Pamipa: Eine Schmuckfirma, die ein Kinderheim finanzieren möchte – und Jessi, die sich dafür ins Zeug legt…


Ihr wisst gar nicht, wie viele tolle Menschen auf uns zukommen mit dem Wunsch eines Berichts im Tollabea Blog. Aber manche sind ganz besonders sympathisch und unternehmerisch. Zum Beispiel Jessi, die mich überzeugt hat, dass unbedingt etwas über sie und die Firma, die sie vertritt, hier im Blog erscheinen soll.

Es ist keine Werbung, weil das komplett kostenlos passiert. Keine Gegenleistung. Einfach so. Ich lasse einfach Jessi zu Wort kommen: 

Hallo, ich bin Jessi Müller, Mama zweier wunderbarer Kinder (5&6) und glücklich verheiratet. Das Einzige, das mir noch fehlte, war eine Aufgabe, die ich zu meinem Beruf machen konnte. Und die fand ich in einem jungen, 2016 gegründeten Label, das sich für Kinder in Not engagiert: Pamipa.

„Wie würdest du dich mit drei Worten beschreiben?“ – wollte Béa wissen.

Ich bin sehr leidenschaftlich – für mich gibt es keine halbe Sachen. Entweder ganz oder gar nicht. Wenn ich mich auf etwas einlasse, dann will ich dafür brennen können.

Man sagt mir ebenfalls nach, dass ich ein warmherziger Mensch bin. Besondere Menschen mit Handicap liegen mir sehr am Herzen und ich bin der Meinung, dass sie in die Mitte unserer Gesellschaft gehören. Ebenso hilf- und mittellose Menschen & vor allem Kinder.

Lebensfroh wäre vielleicht noch ein passendes Wort, das mich recht gut beschreibt. Ich bin der Meinung, wir alle sind unseres eigenen Glückes Schmied und haben selbst in der Hand, ob wir etwas tun, was uns glücklich oder eben unzufrieden macht. Ich persönlich bevorzuge ersteres 😉

Nun aber zu der Aufgabe, die ich gefunden habe…

Béa fragte mich auch, wie Pamipa auf die Idee kam, Schmuck mit Charity zu verbinden.

Nun, dazu muss ich kurz etwas ausholen. Nicole & Dr. Andreas Pascher sind verheiratet, haben 3 wunderbare Kinder und leben in Österreich. Sie sind sehr erfahren im Networkmarketing – Nicole beispielsweise ist die Gründerin des weltweit bekannten Fitnesslabels Kangatraining.

Nicole hatte einen Traum – sie wünschte sich ein eigenes Kinderheim.

Und nicht nur das, es entstand ziemlich schnell die Idee daraus, auch anderen Menschen die Möglichkeit zu bieten, sich ein eigenes Geschäft aufzubauen und durch dessen Umsatz selbst eigene Kinderheime voll zu finanzieren. Die Idee war geboren, und so suchten beide nach einem geeigneten Produkt. Es sollte emotional und individuell sein. Schnell war klar, dass Schmuck da eine perfekte Lösung war. Es sollte hochwertiger Echtschmuck sein – handgemacht in kleinen Schmuckmanufakturen, um die Nachhaltigkeit zu gewährleisten. Mit dem Verkauf jedes Schmuckstückes fließt nun ein Teilerlös direkt in unser Budget für unsere Kinderheime und weitere Sozialprojekte für Kinder in Not.

So haben Kunden die Möglichkeit, sich zauberhaften Schmuck individuell zu gestalten und mit ihrer Lebensgeschichte zu füllen. Und glaubt mir, die Floats (Medaillons) unserer Kunden erzählen unfassbar schöne & rührende Geschichten.

