Wunschzustellung mit Hermes #meinhermeswunsch – mein Paket kommt an, wo ich das will! (Werbung)


Ich war zum eigenen Verschicken von Paketen schon von Hermes überzeugt, bevor die Anfrage kam, die Wunschzustellung #meinhermeswunsch zu testen. Das habe ich nun getan und erzähle euch hier wie das am geht – damit es auch bei euch 100% glatt funktioniert. 


ANZEIGE


Also: Schon beim Verschicken von Paketen habe ich im letzten halben Jahr eine neue und gute Erfahrung gemacht: Ich habe entdeckt, dass der nächste Zeitungsladen bei mir in der Straße mit Hermes zusammenarbeitet. Vor allem beim Verschicken von eigenen Paketen hat mich die Abwicklung über die Hermes Webpage überzeugt: Schnell die Adressdaten eingeben und bereits bezahlen, zu „meinem“ Zeitungsladen hin, Paket oder Päckchen abgeben, und fertig ist die Sache! Für die nächste Post-Filiale musste ich mich früher immer aufs Rad schwingen – unter einer halben Stunde Aufwand kam ich da nie weg. Das Vergnügen, in einer Post-Filiale anzustehen, kennt ja jeder…

Nun hat Hermes eine neue gute Wahlmöglichkeit für Zustellungen direkt in der App. Das ist die sogenannte Wunschzustellung – und dies gleich vierfach: nach WunschTag, nach WunschPaketShop, nach WunschAblageort, nach WunschNachbar.  Noch Wünsche übrig?

Auch wenn ich insgeheim versucht war, doch den WunschAblageort zu testen und dabei mit versteckter Kamera den armen Boten zu erleben, wie er ein Mix aus Geocashing und Hürdenlauf auf meiner Dachterrasse absolviert, um ein Paket an einem sehr geheimen und sehr unzugänglichen Ort zu deponieren, habe ich mich doch lieber entschieden, euch die Wunschzustellung an meinen Lieblings- und somit WunschPaketShop hier Schritt für Schritt zu zeigen:

1. Als allererstes ist es wichtig, sich die Hermes App zu besorgen und sich bei Hermes anzumelden

Die  Hermes App könnt ihr euch im App Store eures Vertrauens bzw. eures Systems downloaden. Dann müsst ihr euch bei myHermes registrieren: Das geht entweder über die Webseite oder direkt in der App.

Hermes_wunschzustellung_myhermeswunsch
Achtung: Ich habe mich zuerst mit meinem Unternehmen eingetragen und da hat es nicht mit der Wunschzustellung geklappt. Als ich ein myHermes Konto als Privatperson hatte, lief die Sache wie am Schnürchen!

Einkauf_mytoys_mirapodo

So, jetzt geht es weiter zum nächsten Schritt:

2. Danach kommt die Bestellung in einem Online-Shop, der mit Hermes zustellt, Z.B. myToys

Mit myToys verbindet mich eine ganze Menge, denn mein Mann Oliver gehört zu den Gründern des Spielzeugriesen! Alles hat Ende der 90er mit einem kleinen Gründerteam angefangen, zusammengetrommelt von einem damaligen Arbeitskollegen meines Mannes. Damals kannte ich meinen Oliver nicht, aber ich habe ihn in den Aufbauzeiten dieser Firma erlebt und das waren spannende Zeiten! Nun ja. Inzwischen gehört myToys zu Otto, genau so wie Hermes – und verkauft viel mehr als Spielzeug. Auch die Marken Ambellis für Mode und Mirapodo für Schuhe gehören dazu.

Habe ich Schuhe gesagt? Tja… eigentlich wollte ich nach Spielzeug stöbern, um euch das hier zu zeigen. Aber irgendwie muss ich auf den Reiter mit Mirapodo mit dem Cursor ausgerutscht sein… und da blinkten, auch noch reduziert (!!!) so schicke goldene Schuhe. Irgendwie muss ich das bestellt haben.

Ganz wichtig hier nicht zu vergessen, die myHermes Kundennummer im Adresszusatzfeld einzugeben!!  

Wir erinnern uns an Schritt 1: Die myHermes Kundennummer ist erhältlich durch die Registrierung auf myhermes.de. 
Auch wichtig: Tragt DIE HERMES NUMMER bei myToys im Adresszusatzfeld als ERSTES ein – und erst dann dann ggf. ein Hinweis „myHermes“! Das erste, was die Logistikmaschinen bei Otto einlesen sollten ist die Zahl und nichts anderes!

