„Hallo, ich bin…“ – die größten Hits an Floskeln, die wir jeden Tag hören. Oder sagen müssen.


Es ist gerade ein Twitter-Trend entstanden. Mit dem Anfangssatz „Hallo, ich bin….“ gefolgt von „Sie kennen meine größten Hits“ (oder ähnlich) enthüllen Menschen Sätze, Floskeln oder Fragen, die ihnen tagtäglich auf den Keks gehen.

 „Hallo, ich bin…“ – so sieht das aus:

Erstmal gibt es viel zum Thema Mütter, alleinerziehende & überhaupt Elternschaft:

Hier noch was von Menschen, die oft mit Kindern zu tun haben:

Dann durchaus auch andere Themen…

Ich selbst dachte, ich bleibe ganz bei mir:

Und was ist euer ganz persönliches „Hallo, ich bin…“? Erzählt mal…

Liebe Grüße,

Béa

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Wie frau zufällig in den VBM – Verband berufstätiger Mütter e.V. – stolpert und Vorsitzende wird
26. Mar 2019
#GestenderLiebe: Worte und Gesten können die Seelen von Kindern stärken. Lasst uns das nutzen!
31. Jul 2018
Die große Sammlung der Floskeln an Weihnachten, Bullshit Bingo inklusive
25. Dec 2017
10 Standard-Floskeln aus unserer Kindheit, auf die Eltern verzichten können
22. May 2017

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.