Aromatherapie für Kinder – Buchvorstellung und Verlosung * Werbung


Ich mag nicht so wirken, aber ich bin schon so eine richtig kleine Kräuterhexe! Natürlich habe ich IBU-Tabletten für uns Erwachsene und auch die Kinderversion im Haus! Aber wo es geht, versuche ich es erst einmal mit einer gehörigen Portion Natur! 

Genau dazu möchte ich euch heute ein wunderbares Buch mit dem Titel „Aromatherapie für Kinder“ vorstellen. Denn ich finde, das passt perfekt zu aktuellen Jahreszeit. Es wird dunkler, wir verbringen kuscheligere Zeit in der Wohnung und besinnen uns auf die Kleinigkeiten der Natur.

Schaut gern das kurze Video zum Buch an:

Im Buch geht es hauptsächlich darum, die häufigsten Wehwehchen der Kinder mit der entsprechenden Rezeptur zu behandeln. Und dabei geht es nicht nur um Kleinkinder, nein auch Liebeskummer und Aknebehandlung hat in diesem Buch seinen Platz!

Das Buch

Zu Beginn des Buches gibt es eine tiefe Einführung in die Thematik „ätherische Öle“, woran man z.B. qualitativ hochwertige Öle erkennt. Denn es ist sehr wichtig, dass Öle, die auf der Haut angewendet werden, aus kontrolliert-biologischem Anbau stammen und auch zum optimalen Zeitpunkt geerntet werden. Warum? Das steht im Buch 🙂

Ein paar Vorsichtsmaßnahmen werden auch beschrieben, z.B. wie verdünnt werden sollte, was bei Babies zu beachten ist und wie lange und wie die ätherischen Öle gelagert werden sollten.

 

Es folgen  die Erklärungen zu den wichtigsten ätherischen Ölen.

Begonnen wird mit Angelikawurzel – auch bekannt unter Engelskraut, über Kamille, Kiefer, Lavendel bis hin zu Thymian und Zitrone.

Jedes Öl wird kurz beschrieben, wie es bei Kindern wirkt, wobei es Kindern hilft und was unbedingt zu beachten sei.

Und schon geht es los, denn ein ätherisches Öl benötigt ja auch ein Verdünnungsmittel, Trägersubstanzen und Wirkstofföle.

Welche es gibt und was zu beachten sei, wird umfassend erklärt. So sollte bei Kokosöl auch auf die Herkunft geachtet werden!

Der Hauptteil – Die Rezepturen – ist klar unterteilt in:

  • Erkältungskrankheiten
  • Linderung von Hautproblemen
  • Hilfe bei kleinen Unfällen
  • Beschwerden im Bauch
  • Schnelle Rettung bei Schmerzen
  • Unterstützung bei Kinderkrankheiten
  • Hilfe für kleine Seelen
  • Rund um die Pubertät
  • Im Urlaub
  • Im Krankenhaus

Das ist mächtig viel Information, aber jede Seite wirklich sehr informativ. Zu den unterschiedlichen Wehwehchen gibt es die unterschiedlichsten Rezepturen zu Raumsprays, Roll-Ons und Riechpads. Die Rezepturen sind auch nach dem Alter der Kinder gestaffelt.

Das Buch schließt schließlich mit ein paar Tipps und Tricks für den Alltag ab. So werden unterschiedliche Riechübungen vorgestellt, mit denen ihr und eure Kinder die unterschiedlichen Gerüche mit vergangenen Situationen assoziieren könnt.

Es gibt ein paar Rezepte zum Thema. und Natürlich werden auch Bezugsquellen für all die vorgestellten Öle, Substanzen und Behältnisse genannt.

„Aromatherapie für Kinder“ von Sabrina Herber und Eliane Zimmermann gibt einen schönen Überblick über die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten von Aromatherapie und jeder Leser und jede Leserin kann hieraus das für Sie Passende entnehmen.