Unser Schmuck besteht aus 5 Kollektionen. So dass jeder das passende Schmuckstück für sich oder einen lieben Menschen findet. Wir haben eine Mama & Papa Care Linie, in der es Schmuck für z.b. Eltern passend zum Schmuck der eigenen Kinder gibt. Dann mein absolutes Liebling: unsere Float Care Linie – Medaillons, die man mit seinen eigenen Charms, also Symbolen etc. befüllen kann, um ihnen Leben einzuhauchen. Für die Liebhaber klassischeren Schmucks haben wir die Glam Care, die Eleganz und Klarheit ausstrahlt. Natürlich haben wir auch eine Herrenkollektion mit tollem Lederschmuck und auch für unsere Frauen gibt es eine eigene Linie mit Lederarmbändern und tollen Individualisierungsmöglichkeiten.

Béa fragte mich ebenfalls, wer meine ersten Kunden waren.

Diese erste Begegnung war wirklich bezeichnend für meinen Start bei Pamipa… ich erfuhr auf einer meiner ersten Partys, dass die Gastgeberin und viele ihrer Freundinnen am Tisch, selbst in einem Kinderheim in unmittelbarer Nähe arbeiteten. Es war so schön, gleich zum Anfang auf dermaßen liebenswerte Kunden zu treffen, die ganz genau verstanden, wofür mein Herz schlägt.

Aber auch alle darauffolgenden Partys waren, jede einzelne für sich, wirklich ein tolles und berührendes Erlebnis. Mal ganz abgesehen von unserem tollen Schmuck, in den ich mich & auch meine Kinder sofort Hals über Kopf verliebt habe.

Wie ihr helfen könnt? Werdet selbst Pamipa CarePartner – oder zumindest Gastgeber.

Eine Party muss nicht zwangsläufig bei Euch zuhause stattfinden. Ich kann Euch auch eine Facebook- oder WhatsApp-Gruppe dafür erstellen und Euch und Euren Freunden den Schmuck via LiveVideo in aller Ruhe im Laufe einer Woche vorstellen, individuell bestücken und nach Bestellung bequem per Post zusenden lassen. Der Vorteil eines Gastgebers im Vergleich zu einer einfachen Bestellung liegt auf der Hand: Ihr bekommt 10% des gesamten Partyumsatzes für eure Bestellung gutgeschrieben.

Alternativ könnt ihr aber auch über meinen WebShop www.jessi.pamipa.at bestellen oder mir eine Mail mit Euren Wünschen schreiben an jessi.pamipa@web.de. Falls ihr per Mail bestellt hab ich ein besonderes Angebot für Euch: bestellt in Februar per Mail bei mir mit dem Kennwort TOLLABEA und erhaltet einen Geburtsstein Eurer Wahl von mir geschenkt!

Liebe Grüße,

Jessi

Viel Glück!

… und Béa, die damit einfach nur die Kinderheim-Idee unterstützen möchte.

Und noch was: Unter allen TOLLABEA Leserinnen verlost Jessi eine wunderschöne Kette, also ein Pamipa Float:

Was müsst ihr dafür tun?
Bitte verratet uns, warum ihr dieses Schmuckstück gewinnen wollt – und ggf. für wen der ist. 

Also:

> Den Facebook-Post liken, gern auch teilen, aber auf jeden Fall nett kommentieren – und bitte stellt sicher, dass ihr Fans von Tollabea und Jessi Pamipa seid!

> … oder hier weiter unten im Blog einfach kommentieren…

> … oder diesen Beitrag über andere Social Media verbreiten (also Twitter, Instagram, etc.) 

Sorgt bitte dafür, dass ich das mitbekomme, also taggt mich @TOLLABEA auf Twitter, oder @tollabea auf Instagram mit dem Hashtag #jessipamipa.

Einsendeschluss ist der 20. Februar 2018, 23:59.

Wir nehmen nur ernst gemeinte Antworten in die engere Auswahl, so was wie nur „dabei“ und „haben wollen“ fliegt raus. Dann entscheidet das Los. Die Glücksfee ist zehn Jahre alt und achtet sehr auf Gerechtigkeit. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, die Gewinner geben wir über das Medium bekannt, über das sie teilgenommen haben – und hier. Facebook steht in keinerlei Verbindung mit dem Gewinnspiel und auch nicht als Ansprechpartner zur Verfügung. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden. 

