„Wir treffen uns in der Mitte der Welt“ – Buchempfehlung und Verlosung (unbezahlte Werbung)


Am Wochenende habe ich das wundervolle Buch Wir treffen uns in der Mitte der Welt von Menerva Hammad (die auch den Blog Hotel Mama betreibt) gelesen. Da meine Eindrücke noch frisch sind, möchte ich sie unbedingt gleich mit euch teilen und meine Begeisterung hoffentlich auf euch überschwenken.

Wir treffen uns in der Mitte der Welt – Ein Buch über Frauen aus aller Welt

Menerva ist in einem Zeitraum von dreizehn Jahren durch die Welt gereist und hat viele, starke Frauen über ihr Leben interviewt. Jede Geschichte handelt von gelegentlichen Ängsten und Zweifel, aber auch von Mut und Ehrgeiz. Die Themen, die dort vertreten werden, reichen von Zwangsehen, bis hin zu Essstörungen, Familienkonflikten, Rassismus, gebrochenen Herzen und Neuanfängen. Keine Geschichte gleicht der anderen, alle sind auf ihre Weise besonders.


ANZEIGE


„Das ist ja wie im Film!“

Dieses Gefühl hatte ich beim Lesen, so unwirklich und „krass“ schienen mir die Leben der Frauen. Nach jedem Kapitel musste ich das Buch erst mal zur Seite legen und es sacken lassen. Das Leseerlebnis war intensiv und emotional. Einige Geschichten waren berührend, andere herzzerreißened. Fast immer gab es einen unvorhersehbaren Plottwist, der das Leben der Frauen in eine völlig neue Richtung gelenkt hat.

Liebe, Liebe, Liebe

Obwohl das Buch viele unterschiedliche Geschichten enthält, so handelten viele von der bedingungslosen Liebe. Kindheitsliebe, Liebe zum eigenen Kind, Liebe zum Partner, Liebe zur Familie. Die unterschiedlichen Facetten der Liebe haben mir das Herz gebrochen – auf positive und negative Weise.

Feminismus richtig erklärt

Ganz stark loben möchte ich die Auffassung vom Feminismus, die in diesem Buch erklärt wird. Keine „Männerhasser“ oder „Verfechter des Kopftuchs“, nein. Starke Frauen, die für sich einstehen, ihr Ding durchziehen und noch dazu von anderen Frauen unterstützt werden. Beim Feminismus geht es schließlich um die Gleichberechtigung ALLER Menschen!

Konkurrenzkampf bääh!

Ebenfalls gefallen hat mir der Aspekt, wie in fast allen Kapiteln Frauen einander geholfen und unterstützt haben. Sie sind nicht auf die Hilfe eines Mannes angewiesen, auch wenn es in vielen Teilen unserer patriarchalischen Welt so gefordert wird. In heutigen Zeiten habe ich oft das Gefühl, dass Frauen einander Konkurrenz machen und sich vieles missgönnen. Dabei gibt es nichts Schöneres als von einem Menschen aufgefangen zu werden, der uns wirklich versteht. Wenn ich an meine Schulzeit denke und daran, wie wir Mädels in einem ständigen Konkurrenzkampf standen, würde ich am liebsten in die Vergangenheit zurückreisen und Teenager-Mounia eins auf die Mütze geben. Konkurrenzkampf unter Frauen ist nämlich bääh!


ANZEIGE


Das Ende ist nicht das Ende

Was das Buch immer wieder mitgibt, ist die Tatsache, dass das „Ende“ meist noch nicht das Ende ist. Nach schweren Schicksalsschlägen kann es trotzdem weitergehen. Nach traumatischen Erlebnissen kann uns Wundervolles widerfahren. Nach dem „Sad End“ folgt vielleicht doch noch das „Happy End“. Manchmal muss sogar etwas wirklich „Krasses“ passieren, um uns zu der Person zu machen, die wir heute sind.

Sich in Dankbarkeit üben

Während des Lesens ist mir immer wieder klargeworden, wie dankbar ich für mein Leben bin. Banale Alltagsmomente schätze ich meistens kaum wert, dabei hat nicht jeder dieses Glück. Oft richte ich den Blick auf das, was mir fehlt und wo mir Unrecht getan wird. Diesen Blick möchte ich auch auf keinen Fall verlieren, wohl aber meinen dankbaren stärken.

Und jetzt das Beste: Wir verlosen zwei Exemplare von „Wir treffen uns in der Mitte der Welt“!

