Berlin mit Kindern entdecken – im Alltag oder am Wochenende


Berlin entdecken mit Kindern: Als Elternblog in der Hauptstadt werden wir oft gefragt, was man in Berlin so mit den lieben Kleinen am besten anstellen kann. Bitteschön! 

Klar kennen meine kleinen Kiezkröten und Berlin Monopolyfans außer ihrem Kiez auch die „Goldelse“, den „hohlen Zahn“ und selbstverständlich den „Telespargel“ aka „Berliner Fernsehturm“. Schließlich sind alle hier geboren und der Mann und ich leben schon weit länger hier. Aber wann ward ihr das letzte Mal in eurer Heimatstadt so richtig tourimäßig unterwegs?

Unsere Schule hatte in der vergangenen Woche zwei Tage geschlossen. Also habe ich mir meine zwei Großen geschnappt und ab ging es auf bekannte/ unbekannte Touristenpfade – die sowohl für Berliner als auch für Berlinbesucher sehr spannend sind.

Erste Station für Berlin mit Kindern: Alte Nationalgalerie

Aktuell gibt es hier eine Ausstellung von August Kopisch. Zu unserer großen Überraschung konnten die Kids i-Pads ausleihen und so der Ausstellung interaktiv folgen.

Berlin entdecken Museum Saal

Ich habe auch ein paar Mal reingehört und der Konzentration meiner Großen zu folge, gab es Einiges interessantes zu hören, zu entdecken und auszuprobieren.

Berlin entdecken Museum auf dem Boden

Viele Museen und Ausstellungen sind für Kinder kostenfrei oder es gibt spezielle Veranstaltungen für Kids – gerade in den Schulferien. Mehr Informationen gibt es hier.

Im Regen Geschichte erleben und bei Süßem entspannen

Über den Bebelplatz – beim Mahnmal der Bücherverbrennung ging es im Regen weiter zur Bunten Schokowelt von Ritter Sport am Gendarmenmarkt (keine Werbung).

Berlin entdecken Ritter Sport Auswahl

Der Klassiker um den Gendarmenmarkt für Schokofans! Hier können sich die Kleinen und Großen Schokofreunde aus einer Vielzahl an Zutaten ihre eigene Tafel Ritter Sport-Schokolade kreieren. Die 30-minütige Wartezeit zum Abkühlen lassen der Schokolade kann sehr gut in einen kleinen Exkurs in die Schokoladenherstellung genutzt werden. Oder zum Mittag gibt es eine schokoladige Stärkung für Schleckermäuler. Und ganz nebenbei wird erklärt, warum die Ritter Sport-Schokolade „quadratisch und praktisch“ ist.

Berlin entdecken Ritter Sport Spruch

Es ist bei uns Tradition, dass diese spezielle Tafel Schokolade über Tage hinweg genossen wird. Meist werden bei uns Schokitafeln inhaliert. Aber bei dieser besonderen Tafel können sich selbst die Kids zurückhalten und genießen jedes einzelne Stück. Und wenn Süßes richtig bewußt genossen wird – hat auch Mami nichts dagegen!

Die Zeit im Schokocafé haben wir zum Ausruhen genutzt – schließlich ist ja schulfrei und wir wollen uns erholen!

Auf dem Weg zur U-Bahn gab es noch etwas Kultur, mächtig große Gebäude und interessante Statuen. Und wie immer die Frage vom Großen: „Ist das echtes Gold da oben?“

Tag 2 – die Sonne lacht

Viel weiter sind wir auch an diesem Tag nicht gekommen. Berlin ist einfach zu groß. Weil die Gang am Vortag gemeutert hatte, nicht lange genug mit dem Doppeldeckerbus ganz vorn sitzend gefahren zu sein. Darum mussten wir diesmal etwas weiter fahren. Wir wollten sowieso mal wieder den Reichstag aus der Nähe sehen.

