Ein Dessert, das müde macht: Super leckere Lavendel-Einschlafmuffins


Mich hat wieder die Muffinlust überkommen – diesmal sogar mit einer ganz besonderen Idee: Wunderschön lila Lavendel-Einschlafmuffins!

Seit Corona ist der Trend um Lavendel besonders im Fokus. Viele tröpfeln sich etwas in die Maske, um die U-Bahnfahrt mit ruhigem Puls zu ertragen. Doch auch sonst ist Lavendel ein sehr besonderes ätherisches Öl. Ich nenne es das Einschlaf-Öl, weil sein Duft so beruhigend ist, dass er ganz schläfrig macht…


ANZEIGE


Und so kam die Idee mit den Lavendel-Einschlafmuffins. Für mich war es das erste Mal, dass ich Lavendel „gegessen“ habe. Der Geschmack ist sehr fein und nicht dominierend. Ich kann mir vorstellen, dass selbst diejenigen, die Lavendel gar nicht so gern mögen, trotzdem Gefallen daran finden werden!

Falls ihr also eine Idee für ein kleines Dessert braucht, das nicht ganz so hyperaktiv, sondern eher müde macht, hier das Rezept:

Das braucht ihr für die Lavendel-Einschlafmuffins:

Für den Teig:

150 Gramm Zucker

150 Gramm Butter

1 Ei

250 Gramm Mehl

2 TL Backpulver

Lavendeltropfen (wichtig ist, dass der Lavendel auch für den Verzehr geeignet ist – das sind nicht alle!)

Und für das Topping:

100 Gramm weiße Schokolade

Lila Lebensmittelfarbe

Und so könnt ihr die Lavendel Einschlafmuffins selber machen:

Heizt den Ofen auf 190 Grad vor.

Mischt den Zucker mit der Butter. Gebt das Ei hinzu und hebt das Mehl mit dem Backpulver nach und nach unter, Verrührt den Teig zu einer glatten, klumpenfreien Masse.

Nun kommt der Lavendel. Seid ruhig sparsam damit – ein oder zwei Tropfen reichen völlig. Die Muffins sollen wirklich nur ganz dezent nach Lavendel schmecken!

Füllt euren Teig in Muffinförmchen. Dann kommt euer Blech für etwa 20 Minuten in den Ofen.

Lasst eure Muffins einen Moment auskühlen, bevor ihr euch dem Topping widmet. Ihr braucht dafür weiße Schokolade, die ihr in einem Wasserbad schmelzen müsst. Gebt einen Tropfen der lila Lebensmittelfarbe hinzu und verrührt eure geschmolzene Schokolade. Dann könnt ihr die Oberfläche des Muffins mit der Schokolade überziehen und bei Bedarf auch mit Streuseln dekorieren.


ANZEIGE


Und fertig sind die Lavendel-Einschlafmuffins!

Sie sehen wunderschön aus und haben eine ganz angenehme Lavendelnote.

Und vielleicht ist das der Placebo Effekt, aber ich habe wirklich den Eindruck, dass sie müde machen!

Mehr Muffin Kreationen findet ihr hier:

Bunte Regenbogen Cupcakes selber backen

Ostergebäck: Feierliche Schäfchen-Muffins

Probiert es auch aus!

Liebe Grüße
Mounia

Ps.: Hat euch das gefallen? Dann merkt es euch!

Mounia
About me

Ich - 25 Jahre alt, Studentin, Kinderanimateurin, begeisterte Hobbyköchin und abenteuerlustig! Meine absolute Leidenschaft ist das Schreiben und Festhalten von Momenten.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Die wirksamste Einschlafgeschichte aller Zeiten
08. Apr 2019
Erzählt auch Kleinkindern, was ihr braucht! Ihr werdet staunen… Bedürfnisorientierte Erziehung mal ganz anders
11. Oct 2018
Schlafprobleme mit und bei Kindern: Was tun, wenn der Schlafmangel die Familie lahm legt?
13. Apr 2018

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.