Für die schlimmsten Ichkannnichtmehrs des Lebens: die bke-Onlineberatung kann helfen! *werbung*


Der härteste Moment meines Bloggerdaseins ereignete sich vor ungefähr vier Jahren um die Weihnachtszeit – und damals hätte ich mir gewünscht, von der Existenz der bke-Onlineberatung sofort Bescheid zu wissen.

Ich erzähle euch nun, was damals passierte… und wie mein jetziger Werbekunde bke-Onlineberatung Menschen in ähnlichen Lagen hilft wie meine damalige Leserin sie hatte. Oder auch verzweifelten Jugendlichen.


ANZEIGE


Eine Leserin schrieb mir in einer Privatnachricht, dass sie sich das Leben nehmen wollte.

Ich möchte ihre Privatsphäre schützen und werde euch die Geschichte nicht im Detail erzählen. Nur die wichtigsten Fakten und wie es mir erging: Die mehrfache Mama wollte sich als treue Leserin meines Blogs verabschieden. Sie kündigte mir an, sich das Leben in der gleichen Nacht nehmen zu wollen. Als ich die Zeilen las, hatte ich zwar Angst – aber ich spürte die Verantwortung und den Willen, dieses Menschenleben zu retten.

Ich hätte gern jemanden an meiner Seite gehabt – und noch lieber hätte ich der Mama einen Vollprofi für so eine dramatische Lage vermittelt. Doch mir fiel damals nichts ein. Außer selbst zu versuchen, sie vor so einer Tat abzuhalten. Mit allem, was ich konnte.

Ich habe die lebensmüde Mama im Messenger Chat in einem „Gespräch“ verwickelt, parallel ihr Profil gefunden und mich bis zu ihrem Mann durchgeklickt. Zum Glück hat er mich augenblicklich ernst genommen und ist sofort von seiner Schicht nach Hause…. Uff.

Erst nachdem alles überstanden war, merkte ich, dass ich voll verschwitzt und zitternd war. Mir fehlte das Wissen und die Erfahrung, mit einer solchen Situation umzugehen. Ich habe sie gut gemeistert, aber sie hätte mir auch grundlegend entgleiten können.

Warum ich gerade heute an diese Gegebenheit gedacht habe?

Ich habe mit einer Beraterin der bke-Onlineberatung ein Interview geführt: Andrea Hendrich.

Für euch. Für alle Eltern und Jugendlichen, die gerade vor großen unlösbaren Problemen stehen… oder vor kleinen nervtötenden Problemen.

Die bke-Onlineberatung ist die Onlineberatung der bke.  Bke steht kurz für „Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V. – Der Fachverband für Erziehungs-, Familien- und Jugendberatung“.

Was ist daran so besonders?

Ich gebe wieder, was ich heute erfahren habe:

1. Alles Online – niedrigschwellig!

Nicht erst seit Corona, sondern schon seit Jahren bietet die bke-Onlineberatung ihre Dienste am Menschen komplett online. Ich habe von vielen Menschen in Not gehört, denen es schwer gefallen ist, zu einer Beratungsstelle zu gehen oder auch nur bei einem Sorgen-Telefon anzurufen. Oft geht das nicht. Scham, oder aber Kontrolle derjenigen, die sie unter Druck setzen, machen das unmöglich. Bei derbke-Onlineberatung reicht es, sich zu registrieren – und das geht auch mit Pseudonym.

Schon kann jede hier als Mickymaus75 oder Sonnenblume007 mit den Menschen in Kontakt treten, die dort das Herzstück der bke-Onlineberatung sind:

2. Erfahrene, fachmännisch ausgebildete Berater in einer exzellenten Team-Struktur

Alle BeraterInnen haben einen Master/Diplom/Bachelor in Psychologie, SozialPädagogik/ Soziale Arbeit, Pädagogik/Erziehungswissenschaften. Um den hohen Standards der bke-Onlineberatung zu erfüllen müssen mindestens fünf Jahre Berufserfahrung haben und Zusatzqualifikationen wie:
– Weiterbildung zum/zur Erziehungs- und Familienberaterin bke
– Familientherapie und systemische Therapie
– psychoanalytisch begründete Verfahren
– Verhaltenstherapie und weitere humanistische Verfahren.


