So lernen eure Kids sicher mit dem Fahrrad durch die Stadt zu fahren


Mein Herz hüpft. Endlich habe ich es schwarz auf weiß: 2 meiner 3 Kinder können sich ab sofort offiziell FAHRRADFAHRER IM ÖFFENTLICHEN VERKEHR IN DER GROSSSTADT nennen.

Natürlich fährt selbst Mini bereits sehr gut und auch recht sicher durch die Stadt. Aber die beiden Großen beherrschen nun auch die offiziellen StVO-Regeln und haben den offiziellen Radfahrschein der Stadt.

(Kurze Anmerkung: Ich spreche von der praktischen & theoretischen Fahrradprüfung, die regulär in der 4. Klasse an allen Berliner Schulen zum Sachkundeunterricht gehört.)

Und ich verrate euch eins: wir haben überhaupt nicht dafür gelernt! Denn im Laufe der Zeit gingen die Regeln und das Verhalten in Fleisch und Blut über.

Wie es dazu kam, dazu heute ein paar kleine Tipps aus dem Leben mit Kindern in der Großstadt.

# 1 Die Fortbewegungsmittel

Bei uns war es immer Tradition, dass zum 1. Geburtstag das Bobby-Car, zum 2. Geburtstag das Laufrad und zum 3. Geburtstag das kleine Mini-Fahrrad geschenkt wurde.

Dank der Übung auf dem Laufrad konnten alle Drei recht schnell – zweimal auch während des 1. Spazierganges durch den Park – Fahrrad fahren. Denn beim sicheren Laufradfahren werden doch irgendwann aus Spaß die Beine hoch gerissen und die Balance muss gehalten werden. Was eine super Übung für das spätere Fahrradfahren (Lenken und Treten) ist.

# 2 Meter machen

Wir sind eine recht aktive Familie und machen stets und ständig Meter (ob am Schreibtisch oder auf der Laufbahn 😉). Fahrradfahren am Wochenende gehört bei uns oft einfach dazu. Denn so entdecken wir unser Berlin. Nicht selten werden morgens die Rucksäcke mit Verpflegung gefüllt – jeder trägt eine seinem Alter entsprechende Last – und ab gehts durch die Weiten der Stadt oder raus aufs Land.

Natürlich bleiben wir stehen und beobachten, wenn uns etwas interessiert und an Spielplätzen wird immer ein Stopp eingelegt.

So kann man durchaus einen ganzen Tag mit km-Umfängen von bis zu 30-40 verbringen. (Ja, Mini fährt dann das Ganze selbst.)

Für längere Touren oder RadUrlaube haben wir noch ein FollowMe im Keller, welches an ein ErwachsenenFahrrad angebracht wird. Wenn der Akku vom Mini irgendwann leer, aber der Campingplatz noch nicht erreicht ist, kann das kleine Fahrrad ganz schnell angekoppelt werden und Mutti oder Vati zieht Mini bis zum Schlafplatz.

(affiliate Link, also Werbung)

Während so einer Tour lernen die Kleinsten auch allerhand Regeln und gewinnen mehr Sicherheit beim Radeln.

# 3 Klare Regeln und Ansagen, an die sich alle im Straßenverkehr halten

Klare Ansagen und die Akzeptanz dieser sind absolut wichtig. Zu oft sehe und höre ich Erwachsene hinter ihren Kindern herrufen, dass sie anhalten sollen.

Wir erklären auch schon dem kleinsten Mitfahrer, wie sich an einer Kreuzung verhalten wird. Ich finde, Kinder ab 3 Jahren haben dafür schon Antennen!

Gefahren lauern überall und die kleinen Hasen würden auf jeden Fall das Nachsehen haben.

Brenzlige Situationen mit Autos oder Bussen gibt es zuhauf, wenn wir durch die Stadt fahren. Dann müssen wir alle extrem wachsam sein.

Wir nehmen lieber einen kurzen Umweg in Kauf, um eine gefährliche Situation zu umgehen.

So ist die Regel!

# 4 Ruhe und Besonnenheit im Großstadtverkehr

FahrradUnfälle – nicht selten auch mit Todesfolge – sind leider keine Seltenheit! Wir sprechen ganz offen über derlei Nachrichten und wiederholen gebetsmühlenartig:

Du bist schwächer! Auch, wenn Du im Recht bist, halte dich zurück!

# 5 Ohne Helm, ohne uns!

Darüber wurde hier bereits schon viel geschrieben. Wir sind absolute Helmfans. Das gilt auch für Skihelme – denn Mini ist vor Monaten nur knapp einem Schädel-Hirn-Trauma entgangen, der Helm war hin!

Es gibt bei uns überhaupt keine Diskussion, ob der heute Helm getragen wird. Das ist so normal, wie, dass man auch mit einer Hose aus der Haustür geht! Darüber denken wir überhaupt nicht nach. Niemand von uns! Umso erschrockener bin ich und halte mich nicht mit einem Kommentar zurück, wenn Freunde und Freundinnen der Kids ohne Helm unterwegs sind.

Im Grunde war ich mir schon seit Monaten sicher, dass der Große Regeln des Straßenverkehrs kennt und danach fährt, denn er ist seit langem auch mit dem Fahrrad allein durch die Stadt zu diversen Aktivitäten unterwegs.

Ich sage euch – Kinder, die sicher mit dem Fahrrad durch die Stadt fahren können, tragen enorm zur Entspannung von Muttis und Vatis Nerven bei.

Also, fangt frühzeitig mit der „Verkehrserziehung“ an und traut euren Kindern auch mal kürzere Wege allein zu. Es steckt viel mehr in ihnen, als ihr vermutet!

Alles Liebe,

Eure Yvonne

Yvonne Petzke
About me

Berliner Mom of 3 * Sport (Marathon) * Reisen * Natur * Mode * Beauty * * Aktuelles und Persönliches über mich und mein Leben findet ihr auf Instagram unter @yvonne_tollabea

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Fahrradhelm nur für die Kinder? Oder auch für Mama und Papa?
31. Aug 2018
Wie Kinder mit dem Fahrrad sicher im Straßenverkehr sind – Reklame! – mit Verkehrszeichen Lern-Spiel
23. May 2016
Der RATATATATOLLA Auspuff fürs Kinderfahrrad
07. May 2013

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.