Schlafprobleme mit und bei Kindern: Was tun, wenn der Schlafmangel die Familie lahm legt?


Immer wieder kommt das Thema Schlafen und Schlafprobleme bei Kindern in unserer Community als echtes Problem auf… Schlafmangel ist eigentlich eine Foltermethode! was für Tipps, Ratschläge, Trostmethoden und ähnliches gibt es?

Von mir selbst kann ich euch nur erzählen, dass ich weiß, wie belastend es ist, wenn ein Baby alle paar Stunden aufwacht. Meine Carina hatte am Anfang ein Problem mit einer Zyste, die ihr den ganzen Bauchraum eingenommen hat… deswegen konnte sie nur wenig trinken und musste Tag und Nacht alle zwei Stunden an der Nahrungsquelle. Das war ich!

Ein Glück, dass ich selbst ein sehr entspannter Schlaftyp bin, die nahezu auf Knopfdruck ein-, aus- und weiterschlafen kann. Außerdem, hey, mit nur 21 als Mutter steckt man alles auch locker weg! Aber selbst in dieser eher komfortablen Situation weiß ich wie schwer mir das gefallen ist.

Wie geht es den anderen?

Ich habe hier Blogbeiträge von befreundeten Mama-Blogger zum Thema Schlafprobleme mit und bei Kindern … und Kinderschlaf allgemein:

„Müde, so müde“ – von Runzelfüßchen

<< Die Realität aber ist: Ich bin nachts manchmal jede Stunde wach. JEDE STUNDE! …
Also setze ich mich auf, stille das Baby, halte ihn, kuschel ihn, beruhige ihn. Mit müden und immer müder werdenden Augen. Mit Augenringen, die gefühlt bis zu den Kniekehlen hängen. Mit einer Laune, die erst Stunden nach dem Aufstehen besser wird und die mich selbst ärgert. Ich bin oft, das kann ich so verraten, verzweifelt, weil es einfach grausam ist, nie nie nie durchzuschlafen. Oder nie annähernd erholt aufzuwachen. Wenn ich aufwache, dann bin ich müde. Und ich meine damit nicht „oh, ich hätte noch ein Stündchen länger schlafen können“, sondern so richtig richtig müde.>> Weiterlesen hier

NACH MÜDE KOMMT DOOF – UND ZWAR RICHTIG – von „Von Guten Eltern“

<< Manche Nächte mit Kindern machen nicht nur ein bisschen müde, sondern lassen Eltern fast gar nicht schlafen. Und das lässt sich nur eine kurze Zeit lang kompensieren.>> Weiterlesen hier

SCHLAFMANGEL – NICHT OHNE GRUND EINE FOLTERMETHODE… – schreit es auch aus „Eine ganz normale Mama“

<<Es packt einen nachts eine gewisse Aggression, wenn man den Gatten seelig schnarchen hört, während man selbst darauf wartet, dass Sohnemann seine Mahlzeit beendet.
Und wie liebe ich diesen Satz:
Er hat heute gut durchgeschlafen, oder?
Nein, hat er nicht! Du aber anscheinend mit deinem selektiven Gehör!!!>>
Weiterlesen hier  oder ihr springt gleich zu den „FIT TROTZ SCHLAFMANGEL? TIPPS AUS DER MAMA-PRAXIS“

“Schon bei Neugeborenen gibt es Lerchen und Eulen! – Das frühe Vogerl hat ein Interview mit Expertin Nora Imlau

<<Eltern, deren Baby sich abends problemlos hinlegen lässt, ernten dafür oft viel Lob: Das habt ihr aber prima hinbekommen! Vermeintlich schlechte Schläfer lassen ihre Eltern hingegen gefühlt oft als Versager dastehen.>> Weiterlesen hier

Interview mit einer Schlaf-Coach  – von Familie Berlin 

<< Beim Schlafcoaching geht es um Liebe, Geduld, Nähe und Bindung – denn das ist natürlich auch hier einer der wichtigsten Aspekte! Und es ist für alle gut: Wer überzeugter Familienbettschläfer ist – prima. Wer möchte, dass sein Kind in seinem eigenen Bett schläft, auch super. Wer sich nicht sicher ist, was er überhaupt machen soll – toll, dann finden wir es gemeinsam heraus.>> Weiterlesen hier

Alu hat eine Schlaftherapeutin ausprobiert –  von Grossekoepfe

<<.. Ich wollte doch so gern, dass die Kleinste für längere Zeit bei uns schlief, aber anscheinend war das ihrem und unserem Nachtschlaf nicht zuträglich und so musste ich persönlich meinen Traum vom Familienbett oder einem Familienzimmer verabschieden.
Immer wieder fragte mich die Schlaftherapeutin wer denn eigentlich die Kuscheleinheiten von uns Beiden wirklich benötigen würde: Das Kind oder ich? Ich musste zugeben, ja ich brauchte die Nähe und das Gefühl eine kleine Person direkt beschützen zu können, aber sie brauchte mich anscheinend nicht mehr so körperlich nah, da sie emotional sehr dicht an mich gebunden ist.

