Wer will eine neue Cafissimo Mini im Rizzi Design gewinnen? *Werbung* für Tchibo und Verlosung


Ihr Lieben, was sind eure typischen Kaffeesituationen? Wann zieht es euch in die Küche zu einer heißen Tasse? Und wie oft? Bei mir ist es definitiv am Morgen, ohne eine guten Kaffee bekomme ich kaum die Augen auf… und weiter geht es über den Tag! 

Seit Februar gibt es die kleine Cafissimo MINI von Tchibo und diese gibt es nun exklusiv seit dem 19. Juni im James Rizzi Design als Limited Edition. Vielleicht ist sie dem ein oder anderen schon aufgefallen, sie sind eigentlich gar nicht zu übersehen! Weiß mit bunten kleinen Punkten und super witzigen Tassenmotiven, die das Design des berühmten Künstlers James Rizzi sofort erkennen lassen…

Und jaaa: Ich habe sie… und hier seht ihr, wie sie in meine Küche passt. Ich habe mich bewusst entschieden, nicht alles aufzuräumen und Hochglanzbilder zu machen, sondern euch ungeschönt zu zeigen, wie meine Küche wirklich aussieht. Und die schaut mit der Cafissimo MINI im James Rizzi Design erstaunlich gut aus – auch wenn sie unaufgeräumt ist. Nicht wahr?

Hier haben wir einige typische Kaffeesituationen im Hause Béa Beste:

Meine müden Augen können nur von einem guten Kaffee richtig wach werden. Klar, mit dem Outfit könnte ich nicht unbedingt über einen Laufsteg schreiten, aber so ist das halt am Morgen – erst mal eine schöne Tasse Kaffee, sonst läuft GAR NIX.

Wenn Freunde und die liebe Familie zu Besuch sind, geht es ebenfalls zur Küche. Mit einem zwanglosen Plausch wird auch die neue Kaffeemaschine getestet und für gut empfunden. Das hier sind zwei meiner sechs tolla Nichten!

Und ein Kaffee kann auch der Abschied aus dem Haus sein. Wenn ich zu einem Meeting muss, schaffe ich noch eine kleine Tasse Espresso, bevor die Arbeit ruft.

Aber wenn ich es mal wieder ganz eilig habe und auf einen Schlag ganz schnell los muss, dann muss der Kaffee halt unterwegs geschlürft werden – mit dem To-Go Becher klappt das wunderbar! Aufräumen mache ich später!

Für alle von euch, für die Kaffee auch ein ständiger Begleiter ist – wäre es da nicht ideal, sich selbst etwas Gutes zu tun und mit einer neuen, ausgesprochen schönen Kaffeemaschine zu beglücken?

Übrigens: Was wir besonders toll finden, ist, dass die Cafissimo Kapseln  zu 100% recyclebar sind!  Sowohl die Kapseln, als auch die Umverpackungen können recycelt werden und sorgen für eine nachhaltige Umwelt – dafür gibt es 2 Daumen hoch!

Wer will eine neue Kaffeemaschine Cafissimo Mini gewinnen?

Wir stellen euch das Gewinnspiel von Tchibo vor, bei dem ihr super schnell mitmachen und  zum Beispiel eine neue Cafissimo MINI mit einem zusätzlichen Becher im Rizzi-Design gewinnen könnt. Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich dem 02.07.2017. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Die Teilnahme ist leider nur in Deutschland möglich.

Mitmachen ist WAR ganz einfach, einfach auf das Tchibo Gewinnspiel klicken und euer Glück versuchen.

Als Hauptgewinn gibt einen gerahmten, limitierten Pigmentdruck auf Leinwand im Wert von 1.600 Euro zu verlosen ( Das Werk „THE MOST COLORFUL CUPS OF COFFEE” hing als Original sogar in Rizzis eigener Küche)

Daneben gibt es auch kleinere Sofortgewinne. Klickt einfach auf eine der drei Tassen und schon erfahrt ihr, ob ihr gewonnen habt. Und zu gewinnen gibt es:

10 x Rizzi MINI Maschine

10 x Rizzi To-Go-Becher

100 x Cafissimo Latte Macchiato Gläserset

Also nicht wie gewohnt bei uns teilnehmen, sondern bei Tchibo

Und zum Designer: Sicherlich haben die meisten schon von James Rizzi gehört, einem ehemaligen amerikanischen Pop Art Maler. Rizzis Werke sind sehr bunt und fröhlich gestaltet, oft fließen seine Heimatstadt New York und all seine Bewohner mit hinein. Die Kaffeemaschine ist ganz nach seinem typischen Kunststil gestaltet und ist für jeden Fan sicherlich ein Muss!

UPDATE: 

Es hat bei Facebook in der Community sehr kontroverse Diskussionen um das Thema Kapsel und ihre Umweltverträglichkeit gegeben, was mich dazu gebracht hat, die kritischen Fragen an Tchibo weiterzugeben. Hier sind Antworten! 

1. Tchibo positioniert sich als nachhaltiges, ökologisches Unternehmen – wie ist das mit dem Verkauf von Kapseln-Kaffeemaschinen als solche vereinbar? 

