Abnehmen mit Fett – Gastbeitrag von Kathrin Koehler


„Ich habe mich dem Thema Abnehmen mit Fett gewidmet!“ stellte sich mir auf der letzten Re:Publica Kathrin Koehler, Gründerin des LHCF Instituts vor und ich dachte, sie macht jetzt ein Witz. Nein, das war ihr voller Ernst, und sie hat mir erzählt, wie sie selbst ihr Fett mit Fett wegbekommen hat.

Ich habe mal in ihrem Blog gestöbert und fand ganz interessant, wie sie sich nun ernährt – den Erfolg seht ihr ja am Titelbild. Über diesen Blogpost von Kathrin in ihrem Blog habe ich mich übrigens sehr amüsiert.

Bei mir ist es so, dass ich ganz gute Werte habe (Gewicht Normal BMI, Blutwerte super beim letzten Check), aber ich würde interessehalber gern schauen, wie es ist, kohlehydratfrei zu essen. Ich hab’s mit Zucker eh nicht… Aber Vollkornbrot liebe ich, Dinkelbrot mag ich für mein Leben gern und mag es nicht aufgeben – das hat was mit Lebensqualität zu tun. Ich habe Kathrin gefragt, ob sie mir empfehlen würde, auch mal eine Woche den LCHF zu probieren. Das sagte sie:

„Auf LCHF solltest du nur langfristig umstellen. Es ist eine Ernährungsumstellung und keine Diät! 

Wenn du nicht aufs Brot verzichten magst und dich ansonsten gut fühlst und Deine Blutwerte TOP sind, sehe ich keine Veranlassung, dass Du umstellst. Das ist etwas für Menschen, die ein Thema mit Insulin haben – und das sind überraschend viele!
Für den Test: Du kannst Fokus und Kraft gewinnen, ähnlich wie beim Fasten nach 3 Tagen, das ist der Zustand der Ketose, in den du mit dem Fett super kommst. Eine Woche würde ich das überhaupt nicht empfehlen, dann hat sich dein Körper gerade angepasst (und den Zuckerentzug hinter sich) und schon bist du wieder raus. Das ist sehr anstrengend, da du den Stoffwechsel umbaust – NICHT RATSAM!
Wenn du die Kraft- und Fokus-Steigerung ähnlich wie beim Fasten erleben willst, brauchst du beim ersten Mal Umstellung (in die Ketose) schon länger, ca. 6 bis 7 Tage. Dann kannst Du Bäume ausreißen. Wenn Du dann Low Carb bis 50 g KH weiter machst, bist Du wieder raus aus der Ketose, da bist Du nur bei ca. 25 g KH über den Tag verteilt. Zu Vergleich: eine Scheibe Dunkelvollkornbrot von 50 g macht 39 g KH.“
Ääähm… kommt euch das noch kryptisch vor?

Ich habe Kathrin eingeladen, hier einen Gastbeitrag zu schreiben und hier ist er. Nach dem Lesen versteht ihr, was Sache ist:

______

Während ich meine Gedanken sammele für diesen Gastbeitrag bei Béa, trinke ich um 9 Uhr morgens einen Kaffee mit geschlagener Sahne und gemahlenem Zimt darauf. Klingt nicht gerade nach einem Diät-Getränk – und trotzdem habe ich mit viel Sahne, Butter und Speck in rund zwei Jahren 20 Kilo abgenommen und halte dieses Gewicht seit weiteren zwei Jahren.

Abnehmen mit Fett – hört sich abwegig für euch an?

Mir ging das auch so, als ich im Sommer 2012 durch Zufall auf einen Artikel stieß, welcher genau das beschrieb. Ich hatte zu dem Zeitpunkt eigentlich beschlossen, keine Diäten mehr zu machen – mit Brigitte-Diät, FutterDieHälfte (FdH), Trennkost, Montignac und Shake-Kuren hatte ich stets zweistellig abgenommen, um dann im Anschluss per Jojo-Effekte noch mehr mehr wieder zuzunehmen.

Vor vier Jahren habe ich dann die Kurve bekommen, indem ich meine Ernährung grundsätzlich auf Low Carb (LC) umgestellt habe – seitdem ernähre ich mich zuckerfrei. Kohlenhydrate beziehe ich nur noch aus Gemüse, hin und wieder einem Stück schwarzer Schokolade 80 % oder einem Glas Rotwein.

Das kennen ja sicher viele von euch und das hilft vor allem all jenen, die wie ich eine ausgeprägte Insulinsensibilität oder gar eine Insulinresistenz haben.

Was bei mir anders ist: Ich füge noch „High Fat“ hinzu, denn so nennt sich die Ernährungsform LCHF oder Low Carb High Fat, ähnlich der Paleo-Ernährung, die ja gerade sehr im Trend ist – allerdings auf Milchprodukte wie fetten Käse und Sahne verzichtet und mehr Obst zulässt. Steinzeiternährung? Ja, ich esse gerne fettiges Fleisch mit Fettrand, aber das geht bei LCHF auch ohne, sprich vegetarisch.

Was mich aktuell besonders freut: In den Medien finden sich mehr und mehr Artikel, die zum Konsum von Fett in Form von Kokosöl und Olivenöl raten. Bei diesen Ölen herrscht Konsens darüber, dass sie gesund sind. Doch Butter und Sahne – gesund? In der Mehrzahl ernte ich ungläubisches Schweigen, hochgezogene Augenbrauen oder Widerspruch, wenn ich über meine Ernährungsform berichte.