Wir haben für den gesamten Prozess glatte vier Monate benötigt um für uns alle eine gute Schlafumgebung zu finden und zu festigen. >> Weiterlesen hier

„Ja, Stilldemenz gibt es!“ –  von Oh Wunderbar

<< Die Ärztin lacht und sagt: „Wissen Sie Frau Westphal, ich weiß so ziemlich genau wie Sie sich fühlen. Ich kenne das noch zu gut! Der Schlaf kommt zurück. Irgendwann. Ganz sicher. Und Sie stillen auch noch. Es ist bewiesen, dass bei Frauen, die stillen vorübergehend das Hirnvolumen abnimmt. Der Fokus der Mutter liegt bei dem Baby. Mutter und Kind leben in dieser ersten Zeit in ihrem ganz eigenen kleinen Mikrokosmus und die Mama richtet sich komplett nach den Bedürfnissen des Neugeborenen. „Die Mutter möchte das Baby ja gesund und munter durchbringen“ und dementsprechend verlagert sich der Fokus. Eine frisch gebackene Mutter findet zum Beispiel häufig gar nicht erst in eine richtige Tiefschlafphase, dementsprechend gering ist die Erholung. All das in einem Wort zusammengefasst: Stilldemenz.>>  Weiterlesen hier

Die Momente genießen, WENN sie schlafen! –  von MeSuperMom

<< Ich höre nur dich und weiß, ohne es zu sehen, dass du wie ein kleiner Seestern da liegst. Völlig sicher fühlst du dich, auch in dem dunklen Zimmer. Du musst dich nicht zusammen rollen und klein machen. Nein du nimmst das ganze Bett ein und erholst dich von einem aufregenden Tag. Und wenn ich doch kurz das Licht anmache, dann schaue ich in ein zartes Gesichtchen. Und egal welches meiner Kinder, sie sehen in diesen Momenten so friedlich und klein aus. Ich sehe noch das Baby in ihnen. Ich fahre mit den Augen die zarten Gesichtszüge ab, bleibe an den langen Wimpern hängen und bestaune die kleine Nase, den zarten Mund, der tagsüber nie still stehen will.>> Weiterlesen hier

Mehr zum Thema „Schlafprobleme mit und bei Kindern“ könnt ihr auch noch hier lesen:

WARUM ES EGAL IST, OB DAS BABY DURCHSCHLÄFT – von „Von Guten Eltern“

DIE GUTE-NACHT-BOX ODER WIE EURE KINDER ABENDS ZUR RUHE KOMMEN – von Lotte und Lieke

HILFE, HILFE, ICH BIN SO MÜDE, ABER SCHLAFEN WILL ICH NICHT – von Ivy.li

Was sind so eure Erfahrungen? Erzählt mal…

Liebe Grüße,

Béa

Foto zu „Schlafprobleme mit und bei Kindern“ by Michal Bar Haim on Unsplash

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Erzählt auch Kleinkindern, was ihr braucht! Ihr werdet staunen… Bedürfnisorientierte Erziehung mal ganz anders
11. Oct 2018
Urlaub mit Kind – die lustigen Tweets
10. Jul 2018
Wie uns eine Schlaftherapeutin dabei half endlich gut zu schlafen – Bericht von Alu von Grosseköpfe
28. Jun 2018
Wie bekomme ich meinen kleinen Morgemuffel wach? – Frage aus der Community
07. Feb 2018
„Du lebst, wie du schläfst!“ sagt mein Rücken – Werbung für die Casper-Matratze
06. May 2017
Warum müssen wir schlafen? – Antworten auf Kinderfragen
20. Aug 2016
„Schlaf Kindchen schlaf, die Mama ist am… “ – Gastbeitrag über Schlaf und Kinder
28. Jul 2016
Kind will nicht ins Bett – die besten Ausreden
19. Jan 2016

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.