Berlin entdecken Bus fahren

Hier hätte es sich angeboten, eine geführte Tour für die Großen zu buchen. Da ich aber speziell an schulfreien Tagen etwas Spontanität bewahren möchte, blieben wir diesmal noch draußen.

Unter der Quadriga

Am Brandenburger Tor haben wir einem original Berliner Leierkastenspieler oder auch Drehorgelspieler zugehört.

Berlin entdecken Leierkasten Brandenburger Tor

Der Höhepunkt war „Das ist die Berliner Luft, Luft, Luft“ – hier konnte ich mir das Mitwippen nicht verkneifen.

Berlin entdecken Leierkasten Rollentausch

Für meinen Technikfuchs war der Wechsel der Notenrollen super interessant. Leierkasten vor dem Brandenburger Tor – großartig war es!

Geschichte betreten – aber nicht mit Füßen treten

O.K. in der Hausordnung vom Denkmal der ermordeten Juden – auch Stehlenfeld genannt – steht geschrieben, dass im ganzen, weitläufigen Denkmal nicht gerannt werden darf. Es könnte aber sein, dass vielleicht der ein oder andere Kinderfuß etwas schnell die Position gewechselt hat. Gerannt ist niemand – aber versteckt haben sich die Großen. Selbstverständlich erst nach einer kleinen Geschichtskunde.

Berlin entdecken Stehlenfeld

Dass in dem Land, welches meine Kinder Heimat nennen, nicht Alles Friede-Freude-Eierkuchen war, ist ihnen bewusst. Und genau deswegen möchte ich sie dafür sensibilisieren, sich selbst eine umfassende Meinung zu bilden – und nicht jeder Ideen nachzulaufen – sondern auch mal zu hinterfragen.

So viele bunte Teddybären für Toleranz, Frieden und Freiheit

Weiter ging es auf dem ehemaligen Mauerstreifen Richtung Potsdamer Platz – vorbei an einer permanenten Fotoausstellung mit Fotos vor dem Mauerfall und Markierungen des aktuellen Standortes. Absolut sehenswert – sich bewusst zu machen, wie es vor 1989 genau an dieser Stelle oder anderswo entlang der Mauer aussah.

Berlin entdecken Mauerstreifen

Die Buddy Bears machen nur noch wenige Tage in Berlin Station.

Berlin entdecken Buddy Bears

„Mami – so viele Länder gibt es auf der Erde?“ Jedes Land der Erde ist mit einem einzigartig angemalten Teddybären vertreten. An den Reihen der bunten Bären vorbei streifen und jedes bunt bemalte Bärchen bestaunen. Wundervolle Farben betrachten. Herrlich – das Leben kann so bunt und unterschiedlich sein!

Mehr Tourist sein geht nicht!

Wir hatten jetzt langsam keine Lust mehr zu laufen – nach Sony Center und noch mehr Mauer habe ich die Großen mit einer absolut nachahmenswerter Aktion überrascht. Wir haben uns zu dritt in eine nicht mit e-Motor gepimpte Fahrradrikscha gezwängt und sind zurück zum Alexanderplatz gebraust.

Berlin entdecken Fahrradrikscha

Der Fahrer wollte uns noch am Brandenburger Tor vorbei fahren – kannten wir schon. An Ritter Sport’s Bunter Schokoladenwelt – kannten wir auch schon. Unter den Linden, Gendarmenmarkt, Nikolaiviertel, Rotes Rathaus, Neptunbrunnen,  – pah! Nicht mit uns – kannten wir doch alles schon! Das war wohl eine der kurzweiligsten und lautesten Fahrten der Saison für den Herrn. Spaß gemacht hat es und eine Fahrt mit der Fahrradrikscha schreit nach Wiederholung.

Straßenkünstler und Weltzeituhr und Mami’s Herz

Meine Großen lieben den Alex. Hier gibt es immer etwas zu entdecken. Kreidemaler, Instrumentenspieler, Breakdancer – alles ist vertreten und unter Zeitdruck können wir nie den Alexanderplatz überqueren. Dieses Mal haben wir uns endlich die Weltzeituhr genauer angeschaut und festgestellt, dass die ja die Winterzeit anzeigt!

