Wasser-Xylophon


So einfach geht Musik: Ihr braucht einige gleiche Gläser, eine Karaffe mit Wasser und einige Besteck-Teile oder sonstige längliche Gegenstände aus möglichst unterschiedlichen Materialien – also Metall, Holz, Keramik, Plastik und Glas.

Ihr füllt die Gäser unterschiedlich hoch mit Wasser: Von ganz wenig bis ganz viel.

Dann sortiert ihr sie nach Füllstand. Es macht Spaß, zu vergleichen und ggf nachzugießen!


ANZEIGE


Und dann kann das Forschen losgehen: Welche Klänge entstehen mit welchem Besteck? Warum klingen eigentlich unterschiedlich volle Gläser anders? Was klingt heller – ein leereres oder ein volleres Glas?

Was klingt schöner: Ein dicker Metall-Löffel?

…oder ein zartes Stäbchen?

Könnt iht auch eine Melodie spielen, die andere erkennen können?

Viel Spaß wünschen Euch,

Sarah und Alix


ANZEIGE


Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Feuer frei im Kopf: Herzlich Willkommen zur Wolfsshow!
27. Jul 2020
Mit Licht schreiben – Eine Dokuserie, die Herzen öffnet. Gastbeitrag über Simon Lister von Carmela Dentice
09. Jun 2020
Qual-ity Time mit der Familie – lustige Tweets zu #bleibtzuhause mit Kindern
25. Mar 2020
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 215
15. Sep 2019
Familienkonflikte – Eltern sollten niemals ihre Kinder mit reinziehen (Gastbeitrag)
12. Sep 2019
Selbstregulation funktioniert nicht mit: „Geh in dein Zimmer und komm erst wieder raus, wenn du dich beruhigt hast.“
02. Sep 2019
Geliebte Weggefährten verbleiben auf der Leinwand – Gastbeitrag von der Künstlerin Tamara Tavella
16. Jul 2019
Sand in den Schuhen, Flecken auf den Kleidern – Ja, Kinder dürfen sich dreckig machen!
06. Jul 2019
Die Typologie der „Kindersünden“ – 4 ganz nervige Angewohnheiten von Kindern
03. Jul 2019

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.