Ich folge der schwedischen Lehre, in der auch gesättigte Fettsäuren wie z.B. aus Butter, Sahne, fetter Fisch, fettes Fleisch und Speck gut für mich sind. Meine Blutwerte sprechen an dieser Stelle auch noch vier Jahren eine deutliche Sprache – sie sind nahezu perfekt.

Jährlich führe ich zudem die große LCHF-Umfrage durch, dabei werden die vielen gesundheitlichen Vorteile von LCHF z.B. bei Diabetes, Bluthochdruck, Magen-Darm-Beschwerden, Fettleber, Cholesterin, PCOS im Detail sichtbar.

Meine Begeisterung für die Ernährungsform Low Carb High Fat ließ mich 2014 zunächst das LCHFblog.de starten, 2015 folgte die Gründung des LCHF-Instituts zur weiteren Verbreitung der Botschaft z.B. in Form von freien Videokursen, Selbstlernkursen und großen Umfragen.

Immer wieder werde ich nach Rezepten gefragt. Aus Zeitgründen (ich bin selbst Mutter einer Neunjährigen) stelle ich nur selten Rezepte zusammen. Im LCHFblog habe ich mal eine Woche dokumentiert, da gibt es einen guten Vorgeschmack (allerdings esse ich heute lange nicht mehr so viel Eiweißbrot!).

Zudem dokumentiere ich bei Instagram als @lchfcoach meine genussvolle Ernährung und zeige fast jeden Teller:

Nice Hotel Breakfast #lowcarbhighfat #lowcarb #lchf #keto #banting #food

Ein von Kathrin Koehler (@lchfcoach) gepostetes Foto am

Mein Wissen gebe ich weiter in dem Online-Programm RAN ANS FETT, in denen ich die TeilnehmerInnen mit vielen Videos, Audios Reflexionen, Aufgaben und Texten bei den ersten Schritten begleite, so dass sie viele Fehler vermeiden können und Taktiken für die ersten Hürden, z.B. in den ersten Tagen bei der Umstellung, an der Hand haben.

Das große 12-Wochen-Online-Gruppencoaching startet jeweils mit einer Reihe von kostenfreien Webinaren, in denen ich aktuell sehr gerne auch auf eure Fragen zum Thema eingehen werde. Termine sind Dienstag, 30. August sowie am Montag, 5. September, jeweils ab 20 Uhr. Dauer ca. jeweils 75 Minuten. Die Anmeldung erfolgt über einen Eintrag auf der Seite LCHF-institut.de.

In den Webinaren klären wir, wie LCHF in den Grundzügen funktioniert und wie wir vor allen in den Familien damit klar kommen. Bei den meisten LCHFlern ernährt sich zunächst nur eine Person in der Familie so, während die anderen weiterhin Nudeln, Reis, Kartoffeln und Zucker essen – das ist bei mir nicht anders.

Dafür besprechen wir in den Webinaren mögliche Umstiegs- und Teller-Strategien und beleuchten zudem das Thema Zeitnot und Ernährung, das euch ja gut bekannt sein dürfte.

Meinen Weg mit LCHF und die Vorteile könnt Ihr im Detail nachlesen auf meiner Informationsseite zum Programm http://www.lchf-institut.de/ran-ans-fett/

Mittlerweile ist es 11:30 Uhr und der zweite Sahne-Kaffee bzw. das Fett darin lässt mich zufrieden und satt weiter arbeiten. Meine erste Mahlzeit heute folgt wahrscheinlich gegen 14 Uhr. Ich esse zumeist eine oder zwei feste Mahlzeiten pro Tag, nur nach meinem Hunger und nicht nach Uhrzeit. Auch das ist Bestandteil der LCHF-Ernährung.

LCHF ist auch deshalb so spannend, weil es euch für eure Körperabläufe sensibilisiert und euch eure Hormonaktivitäten und den Zusammenhang mit eurer Fettverbrennung nahe bringt. Und es liegt auf einer Linie mit den aktuellen internationalen Erkenntnissen in den Ernährungswissenschaften.

Lest euch ein, probiert es doch einfach mal aus – ich freue mich auf Eure Erfahrungsberichte! Schreibt mir gerne dazu, ich freue mich immer sehr über Feedback!

Herzlich aus Berlin,

Kathrin

Im Haxn-Himmel #lchf #lowcarbhighfat #lowcarb #keto #banting

Ein von Kathrin Koehler (@lchfcoach) gepostetes Foto am

Zur Transparenz, wie immer: Da ich Kathrin über eine Freundin kennengelernt hab ist dies kein „Sponsored Post“ sondern nur ein Gastbeitrag – ich finde ihren Ansatz interessant. Sie hat mit angeboten, dass wenn ihr einen Kurs von ihr bucht, ich eine kleine Provision bekomme, hier ist der Link: http://go.TOLLABEA.81205.digistore24.com/CAMPAIGNKEY

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Pummelhummel – ein Gedicht zum Thema Gewicht für eure Kinder von Christina Beckmann
11. Sep 2018
Eine Mutter möchte nicht allein mit der Scham sein
19. Jan 2017
„Ich habe mich fast halbiert“ – Sarah und ihre Erfolgstory im Abnehmen als Mutter
01. Feb 2016

1 Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.