Zaubersand selbst machen


Regen. Wind. Graue Wolken. Ein Wettertief wütet und der innere Schweine-Tolla will nicht vor die Tür? Hier lernt ihr, wie ihr mit selbstgemachten Zaubersand trotz miesen Temperaturen ein tropisches Strandgefühl zu Euch nach Haus zu holen! Schritt für Schritt erkläre ich euch, wie man Zaubersand selber macht… (oder, wenn man gar keine Lust hat, ihn günstig kaufen kann – ganz am Ende schauen)

Um Zaubersand selbst zu machen benötigt ihr einen halbwegs großen Container oder eine riesige Schüssel, dazu etwas Mehl und Babyöl. Mischt acht Tassen Mehl…

und eine Tasse Babyöl.

Das Ganze guuut durchmanschen. Fertig!

Jetzt kann gespielt und geformt werden. Der Zauber-Sand duftet wunderbar und hält sich im offenen Behälter bei Raumtemperaturen problemlos ca. 2-3 Wochen.

Da auch der tollste Zaubersand Spuren hinterlassen kann, empfehlen wir dort die Sonnenliege aufzubauen, wo herausgekrümelter Zaubersand problemlos feucht abzuwischen ist (kein Teppichboden). Hände lassen sich anschließend ganz unkompliziert mit lauwarmen Wasser und Seife abwaschen.

Und egal wie lecker die Sandkuchen aussehen: Diese Pampe ist zum Pampen, nicht zum Essen!

Viel Tolla-Spaß!

Übrigens, wenn euch das alles mit dem Mehl und dem Öl doch zu viel ist: Kinetic Sand ist auch tolla! (Affiliate Link, also Werbung)

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Im Sommer unterwegs mit Spielen von ASS Altenburger – (Werbung, Verlosung)
14. Jun 2019
Mit meinem Teenager so reden, so dass es ein wirkliches Gespräch gibt – was ich tun kann
25. May 2019
Last-Minute-Geschenk zum Muttertag
09. May 2019
Leckere frische Trüffeln selbst machen – Rezept für Schokotrueffeln DIY
26. Apr 2019
Ein wunderschönes Ostergedicht eines 12jährigen Künstlers: Bosse Berlin zeichnet und dichtet
20. Apr 2019
Wer hat Makramee schon mal probiert? Flo ist Macramaniac und zeigt euch wie das geht
30. Mar 2019
„Alle außer mir werden eingeladen“ – Was tun bei einsamen Kindern ohne Freunde?
26. Feb 2019
Feiern mit Motto – die 20 kreativsten Einladungskarten der Community
31. Jan 2019
10 besondere Dinge, die wir unseren Kindern erlauben
01. Jan 2019

18 Kommentare

Klara
Antworten 17. August 2015

Tolle Ideen, bitte mehr davon.

Melanie
Antworten 12. Oktober 2015

Das ist ja cool! Das werden wir mal probieren... die Zutaten hat man ja immer zu Hause.. herrlich
DANKE

Melanie
Antworten 12. Oktober 2015

Das ist ja der Hammer... das werden wir ausprobieren! Die Zutaten dafür hat man ja immer zu Hause... klasse
DANKE

Malte
Antworten 16. Oktober 2015

Und was ist daran so zauberhaft? Was ist der Vorteil gegenüber einem großen 25kg-Sack Spielsand für 3 Euro?

Ina
Antworten 22. Oktober 2015

Hallo!
Wir haben das ausprobiert und TOLL :-)
Aber kann man den Sand auch irgendwie färben? Ich hab mal Lebensmittelfarbe versucht, aber das hat irgendwie nicht geklappt?

    beabeste
    Antworten 22. Oktober 2015

    Das hat bei uns auch nich so gut geklappt... Ehrlich gesagt, ich finde den Sand eigentlich auch schöner so!

Tam
Antworten 4. April 2016

Habe für meine dreijährigen Tochter gemacht, sie hat stundenlang damit gespielt, wirklich toll!

Lucy
Antworten 24. April 2016

Tolle Idee. Geht das auch mit anderem Öl?

Charlotte
Antworten 27. April 2016

Das ist eine super Sache für Regentage! Ich bin immer auf der Suche nach schnellen Selbermach-Ideen, die gut für die Sinneswahrnehmung sind. Mit deinem Zaubersand konnte sich sogar meine Dreijährige anfreunden, die sonst lieber die Hände sauber hat... Danke!

    beabeste
    Antworten 28. April 2016

    Bin gespannt, ob das ankommt! Liebe Grüße, Béa

      Charlotte
      Antworten 28. April 2016

      Hallo Béa, bei den Kommentaren sind die Websites nicht verlinkt, oder? Unsere Seite www.fingers-in-motion.de/graphomotorik ist noch ganz neu und wir wollen sie ein bisschen bekannt machen :-) Liebe Grüße, Charlotte

Sandra
Antworten 24. April 2017

Hallo,
ich liebe diesen Sand auch. Meine beiden Großen haben Stundenplan gebacken.
Nun habe ich aber gerade die Wäsche aus dem Trockner geholt. Und leider sind die Anziehensachen voller Kleider grauer Flecken/Stippen geblieben. Sie lassen sich abknibbeln. Allerdings ist das bei mehreren Pullis die überall voll sind wohl nicht die beste Lösung. Hat jemand eine Idee wie ich die abbekomme? Nehme an das gematschte Mehl/Öl hat sich gut mit den Fasern verbunden

    Kerstin
    Antworten 5. Dezember 2017

    Die grauen Flecken sind das Gluten/Eiweiß im Mehl. Wer schon mail Saitan hergestellt hat, weiß, was das für eklige "Popel" geben kann.
    Lässt sich einfach vermeiden, wenn glutenfreies Mehl verwendet wird. Ich nehme halb Maismehl, halb Maisgries. Dann ist der Sand auch schön gelb, ganz ohne Lebensmittelfarbe und fühlt sich durch den Gries sandiger an.

Franzi
Antworten 9. Januar 2018

Tolle Idee. Hab es mit meinem Sohn ausprobiert. Gefällt ihm sehr?
Werde das ganze in der Kita mit den Kindern als Naturwissenschaftsangebot umsetzten :)

Nadine
Antworten 7. Januar 2019

Vielleicht geht Safran zum färben oder trockene lebensmittlfarbe das ist so krümelig. Einfach vorher mit dem mehl vermischen:) ich werde am Geburtstag noch glitzer rein mischen damit es was zauberhaftes dazu bekommt. Übrigens geht auch sonnenblumen öl.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.