Die Italienerin, die das ganze Dorf in ihr Bett einlud – Buchrezension und Verlosung (Sponsored, also Werbung)


Leute, ich habe das neueste Buch von Gaby Hauptmann „Die Italienerin, die das ganze Dorf in ihr Bett einlud“ gelesen – stelle es euch nun vor und darf auch ein Exemplar verlosen! Also, lest, versteht und macht bitte mit. Hier kommt meine Buchrezension. 

Vorab: Ich habe eine ganz besondere Verbindung zu Italien. Ich bin ja in Rumänien geboren, was historisch gesehen im Jahre 101 und 106 durch den Kaiser Trajan erobert und zur römischen Provinz gemacht wurde. Keine Sorge, das wird hier kein geschichtlicher Vortrag… aber irgendwie bin ich in einem kulturellem Umfeld aufgewachsen, das dem italienisch-südländischen Flair recht nahe kommt. Daher fühle ich mich unter den Leuten in Italien wohl, und empfinde den Lebensstil als nah, angenehm, begeisternd und lebensbereichernd.

Von diesem Lebensstil, von dieser italienischen Denke gibt es in Gaby Hauptmanns neuem Sommerroman eine ganz große Menge. „Die Italienerin, die das ganze Dorf in ihr Bett einlud“ ist ein Buch mit großen Gefühlen, das vor dem geistigen Auge des Lesers wunderbare Landschaften, sonnendurchflutete Räume in alten Gemäuern und sommerlich gekleidete Menschen erscheinen lässt. Achso, und gelegentlich auch gänzlich unbekleidete Menschen, aber dazu könnt ihr euch ja überraschen lassen… Was, ihr seid neugierig? Okay, es gibt auch gut dosierte, eindeutige Erotik im Roman, so viel sei verraten.

Worum geht es bei „Die Italienerin, die das ganze Dorf in ihr Bett einlud“?

Die Heldin des Romans ist die Italienerin Gabriella, die nach dem Tod ihres Vaters in ihren Heimatort zurückkehrt, einem kleinen italienischen Dorf… und dort im Schlafzimmer Stellung bezieht. Ganze 14 Tage, in denen ein Puzzle an Familiendramen, Gefühlen, Gegebenheiten, Geschichten bruchstückhaft entsteht, sich zusammenfügt, dann auseinander zu driften scheint und dann ganz stimmig ein großes Ganzes ergibt.

Gabriella kommt aus einem stressigen New York, wo sie die letzten Jahre als vielbeschäftigte Business-Woman verbracht hat. Nach der Beerdigung ihres Vaters kündigt sie an, das Bett nicht mehr verlassen zu wollen – Wenn die Welt sie braucht, soll sie doch zu ihr kommen! Zaghaft, später dann aber genau so hemmungslos wie wir die Italiener vermuten, kommen die Menschen zu ihr – mit ihren Geschichten, Erinnerungen, aber auch Forderungen und Wünschen, Problemen und Nöten. Dabei ergibt sich eine Auseinandersetzung mit der Vergangenheit, denn Gabriella’s Mutter Maria, ein früherer Filmstar, hat Mann und Kind früh verlassen und konnte von niemandem mehr gefunden werden. Das war auch der Grund warum Gabriella überhaupt nach New York zog, in der Hoffnung, eine Spur von ihrer Mutter zu finden.

Sommerroman_Italienerin_die_ihr_ganzes_dorf_in_ihr_bett_einlud_rezension_2

Gaby Hauptmanns Roman fängt eher im beschaulichen Tempo an, am Anfang habe ich geradezu ein entspanntes Gefühl gehabt, so wie tatsächlich der Beginn eines Urlaubs in einem verträumten italienischen Dorf… Da ist ist die Rede von unserer Heldin Gabriella im Bett, die mit köstlichen Mahlzeiten von der langjährigen Haushälterin Emilia versorgt wird… das wirkt recht beschaulich. Dieser Eindruck täuscht, denn kurz darauf tauchen immer mehr Menschen auf! Das Schloss, wo sich Gabriellas Schlafzimmer befindet und das ihrem Vater gehört hatte, füllt sich – nach knapp einer Woche sogar mit einer Familie mit Kindern. So entsteht ein Gewusel an Stimmungen, Meinungen, Versprechungen und vor allem Erinnerungsbruchstücken und Informationen über die Vergangenheit. Immer schneller kommt alles zusammen, bis der Leser realisiert – am Tag 14 der Geschichte – dass er mitten in einem Krimi steckt um einen Adligen und Filmemacher (Gabriellas Vater) steht. Grosse Familiengeheimnisse kommen zutage:  zum Schluss geht es um Verrat, Schuld und… ähm, ich darf ja nicht spoilern. Lest selbst!

