkeit


Vor Kurzem habe ich eine Sammlung an Kinderbüchern mit mehr Diversität hier auf dem Blog geteilt. Nun mache ich etwas Ähnliches mit einem anderen beliebten Medium. Ich stelle hier 10 Filmtipps mit mehr Repräsentation von Moral für euch vor.

Was mir in der Welt definitiv fehlt, ist Repräsentation! Ich möchte mehr sehen, als perfekte Menschen in ihren perfekten Häusern und ihren perfekten Leben. Ich will realistische Handlungen, realistische Probleme und realistische Problembewältigung. Handlungen, in denen wir uns wiederfinden und eine bestimmte „Moral“ vertreten. Eine Moral der Akzeptanz, Toleranz und Diversität.

Einige Filme der folgenden Sammlung werden euch sicher schon bekannt sein, andere vielleicht noch nicht. Mir geht es nicht darum, ein paar versteckte Meisterwerke hervorzukramen, sondern eine Liste von Filmen, die wichtige menschliche Themen repräsentieren, mit euch zu teilen.

Die Auswahl bezieht sich übrigens nicht konkret auf Kinderfilme, wohl aber auf welche, die ihr mit euren Kindern anschauen könnt. Ich habe zu jeder Empfehlung die Altersfreigabe notiert, damit ihr euch besser orientieren könnt.

Hier sind 10 Filmtipps mit mehr Repräsentation von Andersartigkeit:

Alle Links in diesem Beitrag sind Affiliate Links – also Werbung: 

1. Dumplin‘ – Body Positivity und jede „Form“ von Schönheit

FSK 0

Diesen Film kann ich euch nur ans Herz legen. Er ist bei Netflix zu finden und handelt um die übergewichtige Tochter einer ehemaligen Schönheitswettbewerbgewinnerin, die aus Protest ebenfalls an dem Schönheitswettbewerb im Dorf teilnimmt. In dieser Zeit wächst die Protagonistin Willowdean aus sich heraus und lernt eine Menge über sich, und darüber, was Schönheit eigentlich bedeutet.

2.Wunder – Mobbing und Selbstakzeptanz

FSK 0

Béa hat schon mal einen ganzen Sponsored Post zu „Wunder“ geschrieben: Auggie hat von Geburt an ein deformiertes Gesicht und muss sich seit jeher zahlreichen Operationen unterziehen, um richtig sehen und atmen zu können. Aufgrund seines Aussehens wird er in der Schule anfangs gehänselt, später jedoch bewundert. Warum das so ist, müsst ihr selbst herausfinden!

3. Vielleicht lieber morgen – psychische Krankheiten und Traumata

FSK 12

Auch diesen Film kann ich euch nur nur empfehlen, denn er ist tragisch und rührend zugleich. Er handelt von Charlie, einem Außenseiter in der Schule, der unter einer starken Angststörung leidet. Jedoch befreundet er sich mit ein paar Mitschülern aus dem oberen Jahrgang, was sein Leben völlig verändert. Neben einer schönen Geschichte über Freundschaft und der ersten Liebe, geht es auch darum, sich selben Ängsten zu stellen, um seine Traumata zu überwinden.

Hierbei setze ich aber auch eine Triggerwarnung an, die ich, weil ich für andere nicht spoilern will, nicht weiter ausführen möchte. Wenn ihr oder eure Kinder aber selbst große Traumata erlebt habt, empfehle ich euch, den Film vorher zu googeln, um selbst einzuschätzen, ob er was für euch wäre.

4. Ziemlich beste Freunde – körperliche Behinderung und Toleranz

FSK 6

Diesen Klassiker musste ich unbedingt in die Sammlung einbringen. Warum? Weil nicht nur die Repräsentation von körperlichen Behinderungen repräsentiert, sondern auch Vorurteile beiseite geschoben werden. Zudem basiert der Film auf einer wahren Geschichte, was ihn für mich noch authentischer und hoffnungsfroher stimmt.

5. Silver Lingings – psychische Krankheit und Zusammenhalt

FSK 12

Kommen wir zu einem preisgekrönten Film, der seinen Hype definitiv verdient! Zwei psychisch labile Menschen treffen aufeinander und finden heraus, dass die Probleme gemeinsam viel besser zu bewältigen sind! Ich liebe diesen Film!

6. I feel pretty – Body Positivity und innere Schönheit

FSK 6


ANZEIGE


Auch diesen Film kann ich euch wärmstens empfehlen, denn in dieser irrwitzigen Liebeskomödie geht es um eine Frau, die mit ihrer Figur nicht den Schönheitsideal entspricht und ein ziemlich niedriges Selbstbewusstsein hat. Nach einem kleinen Unfall, sieht sie sich jedoch völlig anders im Spiegel – nämlich schön. Strotzend vor Selbstbewusstsein lebt sie von da an, als wäre sie der schönste Mensch auf der Welt, und lässt sich durch ihren Selbstwert nichts mehr verbieten. Ich mag die Botschaft des Films: Wir sind schön, wenn wir uns schön fühlen.

7. Das Schicksal ist ein mieser Verräter – unheilbare Krankheiten und Lebensmut

FSK 6

Kommen wir zu einem Film, der mir jedes Mal das Herz bricht, wenn ich ihn sehe. Vielleicht kennt ihr bereits die rührende Geschichte über die zwei Teenanger Hazel und Gus. Ganz gewöhnlich sind sie nicht gerade, denn beide sind unheilbar an Krebs erkrankt und lernen sich in einer Selbsthilfegruppe kennen. Trotz aller Umstände beschließen sie der Krankheit zu strotzen und sich nicht den Lebensmut nehmen zu lassen. Ich muss euch gestehen, dass ich Filme wie diese früher nicht schauen konnte, weil sie zu „tragisch“ waren. Aber jetzt weiß ich, dass wir „Gesunden“ diese Filme unbedingt auch sehen sollten, weil gerade wir nicht wegschauen und nicht ignorieren sollten.

