Die Kinder der Utopie – der Film über Inklusion


„Wir haben am Ungleichgewicht der Leistungsstärke viel mitgenommen.“

Ein Satz, der mir nicht aus dem Kopf geht, über den ich seit Stunden nachdenke. Ein Satz eines ehemaligen Schülers einer Inklusionsklasse in Berlin, die Inklusion gelebt hat.

Am 15. Mai wird der Dokumentarfilm DIE KINDER DER INKLUSION in mehr als 100 Kinos deutschlandweit zu sehen sein. Und NUR an diesem Tag!

Anschließend werden in allen größeren Städten Diskussionsabende zum Thema Inklusion stattfinden. Rund 1.000 freiwillige Unterstützer haben sich bereits jetzt angemeldet, um dem Film den entsprechenden Rahmen zu bieten.

Worum geht es im Film:

Bereits 2005 hat Hubertus Siegert im Film KLASSENLEBEN die Grundschulklasse mit seinem Filmteam über mehrere Monate begleitet und gezeigt, wie Inklusion in einer Klasse gelebt werden kann. Damals war diese Klasse eine der sehr wenigen deutschlandweit.

Nach Jahren treffen sich 6 ehemalige Klassenkameraden (50:50 mit und ohne Behinderung) wieder, die mittlerweile ganz unterschiedliche Wege eingeschlagen haben. Denn trotz geistiger Behinderung haben alle Träume und Ziele, die sie nach ihren Vorstellungen verfolgen.

Der ganze Film mit seinen Rückblicken sprüht nur so von Enthusiasmus und Respekt voreinander. Dass inklusive Bildung funktionieren und jeder Einzelne auf ein Leben nach der Schule vorbereiten werden kann, das zeigt dieser Film.

Fazit:

alles ist möglich, so die Schule will!

Jedes einzelne Kind kann individuell gefördert werden, so die Schule will!

Die Schule kann soviel mehr, als nur Wissen mitgeben, so sie will.

Was könnt ihr tun?

Schaut auf der Karte nach, ob dieser Film in eurer Nähe gezeigt wird. DIE KINDER DER INKLUSION

Wenn der Film noch nicht in euerer Nähe gezeigt wird, dann könnt ihr euch noch als potentielle Unterstützer anmelden und z.B. eine Gesprächsrunde zum Thema Inklusion organisieren.

Direkt über die Homepage gibt es ausserdem genügend Presse- und Werbematerial.

 

Ein wichtiges Thema, welches wirklich Aufmerksamkeit verdient und ab sofort aus einem anderen Blickwinkel betrachtet werden sollte.

 

Weil wir eine so große und mitteilungsfreudige Community haben, darum wird es in den kommenden Tagen immer wieder Gastbeiträge von euch zu diesem Thema geben. Ihr werdet zu Wort kommen und lasst unsere Leser an euren Erfahrungen teilhaben.

Falls euch ganz spontan die Finger jucken, dann seid ihr immer wieder recht herzlich eingeladen, uns Texte zuzusenden. Bei Gefallen und Bezug publizieren wir immer wieder Gastbeiträge aus der Community.

Wir wünschen euch eine tolle Zeit,

Béa & Yvonne

 

 

 

Yvonne Petzke
About me

Berliner Mom of 3 * Sport (Marathon) * Reisen * Natur * Mode * Beauty * * Aktuelles und Persönliches über mich und mein Leben findet ihr auf Instagram unter @yvonne_tollabea

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

„Förderschule war und ist immer im Hinterkopf“ – Eine Mutter berichtet über Inklusion – Gastbeitrag
07. May 2019
Integration und Inklusion ist die Aufgabe einer ganzen Gesellschaft
21. Sep 2018
Integration braucht keine sonderpädagogische Zusatzausbildung – meine Aussage noch einmal aus Sicht als Integrationshelferin
17. Sep 2018
Sprecht zum Schulbeginn mit euren Kindern über Behinderungen!
13. Aug 2018
Mit Handicap auf Klassenfahrt – liebe Lehrer, traut euch mal Inklusion
27. Jun 2018
Anderes Sehen – eine Mutter, ein Kind und eine ganz wichtige Suche nach einem Lehrer
14. Jan 2014

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.