3. Jetzt ist ganz kurz Geduld angesagt – dann könnt ihr euere Wunschzustellung in der App aktivieren

Jetzt heißt es kurz abwarten bis die Sendung ganz automatisch dank der Kundennummer in der Hermes App auftaucht. Das passiert von alleine, wie von Zauberhand, kurz nachdem ihr eine Versandbestätigung bekommen habt! Kann sein, dass ganz kurz noch eine Meldung da steht „Wunschzustelung nicht möglich“. Wartet einfach einige Stunden. Relativ schnell werdet ihr sehen, dass ihr die Wunschzustellung aktivieren könnt: Yeah. Jetzt konnte ich mein kleines Zeitungslädchen bei mir in der Straße eingeben… und gut war das, denn  diesen Dienstag, am Tage der angekündigten Zustellung, war ich tatsächlich in Hamburg unterwegs. Die App meldet aber brav, dass mein Paket das Lädchen erreicht hat!


ANZEIGE


4. Sendung abholen!

So, jetzt müsst ihr nur hin und euer Päckchen abholen. So einfach geht das! Bei mir ist es der Zeitungsladen direkt in der Strasse, mit den netten Besitzern – ein sooo liebes Ehepaar mit sehr viel Nachbarschaftsinn und immer guter Laune. Heute war die „Chefin“ im Laden…

myhermes_hermey_wunschzustelung_meinhermeswunsch_1

Ich habe ihr in der App meine Paketnummer und den Namen gezeigt, sie hat noch mein Personalausweis überprüft und mir dann mein Paket ausgehändigt. Völlig unkompliziert – übrigens wie immer, wenn auch ich was zum Versenden habe.

myhermes_hermey_wunschzustelung_meinhermeswunsch_6

Wir haben sogar noch ein wenig geplauscht. Sie sagt, dass Hermes eine gute Ergänzung ist zu ihrem Laden, dass die Zusteller total nett sind und sehr kundenorientiert. Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass dies zeigt, dass der Onlinehandel eben nicht die kleinen Läden platt macht – sondern in diesem Fall sogar für eine zusätzliche Einnahmequelle sorgt.

myhermes_hermey_wunschzustelung_meinhermeswunsch_3

So, jetzt seid ihr bestimmt neugierig: Was war im Paket? Erstmal… myToys hat noch was Nettes dazu gelegt, einen Strandball:

myhermes_hermey_wunschzustelung_meinhermeswunsch_7

Und so sehen die Schuhe an meinen Füßen aus. Was meint ihr, soll ich sie behalten? Die sind ja auch nicht geschenkt, die zahle ich selbst.

myhermes_hermey_wunschzustelung_meinhermeswunsch_8

Fazit: Die #meinhermeswunsch WunschServices von Hermes sind wirklich zu empfehlen. Sie erweitern meine bisherige Nutzung und machen mein Leben einfacher!

Zur Transparenz, wie immer: Dieser Blogpost ist gesponsert. Ich habe die Hermes App getestet und ja, im ersten Anlauf hat auch etwas nicht funktioniert – die entsprechenden Hinweise, damit es bei euch gleich und unproblematisch klappt, habe ich im Text sehr deutlich hervorgehoben. Insgesamt ist das eine gute Erfahrung, die ich gemacht habe. Ich bin ein überzeugter und bekennender Online-Einkäufer und E-Commerce Befürworter – und unterstütze jede Vielfalt an Zustellern, Logistikservice und Online- und Offline-Shops. 

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

11 Kommentare

Patricia
Antworten 18. Juni 2016

Hallo Bea, danke für deinen Testbericht - die Wunschzustellung habe ich noch nicht getestet - aber ich nutze die Hermes App sehr gerne zum Versenden von Paketen, weil man keinen Drucker mehr braucht sondern nur die Empfänger-Adresse per Copy & Paste in die App kopieren muss und anschließend bei der Paketangabe den QR-Code vorzeigen kann. Ich wollte schon längst auf meinem Blog darüber berichten, vielleicht hole ich das noch nach. ;-)

Viele Grüße,
Patricia

    beabeste
    Antworten 19. Juni 2016

    Danke, liebe Patricia! Ja, genauso habe ich das auch entdeckt.... erstmal! Hinterlasse hier doch mal einen link, wenn du mal darüber bloggst. Liebe Grüße, Béa

Weber
Antworten 19. Juni 2016

UNBEDINGT behalten, die goldenen Schuhe! Im Text dachte ich erst: Hm, goldene (?) Schuhe? Aber die sehen super aus, eleganter Touch am sportlichen Jeans-Look... Bin dann mal shoppen! :-)

Lisa
Antworten 19. Juni 2016

Behalte die Schuhe! Ist mal was anderes ☺️ Und sie sehen witzig aus. Passt zu dir! Danke für den Test!