8. Monsieur Claude und seine Töchter – Vorurteile und schwarzer Humor

FSK 0

Auch dieser Film hat es wahrhaft in sich, denn hier werden sämtliche Vorurteile ausgesprochen – von jedem! Der Humor ist derb, die Botschaft hingegen sehr friedvoll und wichtig!

9. Embrace – Body Shaming und Liebe zum Körper

FSK 12

Dieser Film ist der einzige, den ich aus dieser Sammlung noch nicht gesehen habe. Doch da er momentan so stark in den Medien diskutiert und gelobt wird, wollte ich ihn euch nicht vorenthalten. Die australische Taryn Brumfitt sorgt im Internet nämlich für eine Menge Aufruhr, nachdem sie ein Vor- und Nachbild ihrer Schwangerschaft zeigt. Sie setzt sich für Body Shaming ein und möchte andere Frauen dazu ermutigen, zu ihren Körpern zu stehen.

10. The Hate You Give – Betroffenen Menschen eine Stimme geben

FSK 12

Kommen wir zu dem letzten Film – meinem persönlichen Highlight der Reihe. The Hate You Give…Ich habe geweint, gelacht und noch mehr geweint. Denn der Film über die Polizeigewalt an schwarzen Menschen in den USA ist grausam und doch Alltag für die POC Bevölkerung. Es geht dort um das Mädchen Starr, die eigentlich aus ärmlichen Verhältnissen kommt, aber auf eine Schule mit weißen privilegierten Kindern geht. Als ihr bester Freund Khalil grundlos von einem Polizisten erschossen wird, steht sie zwischen zwei Fronten. Soll sie reden oder schweigen? Ich will nicht mehr verraten, aber empfehle euch sehr, den Film zu sehen! Denn neben des schweren Themas enthält es viel Humor und eine niedliche Liebesgeschichte.

Und das waren 10 Filmtipps mit mehr Repräsentation von Anderartigkeit!

Habt ihr noch weitere Filme, die unbedingt auf die Liste müssen?

Hier findet ihr unsere Buchtipps:

Wir sind alle anders und doch gleich viel wert – 10 Kinderbuchtipps mit mehr Repräsentation von Andersartigkeit

Liebe Grüße
Mounia

PS.: Hat euch das gefallen? Dann merkt es euch auch bei Pinterest!


ANZEIGE


Mounia
About me

Ich - 25 Jahre alt, Studentin, Kinderanimateurin, begeisterte Hobbyköchin und abenteuerlustig! Meine absolute Leidenschaft ist das Schreiben und Festhalten von Momenten.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

8 Kommentare

Nria
Antworten 10. Januar 2020

Das sind tolle Empfehlungen, da werde ich mal reinschauen :) ("The Hate U Give" hab ich schon als Buch gelesen).
Was ich noch empfehlen kann: "Die Blindgänger". Es geht um ein blindes Mädchen, das an einem Gesangswettbewerb teilnimmt. Einer der wenigen Filme, die ich auf DVD habe (hat auch einige Preise gewonnen).

    Mounia
    Antworten 11. Januar 2020

    Ja, das Buch war auch klasse! Danke für die Empfehlung. Der Film klingt sehr interessant!

    Liebe Grüße
    Mounia

Chris
Antworten 11. Januar 2020

Hier fehlt eindeutig ein Klassiker: Harrold and Maude (Inhalt bitte selbst googeln). Ein wunderbarer Film über Leben und Liebe.

    Mounia
    Antworten 11. Januar 2020

    Danke für die Empfehlung!

    Liebe Grüße
    Mounia

MS
Antworten 11. Januar 2020

Hallo,

vielen Dank für den Artikel <3 Ich muss gestehen: gerade „I Feel Pretty“ hätte ich niemals in solch eine Liste aufgenommen, denn die Botschaft des Films kam bei mir so _ganz_ anders an.

Mein Vorschlag für eine Nummer 11 wäre „Chocolat“: die alleinerziehende, nicht religiöse und auch optisch unangepasste Frau, die mit ihrer kontroversen Art einen ganzen Ort aufmischt und an der Ablehnung, die ihr entgegengebracht wird, nahezu zerbricht (ehe dann, ganz klar, alles gut ausgeht).

Und mein Vorschlag für Nummer 12: „Grüne Tomaten“ – aber okay, zu dem muss ich vermutlich nicht viel schreiben, oder? :D

Viele liebe Grüße und alles gute für 2020!
MS

    Mounia
    Antworten 11. Januar 2020

    Danke für deine Vorschläge! Von beiden Filmen habe ich bisher noch nie gehört :D

    Magst du mir verraten, wie du den Film "I feel prerry" interpretiert hast?

    Liebe Grüße
    Mounia

Matthias
Antworten 13. Mai 2020

Danke für die Filmtipps! Ich mag solche Filme gerne, und die aus der Liste kenne ich fast alle noch nicht. :-)
Ergänzungsvorschläge:
Gilbert Grape
Ein Tick anders (über das Tourette-Syndrom)
Rain Man (über einen autistischen Savant)
Der Elefantenmensch (Klassiker!)

Liebe Grüße
Matthias

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.