Bei der Entwicklung unserer Produkte stehen die Bedürfnisse unserer Kunden im Vordergrund. Verbraucher leben heute viel mehr in kleinen Haushalten und entscheiden sich zunehmend für Lebensmittel in geringeren Einheiten oder in Einzelportionen – und zwar nicht nur mit Blick auf die Frische, sondern auch, um das Wegwerfen von Lebensmitteln zu reduzieren. Kapseln ermöglichen genau dies: Die schnelle und unkomplizierte Zubereitung einer kleinen und passgenauen Kaffeemenge, immer aromafrisch, ohne, dass Kaffeereste weggeschüttet werden müssen.

Vor allem der Begriff „passgenau“ ist hier entscheidend. Tatsächlich ist der ökologische Fußabdruck eines Single-Kaffeetrinkers, der morgens etwa eine Kapsel trinkt, kleiner, als der Fußabdruck eines Kaffeetrinkers, der für seinen Filterkaffee zu viel Wasser aufbrüht, dabei reichlich Energie verbraucht und am Ende noch die Hälfte des Kaffees wegschüttet.

2. Weil wir an Recycling glauben, produzieren wir immer mehr Müll“ sagen Experten (http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=67594) – wie steht Tchibo zum Recycling und Müllverursachung?

Richtig ist, die Schonung der (endlichen) Ressourcen ist uns sehr wichtig. Deshalb schauen wir uns den ganzen Lebenszyklus unserer Produkte an, also den Ressourcenanbau und die Produktion, aber eben auch die Nutzung und die Entsorgung der Produkte. Eine lange Nutzung und ein gutes Recycling der Produkte spielen eine wichtige Rolle. Deshalb geben wir unseren Kunden mit GUT GEMACHT WEITER GEDACHT (http://www.tchibo.de/gut-gemacht-nachhaltigkeit-bei-tchibo-c400059054.html) auch Tipps, wie sie ihre Tchibo Produkte lange nutzen, aufbessern und umweltschonend entsorgen können.

3. Sind alle Kapsel-Maschinen, umwelttechnisch betrachtet, „böse“ – oder gibt es Unterschiede?

Kapselmaschinen sind durchaus sinnvoll, siehe oben. Abgesehen davon haben wir diese im Hinblick auf Umweltverträglichkeit und Energieeffizienz entwickelt.
Alle Cafissimos besitzen nach neun Minuten eine Abschaltautomatik und wechseln dann in den Stand-by Modus. Das spart Energie und schont die Umwelt. Unterschiede gibt es auch bei den Kaffees der Kapselsysteme. Tchibo Cafissimo verwendet nur zertifizierte Kaffees (Siegelpartner Rainforest Alliance und UTZ).

4. Jemand schrieb: Die einzelnen Bestandteile der Kapseln mögen recyclebar sein, sie sind aber untrennbar miteinander verbunden und dadurch Restmüll!

Die Reduzierung des Müllaufkommens ist auch unser Ziel. Deshalb haben wir die Produktion unserer Kapseln so optimiert, dass die Kapseln über die gelbe Tonne/ den gelben Sack entsorgt werden können. Und zwar vollständig, nicht in Einzelteilen  (Es muss bei der Entsorgung nicht der Kaffee aus der Kapsel entfernt werden!). Der von einem externen Institut zertifizierte Durchschnitt liegt bei einer 81%igen Recyclingquote für Cafissimo Kapseln. Dies ist im Wettbewerbsvergleich ein sehr guter Wert, den auch unsere Wettbewerber nicht übersteigen. Mittlerweile fertigen wir aus dem recycelten Polypropylen (PP) neue Produkte, wie Spülbürsten.

5. Jemand klagte Mikroplastik an – haben die Cafissimo Kapseln etwas damit zu tun? 

Nein, Cafissimo Kapseln haben nichts mit Mikroplastik zu tun, sie landen im dualen System. 

Lieben Dank, Jana von Tchibo und Kollegen, für diese Antworten.

Zur Transparenz, wie immer: Dieser Blogpost ist gesponsert. Tchibo gehört zu meinen Lieblingskunden, wir haben schon eine längerfristige Kooperation, schaut euch auch noch die Videos mit Nina alias Frau Mutter an. In meinen Elternbloggerkreisen kam die kleine Cafissimo Mini mit dem James Rizzi Design sehr gut an, ihr könnt den Beitrag bei Minimenschlein dazu auch lesen... und vor allem anschauen. Leonie hat die aufgeräumtere Küche.

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Kind in Ausbildung oder Studium – wie werden wir das finanzieren? Werbung für Union Investment und Expertenwissen zur Ausbildungsfinanzierung
23. Mar 2019
Wie gesund ist mein geliebter Kaffee eigentlich?
06. Aug 2018
Die lustigsten Kaffee-Tweets der Welt
06. Aug 2018
Fiese Bemerkungen – so könnt ihr darauf friedlich aber bestimmt reagieren
26. Jun 2018
10 Sprüche, die eine schwangere Mama nicht hören will – Beiträge aus der Community
02. Dec 2017
Was gestresste Mütter brauchen: Kaffee und ganz bestimmte Sätze! Werbung für Tchibo Blonde Roast
21. Mar 2017
Wie das mit der Werbung im Blog bei uns funktioniert
14. Mar 2017
Heiter trotz Wolkig: SCHLAG-Fertigkeiten – die Herbstausgabe (mit Tchibo-Reklame)
06. Sep 2016
Komm, wir trinken erstmal ’nen Espresso, Mamma! (Werbung für ALBERTO Kaffee)
15. Jul 2016

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.