Ihr kennt ja unser Credo hier auf dem Blog: „Leben und Leben lassen!“

Gleiches gilt auch für diese Buch! Ich persönlich finde viele Rezepturen absolut nachmachenswert und bereichernd für einen Haushalt mit Kindern. Hätte ich noch Kinder im Kleinkindalter würde ich ganz sicher die Erkältungs- und BauchWeh-Rezepturen anmischen. Für meine Große werde ich die Haut- und auch die Menstruationsrezepturen in den kommenden Wochen testen.

Aber ich werde weiterhin beim Thema LäuseBefall die Chemiekeule aus der Apotheke anwenden und nicht prophylaktisch die Köpfe meiner Kinder behandeln. Auch sehe ich selbst den Versuch kritisch, dass ein Keimschreck-Öl gegen multiresistente Krankenhauskeime aufgeführt wird.

Bis auf diese beiden Seiten des 140 Seiten starken Buches finde ich dieses Buch wirklich richtig interessant und eine schöne Ergänzung für euer KinderheilBücher-Regal.

 

Und nun das Allerbeste!

Wir dürfen gleich 5 mal „Aromatherapie für Kinder“ aus dem Ulmer-Verlag verlosen. 

Um in den Lostopf zu hüfen, beantwortet uns doch bitte, welchen Duft ihr am liebsten mögt. 

Und nun kommentieren! Also entweder

> … den Facebook-Post oder das Video auf FB liken, gern auch teilen, aber auf jeden Fall nett kommentieren…

> … oder hier weiter unten im Blog einfach kommentieren…

> … oder diesen Beitrag über andere Social Media verbreiten (also Twitter, Instagram, etc.)

Sorgt bitte dafür, dass ich das mitbekomme, also taggt mich @yvonne_tollabea auf Instagram mit dem Hashtag #TollabeaAromatherapie. Wenn es etwas anderes ist wie z.B. Snapchat, bitte hier unten kommentieren, um es mich wissen zu lassen.

Einsendeschluss ist der 20. November 2018, 23:59.

Wir nehmen nur ernst gemeinte Antworten in die engere Auswahl, so was wie nur „dabei“ und „haben wollen“ fliegt raus. Dann entscheidet das Los. Der Glücksschnuppermeister ist 9 Jahre alt und achtet sehr auf Gerechtigkeit. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, die Gewinner geben wir über das Medium bekannt, über das sie teilgenommen haben – und hier. Facebook steht in keinerlei Verbindung mit dem Gewinnspiel und auch nicht als Ansprechpartner zur Verfügung. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ich wünsche euch eine gut schnuppernde Herbstzeit,

Eure Yvonne

 

Zur Transparenz: Dieser Beitrag ist in Kooperation mit dem Ulmer-Verlag entstanden. Aber Natur, Düfte und Kinder passt zu uns, also haben wir sehr gern diese Kooperation angenommen. 

Yvonne Petzke
About me

Berliner Mom of 3 * Sport (Marathon) * Reisen * Natur * Mode * Beauty * * Aktuelles und Persönliches über mich und mein Leben findet ihr auf Instagram unter @yvonne_tollabea

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

10 besondere Dinge, die wir unseren Kindern erlauben
01. Jan 2019
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 176
23. Dec 2018
Weihnachtsschmuck: Kleiner Tannenbaum aus Schleife – basteln mit Kindern
12. Dec 2018
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 174
09. Dec 2018
5 Tipps für Kinder mit einem Hör-Merk-Verständnis Problem
01. Dec 2018
Wandgebimsel für die Adventszeit aus reiner Natur
23. Nov 2018
Zu Weihnachten mit Kindern basteln: Kleine Rudolf Renntiere
11. Nov 2018
Weihnachtskarten mit Kindern basteln: mit alten Knöpfen!
09. Nov 2018
Gerangel unter Kindern: ja, bitte! Über Helikoptermütter und die es nicht lassen können, sich einzumischen.
06. Oct 2018

17 Kommentare

Katja Ecker
Antworten 16. November 2018

Hallo, danke für dieses tolle Gewinnspiel. Meine beste Freundin schwört schon seit Jahren auf die Aromatherapie . Durch dieses tollen Beitrag bin ich jetzt doch schon neugierig geworden und probiere sehr gerne mein Glück. LG Katja :)

Kerstin Huntemann
Antworten 16. November 2018

Das ist gerade unser Thema, das Buch würde 100 % passen. Orange und Orange Blüte sind unsere Lieblungsöle.