Berlin entdecken Weltzeituhr

Ich liebe es, meine Gang in diesem großen Gewusel zu beobachten, wie sie sich Zeit nehmen, Dinge zu entdecken. Und sich mit dieser Selbstverständlichkeit trauen, sich von mir in Sichtweite zu entfernen. Dieses geschwisterliche Vertrauen zueinander ist wundervoll. Sicher – nicht jeder Tag verläuft streitfrei, aber grob betrachtet profitieren sie unheimlich voneinander und lieben sich doch ganz tief im Herzen – auch, wenn sie das nie zugeben würden.

Monopoly – das Spiel, welches uns in Berlin immer begleitet

Meine Großen lieben Monopoly und das aller Größte ist am Wochenende eine Partie Monopoly frei zu geben. Jeder, der schon einmal Monopoly gespielt hat, weis, wie lange so eine Partie dauern kann. Darum kommt das nicht oft vor! Aber bei jeder Fahrt durch Berlin – wenn wir an einem Ort aus dem Spiel vorbei kommen, schreit einer „XY-Straße – kauf‘ ich mir!“ Die Großen verwalten bei uns immer die Bank – so kommt das Kopfrechnen am Wochenende auch nicht zu kurz.

Für all diejenigen unter euch, die Lust auf die Monopoly Berlin-Version bekommen haben, diese ist hier erhältlich:

Winning Moves 43485 – Monopoly Berlin (Deutsch / Englisch) – Neuauflage 2015
(affiliate link, Werbung)

Städteführer für Berlin gibt es eine Vielzahl. Darum habe ich euch einige ausgewählt, die ich in der Vergangenheit an Freunde verschenkt habe.

Tolle Insidertipps für Eltern mit Kind gibt es hier:

 (affiliate Link, Werbung)

Kleinere Kinder entdecken Berlin, basteln und malen hier:

 (affiliate Link, Werbung)

Die Geschichte Berlins für Kinder erklärt wird hier:

 (affiliate Link, Werbung)

Und über Geo Special Berlin hat Béa ja schon berichtet…

Das Leben mit Kindern ist so vielschichtig und wir entdecken zusammen selbst auf dem Weg zum Supermarkt immer Spannendes. Darum möchte ich euch in Zukunft öfter aus dem Alltag mit Kindern – den Ausflügen, Wochenenden und Entdeckungen berichten.

Eure Yvonne

Yvonne Petzke
About me

Berliner Mom of 3 * Sport (Marathon) * Reisen * Natur * Mode * Beauty * * Aktuelles und Persönliches über mich und mein Leben findet ihr auf Instagram unter @yvonne_tollabea

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Hassliebe in Berlin – 10 Punkte, die ich an Berlin liebe und ganz und gar nicht liebe
19. Jun 2019
Danke für 2 Tage Lehrerstreik – Kindheit in der Stadt
28. Feb 2019
Berlin mit Kind – das Deutsche Technikmuseum mit Kindern
19. Jan 2019
Mein Kind allein unterwegs mit dem Betreuungsdienst der Bahn – Erfahrungsbericht von Nadine Kamilli
06. Nov 2018
Warum Mütter mit vier Kindern weniger gestresst sind als Mütter mit weniger Kindern
22. Aug 2018
Keine Angst vorm Reisen mit Baby! Gastbeitrag von Ilonka von The Little Voyager
24. Aug 2017
Disney’s Der Glöckner von Notre Dame im Theater des Westens – Empfehlung für Berlin-Besucher (Werbung)
10. Apr 2017
LEGO® oder Playmo – bei Yvonne eine Frage der Überzeugung! (Werbung)
30. Mar 2017
Berlin, ick liebe Dir!
20. Dec 2016

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.