So könnt ihr mitmachen: sagt uns, warum ihr das Buch gewinnen wollt, also was eure Motivation ist! Ihr könnt dazu:

> … den Facebook-Post liken, gern auch teilen, aber auf jeden Fall nett kommentieren…

> … oder hier weiter unten im Blog einfach kommentieren…

> … oder diesen Beitrag über andere Social Media verbreiten (also Twitter, Instagram, etc.)

Wir nehmen nur ernst gemeinte Antworten in die engere Auswahl, so was wie nur „dabei“ und „haben wollen“ fliegt raus. Dann entscheidet das Los. Die Glücksfee ist 13 Jahre alt und achtet sehr auf Gerechtigkeit. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, die Gewinner geben wir über das Medium bekannt, über das sie teilgenommen haben. Facebook steht in keinerlei Verbindung mit dem Gewinnspiel und auch nicht als Ansprechpartner zur Verfügung. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.

Einsendeschluss ist der 31. August 2020 – um 23:59!

Viel Glück!

Liebe Grüße
Mounia

…und Béa, die gerade wegen Arbeit das Buch noch nicht ganz lesen konnte aber ganz großer Fan von Menerva ist, und sich schon mal mit ihr über Kopftücher und Bikinis hier unterhalten hat.

Zur Transparenz: Dieser Beitrag ist nicht gesponsert, aber das Buch trotzdem mit großer Freude für euch vorgestellt! <3

Mounia
About me

Ich - 25 Jahre alt, Studentin, Kinderanimateurin, begeisterte Hobbyköchin und abenteuerlustig! Meine absolute Leidenschaft ist das Schreiben und Festhalten von Momenten.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

„Zu groß für die Babyklappe“ – das neue Buch von Marlene Hellene ist endlich raus!
15. Jun 2020
Yvonne’s Bücher 2019 – Empfehlungen und Kritik
11. Dec 2019
„Zwischen meinen Worten“ – Mein Jugendbuchroman über Liebe, Freundschaft…und Essstörungen
09. Nov 2019
„Afterwork Familie – wie du mit wenig Zeit dich und deine Familie glücklich machst“ – Auszug aus dem Buch von Nathalie Klüver + Verlosung
07. Aug 2019
„Je ländlicher die Gegend ist, desto schwieriger“ – Buchempfehlung „Mütter aus Deutschland“
05. Jul 2019
Reicht quietschbuntes schrilles Plastikzeug oder ist schönes Design für Kinder besser?
11. Dec 2018
Die Wutprobe – Auszug aus dem Buch „Ein Vater greift zur Flasche“ von Christian Hanne
04. Dec 2018
7 Tipps, wie ihr ein Kinderbuch schreiben könnt – Gastbeitrag von Dully&Dax
04. Nov 2018
Mit Kindern über Demenz und Alzheimer sprechen – Empfehlungen für Bücher (auch Romane), Videos, Filme
20. Sep 2018

6 Kommentare

Wiebke
Antworten 20. August 2020

Hallo (=
Ich bin begeistert von diesem Buch, die Beweggründe dahinter, die vielen verschiedenen Frauen und ihre Geschichten.
Gerade zur jetzigen Zeit sind Lebensgeschichten von rund um die Welt aufbauend, stärkend.
Danke für die tolle Buchvorstellung und die Chance eines zu gewinnen.

Mareike
Antworten 21. August 2020

Ich bin immer auf der Suche nach Geschichten über spannende Leben und starke Menschen (insbesondere Frauen), die meinen Horizont ein bisschen erweitern können. Das Buch klingt also genau richtig für mich!

helke r
Antworten 21. August 2020

Ein tolles Thema und somit bestimmt ein sehr interessantes Buch, da hüpfe ich gerne in den Lostopf. Danke für die schöne Verlosung.

Astrid Daling
Antworten 21. August 2020

Wie wunderbar, dass es solch ein Buch gibt. Ich bewundere Menerva für ihren Mut, Frauen mit all ihren Facetten, Stärken und Geschichten eine Stimme zu geben und bin dankbar für dieses großartige Werk.
Ich bin schon sehr gespannt und freue mich auf die Lektüre.

Barbara
Antworten 30. August 2020

ich habe schon länger von dem Buch gehört - will es eigentlich unbedingt lesen. Würde mich sehr freuen! Falls nicht, wird es aber sowieso gekauft :)

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.