Tolla Tennisball-Stifthalter


Tolla-Tennisball-Stifthalter:

Um den Tolla-Stifthalter zu basteln, benötigt ihr:

Einen Tennisball, eine Schere, einen Stift und Klebepunkte (2 Stück).

Zuerst zeichnet ihr den Mund auf den Tennisball, um ihn danach besser ausschneiden zu können. 

Danach stecht ihr mit der Spitze der Schere ein Loch in den Mund, um den Mund danach sauber auszuschneiden.

Falls das mit der Spitze der Schere nicht funktioniert, fragt ihr eure Eltern, ob sie euch mit einem spitzeren Gegenstand helfen können.


ANZEIGE


Solltet ihr kleine runde Sticker haben, klebt diese als Augen auf. Falls ihr keine Sticker zuhause habt, malt ihr die Augen einfach auf. 

So sollte nun der Tennisball aussehen!

Um den Stift gut in den Mund zu klemmen, müsst ihr den Mund an den Seiten ein bisschen zusammendrücken.

Danach klemmt ihr den Stift einfach in den Mund, so, als würde der Tennisball den Stift beißen.

Fertig ist euer Tolla-Stifthalter! Viel Spaß beim Nachbasteln!

ANZEIGE


Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Feuer frei im Kopf: Herzlich Willkommen zur Wolfsshow!
27. Jul 2020
Knetseife selber machen – ein lustiger Spaß für Zwischendurch
14. Jul 2020
Mit Licht schreiben – Eine Dokuserie, die Herzen öffnet. Gastbeitrag über Simon Lister von Carmela Dentice
09. Jun 2020
„Feste Feiern mit Kindern“ – und Corona? Buchvorstellung und Verlosung
27. Apr 2020
Qual-ity Time mit der Familie – lustige Tweets zu #bleibtzuhause mit Kindern
25. Mar 2020
Selbstgemachte Haselnuss-Schoko Creme – statt Nutella!
12. Oct 2019
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 215
15. Sep 2019
Familienkonflikte – Eltern sollten niemals ihre Kinder mit reinziehen (Gastbeitrag)
12. Sep 2019
Selbstregulation funktioniert nicht mit: „Geh in dein Zimmer und komm erst wieder raus, wenn du dich beruhigt hast.“
02. Sep 2019

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.