Für mich ist „Die Italienerin, die das ganze Dorf in ihr Bett einlud“ ein großer Urlaubsschmöker

Gemütlich machen, mit einem guten Glas Rotwein, an einem schönen Platz…

Sommerroman_Italienerin_die_ihr_ganzes_dorf_in_ihr_bett_einlud_rezension_3

…und einfach mit der italienischen Stimmung mitgehen! Es ist keine hochtrabende Literatur, aber ein wunderbar unterhaltsamer Roman, der extrem interessante Generationen-Portraits bringt. Gabriella ist eine junge Frau, eine typische Thirty-Something der heutigen internationalen Jet-Set Gesellschaft, eine Grenzgängerin zwischen Kontinenten: Das alte etwas verträumte Europa, das pulsrasende Amerika. Sie stöbert in den Geheimnissen der Nachkriegsgeneration und entdeckt die Verstrickungen derjenigen, die damals in den 60er und 70er Jahren gerade dabei waren, sich aus alten gesellschaftlichen Konventionen zu befreien, die teilweise bis heute noch nicht ganz überwunden sind. Eine spannende, kurzweilige Lektüre!

Und jetzt kommt das Beste: Ihr könnt ein Exemplar von „Die Italienerin, die das ganze Dorf in ihr Bett einlud“ hier gewinnen!

Unter allen Blog-LeserInnen verlost der Piper-Verlag ein Exemplar von „Die Italienerin, die das ganze Dorf in ihr Bett einlud“! Was müsst ihr dafür tun? Einfach nett kommentieren hier im Blog: Bitte verratet dabei, was euer Bezug zu Italien ist – oder zur Autorin Gaby Hauptmann. 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, wir berücksichtigen alles, was uns bis zum 17. Mai 2016 vorliegt! Die GewinnerIn benachrichtige ich über die Maildresse, die hier hinterlegt wird. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden. Viel Glück!

+++++ UPDATE: DIE GEWINNERIN IST HARRIET! ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Sommerroman_Italienerin_die_ihr_ganzes_dorf_in_ihr_bett_einlud_rezension_0

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

„Afterwork Familie – wie du mit wenig Zeit dich und deine Familie glücklich machst“ – Auszug aus dem Buch von Nathalie Klüver + Verlosung
07. Aug 2019
„Mama ist eine berühmte Autorin!“ – zum Buch-Buch von Marlene Hellene – mit Verlosung
21. May 2018
Alles Wissenswerte über Hunde für Kinder – Buchempfehlung und Verlosung
11. May 2018
Diagnose MS: Dann werde ich jetzt erst einmal schwanger – Buchvorstellung „Alles wie immer, nichts wie sonst“
21. Oct 2017
Lieblingsbücher zum Vorlesen – Die schönsten Kinderbücher für 2-3jährige
14. Apr 2017
KEINE Kinder sind auch keine LÖSUNG – Buch von Nina Straßner – mit VERLOSUNG
10. Apr 2017
„Frühling, Sommer, Äpfel, Winter“ – ein tolla Bastelbuch von Tanja Berlin – mit VERLOSUNG
01. Apr 2017
Ein Kinderbuch mit viel Humor und wunderschönen Illustrationen: Pelle von Pimpernell aus dem KOSMOS Verlag (Werbung und Verlosung)
18. Jul 2016
Naturführer und Heilpflanzen für Kinder – zwei Buchvorstellungen und Verlosung (Werbung)
29. Jun 2016

29 Kommentare

Elli
Antworten 11. Mai 2016

Ich kenne Italien bisher nur aus Büchern. Dieses Jahr fahren wir an den Gardasee - endlich das italienische Lebensgefühl live erleben. Da wäre das doch die passende Urlaubslektüre.

