Leckere Müsli Muffins ganz leicht selber machen


Und wieder habe ich ein Muffinrezept für euch – diesmal allerdings ein wenig anderen als die Üblichen mit Mehl, Eiern und Butter. Ich habe mich nämlich an leckeren Müsli Muffins versucht!

Ich habe schon vor einer Weile aufgehört Müsli zu kaufen, da es mir am besten schmeckt, wenn ich es mir einfach selbst zusammen mische. Da muss ich weder an Nüssen, oder Früchten sparen und kann es mir jedes Mal individuell neu zusammenstellen. Das gleichen funktioniert bei unseren Müsli Muffins – eurer zusammengebasteltes Lieblingsmüsli in eine Muffinform! Und es schmeckt herrlich!

Um ehrlich zu sein waren die Müsli Muffins eine Art Experiment in Bezug auf die Suche nach veganen Rezepten. Da ich mir nämlich vor einiger Zeit vorgenommen habe, meinen Konsum an Tierprodukten zu reduzieren, probiere ich immer mal wieder herum. Meine Müsli Muffins enthalten also weder Butter noch Eier. Trotzdem finde ich sie recht gut gelungen.

Aber das wirklich Tollste daran ist, dass es kaum länger dauert, als sich richtiges Müsli zu machen. Mit Ausnahme von der kurzen Zeit im Ofen bedarf der Bearbeitungsprozess dieselbe Zeit! Und es ist so easy peasy! Selbst Kleinkinder kriegen das hin!

Alles, was ihr für die Müsli Muffins braucht, sind:

eine Schüssel Haferflocken (kernige)

eine Schüssel Joghurt (ich hatte veganen, aber ihr könnt natürlich jeden nehmen)

eine Schüssel Apfelmus

end Nüsse, sowie (getrocknete) Früchte

Meine Mengenangaben ergeben etwa sechs Muffins!

Und so gehen die Müsli Muffins:

Heizt euren Ofen zunächst auf 175 Grad vor.

Gebt die Haferflocken, den Joghurt und Apfelmus in eine Schüssel und vermengt alles miteinander. Beliebig könnt ihr noch Früchte oder Nüsse hinzufügen. Ich habe außerdem noch eine Prise Zimt hinzugefügt. Ich liebe Zimt und packe das das ganze Jahr über fast überall ein bisschen rein!

Nun füllt ihr die Masse in die Muffinförmchen. Die aus Silikon (affiliate Link) eignen sich meiner Meinung nach besonders gut. Oben habe ich als eine Art Topping meine Muffins mit Wallnüssen, Haselnüssen, Äpfeln und Cranberries verziert.

Jetzt kommen eure Müsli Muffins bei 175 Grad für etwa 15 Minuten in den Ofen! Und dann heißt es abwarten!

Und so sehen die Müsli Muffins aus!

Ich persönlich sehe sie an ganz verschiedenen Orten. Beim Sonntagsfrühstück, beim leckeren Brunch oder bei einem Picknick im Park. Sie sind klein, handlich und stabil. Auch in eine Brotdose passen sie problemlos.

Was ich schön finde ist, dass ich nicht noch zusätzlichen industriellen Zucker hinzufügen musste, weil der Apfelmus genug Süße gibt (der war übrigens auch ohne Zuckerzusatz). Außerdem gibt er zu der Schwere des Joghurts und der Haferflocken eine gewisse Leichtigkeit!

Probiert es auch aus! Ich bin sicher, dass eure Ergebnisse völlig anders aussehen werden.

Liebe Grüße, Mounia

PS.: Hat euch das gefallen? Dann merkt es euch bei Pinterest!

PPS.: Noch mehr Müsli Rezepte findet ihr hier:

Frozen Joghurt – Schnitten – fruchtiger Nachtisch zum selber machen!

Granola Sweet Pizza, ein perfektes Frühstück… oder Snack – Backen mit Kindern

 

Mounia
About me

Ich - 24 Jahre alt, Studentin, Kinderanimateurin, begeisterte Hobbyköchin und abenteuerlustig! Meine absolute Leidenschaft ist das Schreiben und Festhalten von Momenten. Und durch ein Praktikum bin ich nun bei Tollabea gelandet und werde hoffentlich weiterhin viel lernen und den Blog damit erweitern. :)

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.