Spekulatius Trüffel in 10 Minuten – schnelles Backen


Für alle, die sich genau wie ich in Zimt reinlegen können, habe ich etwas ganz Besonderes für euch: Spekulatius Trüffel, die keine zehn Minuten Aufwand benötigen!

Einige mögen Spekulatius nicht, was ich absolut nicht nachvollziehen kann. Ich esse Spekulatius nicht nur sehr gerne, ich experimentiere auch gern damit und entdecke dadurch neue Rezepte. Vielleicht kennt ihr schon meinen Spekulatius Käsekuchen, der zu meinen Lieblingskuchen an Weihnachten zählt. Diesmal habe ich mich an Spekulatius Trüffel gewagt und bin begeistert.

Trüffel sind natürlich immer so eine Sache…Als Kind mochte ich sie überhaupt nicht, weil sie mir zu hart und nicht süß genug waren. Diese jedoch hätte ich sicher auch als Kind gemocht, denn mit ihrer leckeren Zimtnote sind sie eine wohlwillkommene Verführung des Gaumens.

Das Rezept habe ich aus dem Blog trytrytry, allerdings habe ich es ein wenig umgeändert!

Alles, was ihr für die Spekulatius Trüffel braucht, sind:

50 Gramm Spekulatius Kekse

200 Gramm Schokoladenkuvertüre (ich habe 100 Gramm Vollmilch und 100 Gramm Zartbitter genommen)

70 ml Sahne

eine Prise Salz

1 TL Zimt

2 TL ungesüßter Kakao

Das ursprüngliche Rezept enthält noch einen EL Zucker, allerdings finde ich Spekulatius und die helle Schokolade ohnehin schon sehr süß. Und das Unverkennbare bei Trüffeln ist schließlich, dass sie auch etwas schwerer und weniger süß schmecken.

So könnt ihr die Spekulatius Trüffel selber machen:

Zunächst müsst ihr Spekulatius Kekse zerstampfen, bis sie ganz krümelig sind. Tatsächlich sehen die sechs Kekse nach einer kleinen Masse aus, aber sie sind trotzdem völlig ausreichend!

                                   

Anschließend erhitzt ihr die Sahne, lasst sie allerdings nicht aufkochen. In die heiße Sahne gebt ihr dann die Schokoladenkuvertüre und vermengt sie zu einer geschmeidigen Masse.

Nun gebt ihr auch die Kekskrümel zur Schokomasse hinzu, vermischt alles kräftig und lasst es anschließend für mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen. Ich habe sie allerdings nach draußen auf in den Balkon gestellt, dieses Wetter ist schließlich kälter als so manches Gefrierfach.


ANZEIGE


Wenn die Masse kalt und fest ist, holt ihr sie wieder aus dem Kühlschrank/dem Balkon hervor, gebt den Zimt und den Kakao hinzu.

Dann teilt ihr die Masse in kleine Stücke und formt sie zu Kugeln.

Zum Schluss müsst ihr sie in Kakao rollen, dann sind die Trüffel fertig!

Und so sehen die Spekulatius Trüffel aus!

Ich mag die Zimtnote sehr! Außerdem sind sie sehr crunchy!

Besonders gut eignen sie sich auch gut zum Verschenken. Steckt die Trüffel in eine durchsichtige Tüte, und schon habt ihr das ideale Geschenk!

Probiert es auch aus!

Liebe Grüße
Mounia

PS.: Hat euch das gefallen? Dann merkt es euch!

Übrigens, kennt ihr schon Béas Trüffel?

Leckere frische Trüffeln selbst machen – Rezept für Schokotrueffeln DIY


ANZEIGE


Mounia
About me

Ich - 25 Jahre alt, Studentin, Kinderanimateurin, begeisterte Hobbyköchin und abenteuerlustig! Meine absolute Leidenschaft ist das Schreiben und Festhalten von Momenten.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Spekulatius-Käsekuchen – Backen mit Kindern
04. Jan 2018

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.