Wissenschnipsel: Herrnhuter Stern


Der Herrnhuter Stern gehört in vielen Familien zur Adventszeit. Aber warum erleuchtet genau dieser Stern immer zur Adventszeit hoch über uns in vielen Haushalten und öffentlichen Gebäuden in groß, klein, weiß, rot, gelb?

Dieser Frage gehe ich heute einmal nach. Lest es euch gern durch und berichtet euren Kids davon.

Los geht’s mit dem Wissenschnipsel: Herrnhuter Stern

Die Gemeinde Herrnhut – wo der Herrnhuter Stern auch heute noch in Handarbeit hergestellt wird – liegt im süd-östlichen Zipfel Sachsens, ganz nahe zu Tschechien und Polen.

Vor über 300 Jahren siedelte sich in dieser Gemeinde eine christliche Glaubensgemeinschaft an. Die Eltern der Herrnhuter Familien zogen oft in die Welt, z.B. nach Afrika, um die Menschen dort vom christlichen Gedanken zu überzeugen. Das nennt man „missionieren“. Die Kinder sind auf diese Missionsreisen oft nicht mitgekommen und blieben im Internat der Glaubensgemeinschaft in Herrnhut zurück.

Weil gerade in der besinnlichen Vorweihnachtszeit die Sehnsucht nach den Eltern für die Kinder im Internat groß war, überlegte sichein Erzieher vor ca. 160 Jahren, die Räume mit Sternen zu schmücken. So entstand der Herrnhuter Stern – zuerst in weiß (die Reinheit) und rot (das Blut Christi) – später dann in allen erdenklichen Farben.

Seit dem wird der Herrnhuter Stern traditionell immer zum 1. Advent zusammengebaut.

Versucht ihr doch ein mal zu Hause, einen eigenen kleinen Herrnhuter Stern zu basteln. Die Zusammensetzung von quadratischen und dreieckigen Flächen mit den langen Spitzen ist wahrlich faszinierend für die Kinder.

Den hier können wir empfehlen: Weihnachtsstern Herrnhut für Innen, aus Papier, Durchmesser 60 cm (affiliate Link, also Werbung) 

Und so wird er gebaut – aber er kommt noch mal mit einer eigenen Anleitung:

Viel Spaß beim Welt entdecken und erklären wünscht euch

Yvonne

und Béa

Yvonne Petzke
About me

Berliner Mom of 3 * Sport (Marathon) * Reisen * Natur * Mode * Beauty * * Aktuelles und Persönliches über mich und mein Leben findet ihr auf Instagram unter @yvonne_tollabea

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Drei Lieblingsrezepte für vegane Plätzchen und eine weihnachtliche Alternative zu Plätzchen überhaupt
07. Dec 2019
Lebkuchen schon ab Ende August? 5 nervige Dinge in der Vorweihnachtszeit
28. Nov 2019
1. Mai für Kinder erklärt – Tag der Arbeit
01. May 2019
Nein, ich feiere kein Ostern! Kinder ohne christlichen Hintergrund brauchen kein Mitleid, wenn sie nicht feiern!
15. Mar 2019
Mein Weihnachtsgeschenk ist teurer als Deins!
07. Jan 2019
Machen wir doch der Natur auch ein Geschenk: Geschenke umweltfreundlich verpacken!
18. Dec 2018
Oh, Du entspannte Adventszeit!
18. Dec 2018
Die Top 10 Heiligabend-Weihnachtsgerichte der Community
16. Dec 2018
Weihnachtsschmuck: Kleiner Tannenbaum aus Schleife – basteln mit Kindern
12. Dec 2018

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

4 Kommentare

Antje Lange
Antworten 29. November 2016

Hallo Yvonne,
das hast du schön geschrieben. Zufällig komme ich aus dieser Gegend, wo der Stern hergestellt wird. Ich finde sie auch sehr schön und bekomme in diesem Jahr sogar einen in blau.

LG Antje

Katha
Antworten 29. November 2016

Und wo ist die Bastelanleitung?

    Yvonne Petzke
    Antworten 29. November 2016

    Hi Katha,
    eine Bastelanleitung in diesem Sinne gibt es nicht. Herrnhuter Sterne werden im Allgemeinen als Bastelset gekauft. Aber wenn Du Interesse hast, einen dieser Sterne selbst zu bauen, dann schau mal hier: http://www.kirchedaegerlen.ch/content/e99000/e99108/e21423/BestelanleitungHerrnhuterStern.pdf
    Lieben Gruß,
    Yvonne

ideas4parents - Ela
Antworten 30. November 2016

Das muss ich jetzt zu unserer Schande gestehen, dass wir seit vielen Jahren so einen Stern haben, aber ich nicht wirklich etwas über die Geschichte dazu gewusst habe. Danke also für die interessanten Details um den schönen Stern.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.