ANZEIGE


Und ganz wichtig: Sie werden für die Onlineberatung nicht nur technisch, sondern besonders auch fachlich geschult und danach im Rahmen eines Mentorats begleitet! Außerdem operieren sie in einer sehr vernetzten und wertschätzenden Teamstruktur, in der sie sich gegenseitig helfen, austauschen und unterstützen.

Ich wünschte, ich hätte damals von diesem Angebot gewusst! Dann hätte ich der verzweifelten Mama das zeigen können und sie auf diesen Weg gebracht…

Heute Abend verrate ich euch nur ein Bild, das mit Andrea heute vermittelt hat. In den nächsten Tagen werde ich mehr aus unserem Gespräch preisgeben und auch noch besonders auf das Thema beratung für Jugendliche eingehen. Im Falle von Suizidgedanken hat sie mir zwei sehr wertvolle Sichtweisen mitgegeben:

A. Wer suizidal ist, sagt zwar, dass er nicht mehr leben möchte. Aber eigentlich sagt er, dass er nicht in seinen Umständen leben möchte. Qualifizierte Berater können mit den Betroffenen Wege aus den genau „diesen Umständen finden“.

B. Es ist wichtig, wenn jemand in einem Lebensloch ist, selbst ganz standfest zu sein – um in der Lage sein zu können, in dieses Loch ein Seil zu werfen – an dem sich der Betroffene selbst hochziehen kann. Selbst ins Loch zu fallen ist das Schlimmste, was passieren kann. Deswegen sind die BeraterInnen der bke-Onlineberatung gut geschult und geben sich – siehe oben – gegenseitig achtsame Unterstützung!

Mit diesen Einsichten möchte ich einfach ans Herz legen, einen Blick in das Angebot der bke-Onlineberatung zu werfen: Was kann dieses Team und die Plattform für euch tun, oder für eure Teenager?  Oder für Menschen, die euch auffallen, im Freundeskreis, in der Nachbarschaft, in social media – mit Sorgen, Nöten und Problemen. Vielleicht ist eine online-Beratung oder die Teilnahme an einem der Foren eine gute Lösung?

Und damit ihr das nicht mehr vergesst: Wie würdet ihr euch B K E merken? Antwortet in den Kommentaren, wird bestimmt lustig…

Liebe Grüße,

Béa

Zur Transparenz, wie immer: Dieser Beitrag ist gesponsert, weil die bke-Onlineberatung sich vorgenommen hat, ihr Angebot noch zugänglicher zu machen und hiermit mit Bloggern zusammenarbeitet. Ich bin sehr angetan von meiner Interviewpartnerin heute und werden euch noch weitere Ansichten von ihr in den nächsten Tagen verraten.

Ihr würdet mega helfen, wenn ihr diesen Beitrag teilt und anderen von der bke-Onlineberatung erzählt! 

Meine Kolleginnen Lisa von Stadt, Land, Mama und Nina alias Frau Mutter haben auch schon über die bke-Onlineberatung gebloggt:

https://www.stadtlandmama.de/content/bke-erziehungsberatung-und-was-wenn-ich-ploetzlich-hilflos-vor-meinem-kind-stehe/

https://frau-mutter.com/werbung-und-gewinnspiele/bke-onlineberatung-kompetente-beratung-in-der-krise-fuer-eltern-und-jugendliche/

 

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

„Erlaubt euch, auch mal etwas nicht zu schaffen.“ – Tipps von Susanne Johannsen
16. Apr 2020
Liegt es wirklich an unseren Partnern, dass wir so genervt und angestrengt sind?
15. Apr 2020
Raus aus der Spirale! – 5 Tipps, wie ihr damit aufhören könnt, in einer Partnerschaft alles aufzurechnen
19. Oct 2019
Manchmal können sich Eltern am Ende der Nerven nicht vorstellen, wie schnell Kinder wachsen!
09. Nov 2018

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

5 Kommentare

Wortspieler
Antworten 28. Dezember 2020

Meine spontanen Assoziationen zur Abkürzung:

Blagen können eskalieren. Bitte kommunizier es! Bald kommt Erleichterung.

BKE - Beachtung, Kompetenz, Empathie.

Andrea Hendrich
Antworten 8. Januar 2021

Super Text, danke Béa.
BKE könnte also auch noch heissen:
Beziehung kann effektiver
Bindung kostet Energie
Brauchen Kinder Erwachsene?

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.