 

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Werbung fürs Buch „Ich bin das Mädchen aus Aleppo“ und eine wunderbare Aktion für Kinder von Bastei Lübbe
06. Feb 2018
Einkaufen und die Aktion „Stück vom Glück“ unterstützen – Werbung für eine Charity Aktion von Procter & Gamble und Rewe
08. Jan 2018
Verkauft euch gut, liebe Mütter! Ihr habt guten Grund dazu. Gedanken zur Vereinbarkeit
20. Nov 2017
Warum manchmal schnelle Hilfe wichtig ist! Einige Erklärungen für die Aktion #BlümchenfürDarksun
29. Sep 2017
Tolle Erinnerungen bewahren mit Schmuck von Thomas Sabo * Verlosung * Werbung
05. Jul 2017
Demenz ist ein Arschloch – Erinnerungen bewahren mit dem Charity Start-Up My Life Films
02. Jun 2017
Wie das mit der Werbung im Blog bei uns funktioniert
14. Mar 2017
Bunt mit Stil – Ohrringe von SchwesterSchwester (mit 10% Rabattcode für euch – also Reklame)
15. Dec 2016
Eine Working-Mom Coach und ihre Erfahrungen: Elke Peetz
03. Aug 2015

11 Kommentare

Kerstin
Antworten 8. Februar 2018

Oh ich würde die Kette tatsächlich wirklich gerne selber haben. Für mich!
Ich suche schon ziemlich lange nach einem besonderen Schmuckstück, um symbolisch meine Familie immer nah am Herzen tragen zu können.

(Habe mich aber auch gerade zusätzlich in ein Armband verliebt und nun bin ich ziemlich HACHZ)

Margie Köhn
Antworten 8. Februar 2018

Wow, so eine tolle Kette, da würde ich mich sehr drüber freuen oder sie an meine Tochter weiter schenken :-) Tolle Idee mit dem Kinderheim!

K
Antworten 9. Februar 2018

Wie wunderschön, Freunde, Familie immer dabei... Würde ich mir doch glatt selber zum Runden Geburtstag schenken.

Dagmar Scherer
Antworten 11. Februar 2018

1 Sekunde nach Ende des gewinnspiel habe ich Geburtstag ♥️, ich würde diese Kette gerne gewinnen, weil ich stolz bin Mama zu sein und eine wunderschöne und großartige Tochter und Familie habe. Das einzige Glück das zählt

So
Antworten 12. Februar 2018

Ich würde die Kette wahnsinnig gerne gewinnen und daraus eine Familienkette machen z. B. mit den Geburtsherzen oder –steinchen aller Familienmitglieder, ein oder mehrere Herzchen darf/dürften natürlich auch nicht fehlen und evtl. einem Love-Coin oder die Anfangsbuchstaben der Kinder. Es gibt so viele tolle Möglichkeiten und jede ist ganz individuell. Die Idee Kinderheime durch Schmuckstücke zu unterstützen ist zudem klasse und besonders, weiterhin viel Erfolg.

    Soly
    Antworten 12. Februar 2018

    sorry, leider ist der Kommentar doppelt, das war ein Vershehen und keine Absicht, sollte eigentlich nicht nochmal gepostet werden. Vielleicht kann der zweite gelöscht werden. LG

Mel
Antworten 12. Februar 2018

Ich trage eigentlich nie Schmuck, aber die Kette sieht wirklich wunderschön aus.

Manuela J.
Antworten 13. Februar 2018

Ich würde mich für mich selber sehr über diese außergewöhnliche schöne Kette freuen und würde sie behalten einfach so für mich. Wenn ich shoppe, dann komme ich immer mit viel Sachen für meine drei Kinder heim, sich selber beschenkt man als Mama ja eher sehr selten.

Lisa
Antworten 18. Februar 2018

Das ist mal eine ganz tolle, individuelle Kette! Die Philosophie dahinter finde ich wunderbar. Ich würde mich sehr freuen solch eine Kette mein Eigen nennen zu dürfen. ❤️

Barbara
Antworten 18. Februar 2018

ich finde, dass sie ein perfektes Geschenk zum Muttertag wäre und will sie daher unbedingt haben!

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.