Liebe Grüsse
Elli

Elke
Antworten 11. Mai 2016

Ich fahre Ende Juni mit meiner Familie nach Italien, Lignano... wir können es kaum erwarten. .. Strand und Meer... herrlich!!
Da wäre dieses Buch doch die perfekte Lektüre ;-)

Bianca Schlicher
Antworten 11. Mai 2016

Bezug zu Italien - außer dem leckeren Essen?
Als 6-jährige im neuen Sommerkleid von einer Welle untergebuttert worden... Das erste mal einen Affen auf dem Schoß gehabt... und dann unsere Hochzeitsreise 2007 mit einem alten Wohnmobil quer durch Italien (Schwerpunkt Toskana, inklusive Aufbruch des Fahrzeuges in Pisa). Das Wohnmobil ist Geschichte - die Ehe gibt es noch... „wink“-Emoticon Also habe ich in Italien tolle Erinnerungen gesammelt. „grin“-Emoticon

Jeannine Wallace
Antworten 11. Mai 2016

In Italien habe ich meinen ersten Urlaub ohne meine Eltern verbracht, damals mit 16. Wir waren 4 Mädels und hatten den größten Spaß. Wir reden heute, 17 Jahre später, noch von diesem tollen Sommer in Italien.

Janine Grell
Antworten 11. Mai 2016

Das hört sich wirklich nach einer spannenden und entspannenden schönen Urlaubslektüre an. Mein Bezug zu Italien ist die Villa Chelia in Patti, wo ich im September bei meiner Freundin ein paar schöne Urlaubstage auf Sizilien verbringen darf und ihr besonderes sizilianisches Olivenöl, den eigenen Wein und andere schmackhafte sizilianische Köstlichkeiten der Azienda Adorno genießen werde.
Gerne würde ich " Die Italienerin, die das ganze Dorf in ihr Bett einlud" gewinnen und lesen, um die Zeit bis September zu verkürzen.

christina horn
Antworten 11. Mai 2016

Einen wunderschönen Urlaub in Italien verbracht und ich finde es ist ein wirklich tolles Land!

Melanie Gogol
Antworten 11. Mai 2016

Ich verbinde mit Italien,die schönen Urlaube in meiner Kindheit mit meiner Familie. Ebenso das gute Wetter, das leckere Essen und die Herzlichkeit der Italienier. Ich könnte mit dem Buch mal vom hektischen Alltag mit meinen 2 kleinen Kindern entfliehen.

irene
Antworten 11. Mai 2016

Mit Italien verbinde ich schöne Familienurlaube, als ich noch klein war. Dieses Gefühl, geborgen bei Mama & Papa abends durch den Markt zu schlendern, hier und dort zu naschen, tagsüber im Meer oder Pool zu planschen-kurzum: die Welt war in Ordnung... ?

Harriet
Antworten 11. Mai 2016

DAs Buch wäre genau das roichtige für meine 3 Wochen Urlaub in Bella Italia. Ich habe zwar keine italienischen Wurzeln, fühle mich aer Italien sehr verbunden, da mein Mann Halbitaliener ist und meine 3 Kinder somit auch italienische Wurzeln haben. Wir haben auch ganz viel italienische Verwandtschaft und sind jeden Sommer im Ferienhaus der Schwiegereltern in Italien. Daher interessiert mich das Buch sehr, weil ich gern noch neue Aspekte der italienischen Lebensweise kennenlernen möchte.

    beabeste
    Antworten 19. Mai 2016

    Yuhu, liebe Harriet! Die Glücksfee hat gelost - du bist die glückliche Gewinnerin! Ich schreibe dir gleich auch eine Mail! Liebe Grüße, Béa

      Harriet
      Antworten 25. Mai 2016

      Das Buch war heute bei mir im Briefkasten. Ganz liebevoll verpackt. Danke liebe Bea.

Melanie Gogol
Antworten 11. Mai 2016

Ich verbinde mit Italien, die schönen Urlaube in meiner Kindheit mit meiner Familie. Ebenso das gute Wetter, das leckerste Pizza und die Herzlichkeit der Italiener!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Stef B.
Antworten 11. Mai 2016

Gaby Hauptmann, perfekte Lektüre für den anstehenden Italienurlaub (Lido Marini) in 6 Wochen! Seit über 20 Jahren jedes Jahr, zu Besuch bei der Schwester meines Großvaters.

Gabi Schneemann
Antworten 11. Mai 2016

Bezug zu Italien habe ich nicht direkt, außer dass ich mal mit der Schule in Rom war. Aber das Buch würde mich sehr interessieren, da ich ein ähnliches schon mal gelesen habe: "Die Frau, die ein Jahr im Bett blieb" von Sue Townsend. Ich finde es spannend, was aus einer recht einfachen Situation entstehen kann.

