Das 2014+ Blogger Interview: heute mit Tanja von „Tafjora: Und noch ein Mama-Blog…“


Zunächst einmal eine eigene Kurzvorstellung:

Tafjora – ist ein Phantasiename, der sich aus den Anfangsbuchstaben von mir und meinen Liebsten zusammen setzt. In meinem früheren Leben habe ich im Reisebüro viele Menschen nach nah und fern geschickt – dann habe ich meinen Mann kennengelernt und nun werden wir nach nah und fern geschickt. Ursprünglich aus dem bayerischen Schwaben, ehemalige Wohnorte vom Bodensee bis Sachsen-Anhalt und nun eben Frankreich, südlich von Bordeaux. Ich bin ehrlich, lustig, Schokolinsen/Chips und Badewannensüchtig, hochsensibel aber Mama aus und mit Leidenschaft. Auf Mama-Wetteifern habe ich keine Lust, so wie wir das machen ist es für uns der richtige Weg-aber der ist bekanntlich nicht für alle richtig. Dieser Blog ist meine neue Leidenschaft, da ich hier in Frankreich einfach auch noch etwas anderes für mein Ego machen muss.

2 meiner hervorstehendsten Eigenschaften?!

Mein Mann sagte letztens zu mir "Du siehst auch immer zuerst nur das Gute in einem Menschen" Und ja, das könnte so eine Eigenschaft sein, denn ich bin erst mal immer offen für Neues und meine Mitmenschen. Und wenn jemand was tut, was ich vielleicht nicht verstehe, versuche ich erst mal den Grund dafür rauszubekommen, dass ich es dann vielleicht doch verstehen kann. Meistens liege ich ganz richtig, wie ich bestimmte Dinge oder Leute dann einschätze. Manchmal ist nichts, wie es auf den ersten Blick scheint.
Ausserdem bin ich ehrlich und nachtragend. Okay das wären dann jetzt insgesamt 3 aber irgendwie gehören die beiden ja auch zusammen. Ich bin ehrlich und erwarte dass man auch ehrlich zu mir ist. Wenn man mich belügt und hintergeht, kann ich das eigentlich fast nicht mehr verzeihen und kann da ganz schön nachtragend sein!

0 Verständnis habe ich für

Gewalt jeglicher Art, körperlich aber auch verbal. So Sätze wie "Eine Ohrfeige hat noch keinem geschadet" bringen mich zum ausrasten, das muss auch anders gehen. Meine 2 Jungs sind durchaus auch mal anstrengend, und mir platzt gedanklich auch mal die Hutschnur, aber Gewalt ist für mich ein absolutes No-Go. Auch Filme die mir zu brutal sind schau ich dann nicht mehr weiter. Kann ich nicht, will ich nicht. Gewalt ist doof.

1 Mein ein und alles

sind meine Männer, die beiden Kleinen und der Große natürlich auch. Und meine Familie und Freunde, in Deutschland, in Frankreich aber auch die vielen lieben Internetkontakte die mir seit meiner Bloggerzeit so ans Herz gewachsen sind.


ANZEIGE


4 Dinge, mit denen ich am Liebsten mit den Kids spiele?

Auf jeden Fall alles was wir draußen machen können: matschen, sandeln, gärtnern, planschen…
Dann das Malatellier von einer zauberhaften Künstlerin, das ist hier im Ort ein mal im Monat und man kann mit Händen, Füßen, Pinseln, was auch immer malen. Wir sehen alle 4 jedes Mal aus wie S… aber es macht sooo Spass!
Dann Spiele und Puzzle in jeglicher Art, schön dass das große Kind nun schon so viele Spiele spielen kann und dann nicht zu vergessen:
rumblödeln und einfach nur Quatsch machen 🙂

+ welche Frage(n) ich mir gewünscht hätte?

Hmmmm vielleicht was mich in der "Mütterwelt" am Meisten nervt. Das sind die immergleichen Themen wer die Beste ist oder es besser weiss. Mein großes Kind ist mit knapp 5 auch grad ein bisschen so. "ich mach das besser als Du, ich kann das besser, ich war erster…" Klar, manche haben es vielleicht echt nicht drauf, aber nur weil ich etwas so mache muss es nicht immer für die ganze Welt das Beste sein. Oder?

Und noch was im Nachklapp: Sprecht ihr alle fliessend Französisch? Hast du viele Französinnen im Freundeskreis?
Nun ja, mit dem Französisch ist so ne Sache. Ich schlage mich durch, verstehe sehr viel aber beim reden fehlen mir manchmal die Vokabeln. Aber die Leute in unserer Gegend sind sehr hilfsbereit und da kann man dann französisch und englisch mixen. Ich arbeite aber jeden Tag neu daran. Ein Kurs wäre toll, aber ich hab noch niemanden für den Kleinen.  Mein Mann spricht jetzt fließend, weil er ja jeden Tag muss. Joshua mein Löwenjunge spricht auch mehr als ich wegen der ecole Maternelle, da sprechen sie nur französisch. 
Freunde haben wir auch schon gefunden, Franzosen, Amerikaner, Deutsche und eine Familie aus Graz. Französische Mamas kennenzulernen ist nicht so einfach, da die meisten alle Vollzeit arbeiten. Auf dem Spielplatz trifft man dann eher die Kinder mit ihren Großeltern…

Vielen Dank für das Interview, liebe Tanja!

Béa

Tafjora findet ihr hier:

Blog: http://tafjora.blogspot.de/

Facebook: https://www.facebook.com/undnocheinmamablog

Twitter: https://twitter.com/tafjora

P.S. Warum diese Interviews? Mir macht es so einen Spaß, mit den Blogger Müttern und Vätern über Twitter und anderen Social Media in Verbindung zu sein. Sie inspirieren mich und bringen das ganze Team auf tolla Ideen für Box und Blog. Wenn du bloggst und auch Teil davon sein willst, melde dich unter bea(at)tollabox.de oder über Facebook und Twitter! Hier schonmal die Fragen im Überblick 


ANZEIGE


Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Ich möchte euch eine „mittelgute Mutter“ vorstellen: Foffy, Sprachspielerin mit viel Humor!
08. May 2020
Jetzt mal ganz ehrlich, Mama! Das etwas andere Bloggerinnen-Interview mit Laura Fröhlich von „Heute ist Musik“
30. Jul 2018
Hobbies? Was wirklich die „Hobbies“ einer Mutter sind…
23. Jul 2018
Eltern-Blogger-Trends mit Jessi Schonk: Mein Kind wird groß und das fühlt sich wunderbar an.
13. Feb 2018
Eltern-Blogger-Trends mit Susanne Triepel „Notyetaguru“ – die wertschätzende Wut einer Krake
02. Feb 2018
Eltern-Blogger-Trends mit Henriette Zwick: Supermom ist und bleibt authentisch!
31. Jan 2018
Eltern-Blogger-Trends mit Sabine Ponath: Kinder haben es verdammt nochmal verdient, dass wir uns anstrengen und politisch aufwachen!
29. Jan 2018
Verlosung * Die Trotzphase ist kein Ponyhof – das neue Buch von Christina, Einerschreitimmer * Empfehlung
20. Sep 2017
Die besten Zitate beim Scoyo Elternbloggeraward 2017 – Werbung
19. Sep 2017

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.