Heidi Emser
Antworten 17. November 2018

Na,dann wandere ich auch Mal in den Lostopf..
Ich mag sehr gerne den Duft von Zitrone, Orange aber auch Rose ist sehr angenehm.

Lars
Antworten 17. November 2018

Wir lieben Zitronenduft.

LG

Petra
Antworten 17. November 2018

Mein absoluter Lieblingsduft ist Zitronenverbene, die Pflanzen sind mittlerweile sowas wie zusätzliche gutgepflegte Haustiere bzw. Gartentiere. Ich finde nichts macht eine Gießrunde im Sommer schöner als nochmal an der Zitronenverbene zu schnuppern. Ansonsten stehen hier Lavenden, Zitronen- bzw. Orangenthymian und zur Weihnachtszeit Quitte- Zimt- Tonkabohne hoch im Kurs.

Katja
Antworten 17. November 2018

Ich habe super Erfahrung mit Erkältungsöl gemacht, fürs Kind und auch für die Erwachsenen. Lässt alle gut durchatmen und schlafen. Ansonsten riecht es bei uns meist nach Orange oder einer Zirtusdufmischung und abends nach Lavendel.
Ich würde mich sehr über das Buch freuen weil ich gerne mehr über Aromaterapie erfahren möchte und die ersten Erfolge gerne ausweiten möchte.

Claudia
Antworten 18. November 2018

Oo das würde mich sehr interessieren. Bisher mixe ich selber nach gutdünken und Vorlieben herum. Unsere Lieblingsdüfte: Mandarine, Lavendel, Vanille und Cajeput.

Elli
Antworten 18. November 2018

Interessantes Buch! Ich liebe den Duft von Lavendel, am liebsten natürlich frisch im Garten. Wir drücken die Daumen! LIebe Grüße Elli

Barbara
Antworten 18. November 2018

ich mag Lavendel und Rosenduft und im Winter auch Bratapfel

Jessica Weißenstein
Antworten 19. November 2018

Und hüpf rein in den Lostopf...🍀🍄
Wir mögen frische Düfte,wie Zitrone 🍋 und Orange 🍊 und nach einem anstrengenden Schul-und Arbeitsalltag beruhigendes zum Träumen 💆🏼‍♀️ ,wie Lavendel!!!
Als absoluter Neuling,würde ich mich wie Bolle über das Buch 📖 freuen 🙃🥳😍!

Jenny
Antworten 19. November 2018

Hallo, dein Beitrag hat mich noch neugieriger auf dieses Thema gemacht. Ich interessiere mich scgon seid längerem dafür, fand aber nie ein Buch das so schön und aufschlussreich ist wie dieses. Also versuche ich mein Glück 😊

manu
Antworten 19. November 2018

Hallihallo,
also die Frage ist echt schwierig, weil ich ein totaler Duftjunkie bin :D.
Am allerliebsten mag ich alles was frisch duftet, speziell alles was in die Citrusrichtung geht. Aber auch minzige Düfte.
Lavendel, Zimt, Sandelholz... auch sehr gerne genommen.
Aber da ich mich ja echt entscheiden muss, dann nehme ich "Lemone". So leicht herb und frisch...

anna
Antworten 19. November 2018

Ich liebe Mandarinen- und Orangenduft. Davon bekomme ich sofort gute Laune :).

Bettina
Antworten 19. November 2018

Ich verwende Lavendelöl sehr gern zum leichteren Einschlafen. Sonst hab ich leider wenig Wissen zu Aromatherapie, würde das aber gern ändern. :)
Liebe Grüße Bettina

Alex
Antworten 20. November 2018

Auf jeden Fall Lavendel, aber Öle von Zitrusfrüchten sind auch nicht zu verachten.

Julia Kschiwan
Antworten 20. November 2018

oh toll! ich liebe Zitronenthymian..

Sandra Scholl
Antworten 20. November 2018

Ich liebe Zitronenduft :)

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.