Sabrina
Antworten 11. Mai 2016

Ich liebe Gaby Hauptmann Bücher, die kann ich fast nicht mehr zur Seite legen.Diesen Sommer gehen wir zum ersten Mal nach Italien zu einem Campingurlaub: heißt für mich Entspannen-Genießen-viel Lesen ( ??sofern das mit zwei Kindern möglich ist)

Franziska
Antworten 11. Mai 2016

Als Teenager wollte ich unbedingt Italienisch lernen. Passend dazu brachte eine bekannte Frauenzeitschrift gerade einen kleinen Beitrag zu dem Thema incl. Eine CD mit 6 italienischen Songs. Die Sprache zu lernen hab ich dann doch schnell wieder aufgegeben, aber diese CD lief den ganzen Sommer rauf und runter :D (ich glaub sehr zum Leid meiner Eltern xD)
Bis heute liebe ich jedoch die italienische Küche und gegen einen italienischen Roman hätte ich auch nichts einzuwenden :)
Liebe Grüße
Franzi

Mellie
Antworten 11. Mai 2016

Was verbindet mich mit Italien?
La Dolce Vita...
Das gute Essen, die wunderschönen Landschaften...
Das Lebensgefühl, die herzlichkeit...
Die Mentalität...

Ich fühle mich wie zuhause wenn ich ankomme...

Es ist einfach ein Gefühl welches ich nicht richtig beschreiben kann...

Es ist wie wenn man zuhause ankommt, als wäre man nie weggewesen...

Und dabei bin ich gar keine Italienerin ☺

Reinhard Sandmann
Antworten 11. Mai 2016

Meine Frau liest super gern, unsere Töchter auch und Italien ist immer, egal wohin, eine Reise wert

Adelheid Loers
Antworten 12. Mai 2016

Ich fahre nicht mehr in den Urlaub dieses Jahr und dicke Bücher mit einem Tee auf dem Balkon werden mein Italien sein

Lena
Antworten 12. Mai 2016

Ich finde das Buch toll..habe kulinarischen Bezug zur Italien.ich liebe italienisches Essen..die Autorin kenne ich noch nicht...freue mich aber drauf das buch von ihr zu lesen..hort sich gut an..

Silvie
Antworten 12. Mai 2016

Ich mag einfach alles was mit Italien zu tun hat...die Sprache, das Essen, die Mode, die Musik. ..die Menschen. ...uuuuuuuuuund ....ich war noch nie da ?. Ich hoffe es irgendwann mal zu schaffen aber vielleicht kann ich mich ja mit deinem Buchtipp einstimmen?!
LG Silvie

Aviva
Antworten 12. Mai 2016

Bei mir ist es ganz banal: Ich liebe Italien aufgrund der Lebensart, der schönen Landschaft, der netten Menschen und des guten Essens - den hervorragenden Werin nicht zu vergessen. Liebe Grüße Aviva

Yvonne O.
Antworten 12. Mai 2016

Wir hatten damals die Abschlussfahrt nach Italien gemacht und es war wunderschön

Mandy
Antworten 12. Mai 2016

Ich bräuchte einfach mal wieder a gescheites Buch zum lesen .

Nina Hundertschnee
Antworten 12. Mai 2016

Meine Schwägerin ist halbe Italienerin. Ich würde sie die Hälfte des Buches lesen lassen. ;)
Liebe Grüße und ciao (isa)bella
Nina

Deborah De Giorgi
Antworten 12. Mai 2016

Mein Bezug zu Italien? Ich bin Italienerin und liebe mein Land. Dieses Jahr fahren wir erst im Oktober hin weil mein Opa 100 Jahre alt wird. Freue mich schon sehr darauf. Und wenn ich das Buch mitnehmen könnte, noch ein wenig mehr.

Tanti saluti ed un forte abbraccio a te

Debbie

Kathrin Woess
Antworten 13. Mai 2016

Ich bin 39 Jahre alt und bisher leider erst zwei Mal in Italien - und das auch nur jeweils für einen Tag..aber das,was ich dort gesehen und erlebt habe,war wunderschön. Ich würde somit gerne noch tiefer in das Land eintauchen..vielleicht auch grade deshalb,weil wir im Sommer zuhause bleiben und ich mich mit dem Buch trotzdem in einen kleinen Urlaub "beamen" könnte ;-)

Gabriele Hannemann
Antworten 16. Mai 2016

Ich liebe die Bücher von Gaby Hauptmann, dieses kenne ich aber noch nicht. Mein Bezug zur Autorin ist unser fast identischer Name und dass ich ebenso wie sie bereits schon Bücher veröffentlicht habe, jedoch keine Liebesgeschichten aber Sachbücher über Seelenpartner. Gerne würde ich mich freuen zu gewinnen und bedanke mich für die Möglichkeit dieses tollen Gewinnspiels.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.