Werner Schmidt
Antworten 22. Juni 2016

Die traurige Wahrheit über Hermes: https://hermessubunternehmer.wordpress.com/

Annika H.
Antworten 1. Oktober 2016

Die Schuhe sehen sehr schick aus! Das Gold wirkt auch nicht billig, sondern elegant. Von der Hermes App hatte ich noch nichts gewusst, muss ich mal ausprobieren.

Andi Joseph
Antworten 18. August 2017

Was ist denn das für ein verlogenes Werbegetüttel!
Trotz angegebener Hermes-Nummer wurde mir in 90% der Fälle keine Wunschzustellung angeboten!
Selbst Hermes-Dauerversender wie Otto oder Baur bieten nicht mal die Möglichkeit, so eine Nummer in die Adresse einzufügen.
Ein einziges Mal in zwei Jahren konnte ich tatsächlich einen Ablageort abgeben, was der Bote aber dann ignoriert hat.
Manchmal geht es vielleicht kurz vor Eintreffen der Sendung - was bringt das, wenn man eben an dem Tag nicht zu hause ist und etwas besseres zu tun hat, als ständig am Smartphone Hermes beobachten?
Bei DHL klappt das inzwischen schon Tage vorher und sogar für selbst hinzugefügte Sendungen. Aber die Hermes-Wunschzustellung ist Kundenvera*sche pur.

    Béa Beste
    Antworten 19. August 2017

    Hallo Andi, ich gebe deinen Ärger weiter an den Kunden. Es ist bei allen Versendern so, dass es regionale Problem gibt... ich komme in Berlin mit Hermes sehr gut klar - dafür hat mich UPS mega auf die Palme gebracht, das habe ich hier schon mal berichtet: https://www.facebook.com/tollabea/posts/1276353912404360. Ich finde es allerdings dreist von dir, dass du mir Verlogenheit unterstellst. Ja, es ist Werbung, auch als solche deklariert - aber es sind auch meine Erfahrungen, und wer meinen Blog kennt, weiß, dass ich nicht jeden Werbeauftrag annehme, sondern nur die, hinter denen ich wirklich stehe. DHL ist gut bei uns, übrigens. Grüße von Béa

Max
Antworten 6. März 2018

Ich hatte mich auch von den Werbeversprechen blenden lassen und eine Wunschzustellung ausprobiert. Nachdem die Ware quasi vor der Tür war erfuhr ich, dass der angegebene Hermes Paketshop nicht mehr mit Hermes zusammenarbeitet. Im Tracking stand dann " kann nicht zugestellt werden, da Adresse unbekannt". Trotz meiner privatadresse auf dem Paketaufkleber weigerte sich Hermes mir die Sendung auszuhändigen und beschloss, die Ware zurückan den Absender zu schicken. Dort ist sie nie angekommen, weil das Paket solange zwischen den Hermes Verteiler-Zentern Aachen und Düsseldorf hin und her pendelte bis es "verschwand".
Hermes-Kommentar dazu: "...wenden sie sich bitte an den Versender..."

Die Logistik-Kette hat für soche Fälle halt keine Handlungsvorschriften oder Lösungen.

    Béa Beste
    Antworten 6. März 2018

    Oh je... das ist ja doof! Ich hatte andere Erfahrungen. Liebe Grüße, Béa

Waki
Antworten 14. April 2018

Ich musste zwangsweise mit der Wunschzustellung einen anderen Zustelltag auswählen und was war? Das Paket wurde NICHT am gewünschten Tag geliefert. Nun muss ich wieder die nächsten Tage den ganzen Tag zu Hause bleiben und auf die unfähigen Hermes-Heinis warten. Die halten sich doch für Könige und die Kunden müssen sich mit ihren Terminen danach richten, wann es den feinen Herren in den Kram passt, die Pakete zu liefern. Hermes ist echt das allerletzte. Jedesmal gibt es Ärger mit denen und NIE kommt ein Paket planmäßig an. Alle anderen Paketdienste sind 1000mal besser und zuverlässiger und die können wenigstens ein relativ genaues Zeitfenster für die Zustellung nennen. Hermes ist dazu nicht fähig!

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.