Salzteig Rezept – Blitzschnell und einfach selber machen – Bastel-Basics


Ab und an basteln wir in unserem Blog mit Salzteig, deshalb teilen wir hier ein klassischen Salzteig Rezept mit euch, dass wirklich alle, selbst die, ohne kreative Ader super leicht hinkriegen!

Das Schöne am Salzteig ist, dass die Modelliermasse aus Haushaltszutaten selberhergestellt werden kann. Fast alles befindet sich in eurer Küche und erfordert einen Aufwand von weniger als 5 Minuten!

Das benötigt ihr für den Salzteig:

(Ich habe übrigens gleichgroße Schüsseln als Maß genommen)

1 Schüssel Mehl

1 Schüssel Speisestärke (einige verwenden auch keine Speisestärke, aber ich würde es empfehlen, weil er so geschmeidiger wird)

1 Schüssel Salz

1 Schüssel Wasser

Und etwa 5 EL Speiseöl

Und so geht das Salzteig Rezept:

Zunächst mischt ihr alle trockenen Zutaten zusammen, sprich: Mehl, Speisestärke und Salz.

Dann gebt ihr das Wasser und Öl hinzu. Ich habe das ganze mit einem Schneebesen geknetet, was gar nicht so leicht war. Falls ihr einen Mixer habt, würde ich euch den empfehlen!

Die Masse soll am Ende gleichmäßig sein, keine Klumpen enthalten und vor allem nicht kleben.

Je nachdem wie ihr euch beim Öl und Wasser verspekuliert, könnt ihr noch Mehl hinzufügen.

Und fertig ist der Salzteig!

Ich sagte doch blitzschnell! Jetzt könnt ihr ihn auf jede erdenkliche Weise verarbeiten und dann in den Ofen schieben. Achtung: Salzteig braucht eine ganze Weile zum Backen. Ich habe ihn für eine Stunde lang bei 100 Grad (Ober-Unterhitze) in den Ofen gelegt.

Und falls ihr noch etwas Salzteig übrig habt, könnt ihr ihn in eine Tupperdose packen und beim nächsten Mal weiter damit basteln – Salzteig härtet nämlich nicht einfach so aus!

Viel Spaß!

Liebe Grüße,

Mounia

P.S. von Béa

Ist Salzteig gefährlich, wenn man das ißt?

Es kursieren etliche Gerüchte im Netz, dass es gefährlich sei, Kinder an Salzteig ranzulassen, weil sie es essen könnten und das sei GIFTIG!

Sagen wir so: Durch die Verbindung der Zutaten von Salzteig entsteht keine giftige Mischung, denn die Zutaten sind alles Lebensmittel.

Allerdings ist zu viel Salz nicht gesund, und etwas vorsichtig mit den Allerkleinsten solltet ihr schon sein.

In einer Die Zeit Kolumne wird das so erklärt:

„Die toxische Wirkung entsteht durch die so genannte Osmose: Zu viel Salz im Körper zieht durch die Membranen das Wasser aus den Zellen heraus. Die LD50-Dosis (also die Menge, bei der die Hälfte der Personen sterben würde) beträgt etwa drei Gramm pro Kilo Körpergewicht. Das heißt: Ein Kleinkind kann von einem großen Esslöffel Salz (20 Gramm) sterben, ein Erwachsener müsste innerhalb von 24 Stunden schon mehr als 10 Esslöffel Salz futtern.“

Blick in die Gewichtstabelle: 20 Gramm geteilt durch 3… Da wurde das Gewicht eines Kleinkindes von ca. 7 Kilo angenommen, das wiegt ein leichter Anderthalbjähriger.

Rechnen wir noch mal mit 15 Kilo Körpergewicht für eine durchschnittliche Dreijährige. Die tödliche Dosis liegt dann schon bei 45 Gramm, also zwei große Esslöffel Salz. Da Salz bei unserem Rezept ca. 1/4 der Zutaten ausmacht wäre das dann schon eine Menge Salzteig der Größe einer Mandarine. Glaubt mir, das tut sich kein Kind an, das Zeug schmeckt einfach widerlich salzig!

Mounia
About me

Ich - 24 Jahre alt, Studentin, Kinderanimateurin, begeisterte Hobbyköchin und abenteuerlustig! Meine absolute Leidenschaft ist das Schreiben und Festhalten von Momenten. Und durch ein Praktikum bin ich nun bei Tollabea gelandet und werde hoffentlich weiterhin viel lernen und den Blog damit erweitern. :)

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Blüten-Anhänger aus Salzteig
09. Jun 2018

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.