Kindermund 1 – Die schönsten Kindersprüche – wir fangen eine Sammlung an


Hier bekommt ihr witzige Kindersprüche serviert – und das Beste daran: das wird eine Serie! 
Tochter (4): „Ist es warm in Spanien?“
Papa: „Ja!“
Tochter: „Dann will ich da jetzt hin.“

Tochter (4) „Papa ich hab dich sooo vemisst – so weit bis zum Weltraum.“

Tochter (7): „Gestern um 12 war ich noch mit hellen Augen wach.“

Tochter (7): „Papa du musst teilen …(Pause) … lernen.“

Tochter(4):“Wo ist Tüte mit den Muscheln?“
Papa: „Im Koffer.“
Tochter: „Das hast du brav gemacht.“

Tochter: (7):“Liebe Oma, lieber Opa, danke fuer den Globus, Hauptstädte könnte ich den ganzen Tag spielen.“

Tochter (7):“Papa, kann ich noch was von dem Valestinensersaft haben?“

Tochter (7):“Ich weiss den Vornamen meiner Lehrerin, aber ich erwähne ihn nicht.“

Tochter (7): Ich kann nicht schlafen.
Papa: „So, jetzt ab ins Bett und Schäfchen zählen“,
Tochter: „Nein mach ich nicht, ich zähl Pferde im Stall!“

Tochter (4): „Papa, ich glaube wenn die Schwester (7) so weiter macht, müssen wir sie noch mal in den Kindergarten schicken.“

Tochter (4): „Nicht zwei mal sagen Papa – ich weiss es bei einmal.“

Tochter (7): „Papa warum hast du die Ellenbogen auf dem Tisch? Du bist ein schlechtes Vorbild!“

Tochter (7): „Tut mir leid, da hat das Väterchen falsch geraten.“

Tochter (7): „Das war kein Abendessen!“
Papa: „Was denn sonst?“
Tochter: „Ich bin nicht satt. Das war nur Eine leichte Mahlzeit.“

Tochter (7): „Ich rede nicht, ich bin gestresst.“
Papa lacht.
Tochter: „Das ist nicht witzig und nicht komisch.“
Papa lacht immer noch.

Tochter (7):“Du darfst so kleinen Mädchen nicht vertrauen, Papa.“

Tochter (7): „Papa du kannst dir ruhig mal Mühe geben mich nicht so zu erschrecken.“

Tochter (7): „Pferde sind die normalen Mädchenträume.“

Tochter (7):  „Papa, du musst nicht jeden Tag einen Witz machen.“

Tochter (7): „Also ich wäre wirklich glücklich, wenn mir die Zahnfee Geld schenken würde.“

Papa: „Mitdenken kurzfristiger Natur erfreut den Papa keine Spur.“
Tochter (7) :“Wie bitte?“

Papa:“Wer kommt mit Brötchen holen?“
Tochter (6 – das war letztes Jahr): „Papa das kannst du alleine“

Tochter (6): „Papa, magst du es nicht, dass wir hier so schön spielen?“
Papa: „Warum?“
Tochter: „Warum sollen wir dann jetzt den Tisch decken?“

Bilder von Gudrun-Holde Ortner

Sollen wir die Sprüche eurer Kinder auch publizieren? Dann meldet euch bei uns: Auf Facebook, in den Kommentare s.u. oder über Twitter.

Ihr wollt ein ganzes Buch? Hier eine Empfehlung:

 

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 206
14. Jul 2019
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 205
07. Jul 2019
Sand in den Schuhen, Flecken auf den Kleidern – Ja, Kinder dürfen sich dreckig machen!
06. Jul 2019
Die Typologie der „Kindersünden“ – 4 ganz nervige Angewohnheiten von Kindern
03. Jul 2019
Kindersprüchen zum Schlapplachen – Kindermund 204
30. Jun 2019
Deswegen ist Bestrafung mit Schweigen nicht nur seelische Grausamkeit, sondern Machtmissbrauch!
29. Jun 2019
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 203
23. Jun 2019
Handy zocken am Spielplatz und das mit 4? Kommt die „Jugend von heute“ nicht mehr an der Digitalisierung vorbei?
18. Jun 2019
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 201
16. Jun 2019

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.