Eltern-Blogger-Trends mit Henriette Zwick: Supermom ist und bleibt authentisch!


Das nächste Interview aus unserer Reihe Eltern-Blogger-Trends ist da – heute mit der one and only SUPERMOM Jette! Hintergrund ist, dass Eltern-Blogger mit ihren Themen am Zahn der Zeit sind, denn sie machen sich Gedanken um unsere Zukunft: Unsere Kinder. Und da die Blogfamilia im Mai ansteht, haben Alu, also Anne-Luise Kitzerow von Grosseköpfe, Yvonne und ich eine Reihe von Interviews mit Mama- und Papa-Blogger gestartet, um genau die Trendthemen in unserer Blogosphäre etwas zu erforschen.

Und hier kommt die Power-Kanone mit Berliner Schnauze und ganz großem Herzen: Jette, also Henriette Zwick, die Supermom Berlin!!!

Wenn dein Blog ein Tier wäre, was wäre es? 

Hmmmm. Ein Erdmännchen oder Pinguin. Erdmännchen sehen im Rudel aus, wie meine Freundinnen und ich wenn wir abends im Club stehen. Bisschen lästern, Berliner Schnauze und zwischendrin einen Schnaps. So ist mein Blog ja auch. Und der Pinguin beschreibt das Familiäre. Mal andere Wege gehen, denn der Pinguin Papa kümmert sich um den Nachwuchs. Jaja, sollte wohl normal sein, ist es aber nicht immer. Außerdem sehen Pinguin Babys mega süß aus und meine Mädels hatten auch immer so plüschig fluffige Haare als Babys.

Worüber wirst du mehr bloggen in 2018/19? 

Ich habe keinen Redaktionsplan und schreibe über das, was mir grad in den Sinn kommt. Ich mag Mode, Kosmetik, Make-Up. Ich nehme mir ständig vor, dass das mehr auf den Blog muss, aber irgendwie schaffe ich es dann doch nicht, weil diese Artikel aufwendiger sind und man ja nicht einfach frei weg von der Leber schreibt.

Welche Anschaffungen stehen für deine Familie und deine Kinder in der nächsten Zeit an?

Personalausweise. Wir fahren das erste Mal alle zusammen ins Ausland, da brauchen wir die. Ansonsten haben wir uns gerade erst ein neues Auto gekauft und sind super happy. Klar, irgendwas geht immer, TV, Spülmaschine, ein Kamin wär ein Träumchen, aber das eilt alle nicht. Persos gehen vor.

Mit welchen Firmen würdest du gern kooperieren und warum? (oder mit welcher Art von Firmen, wenn du keine konkret benennen möchtest)

Grundsätzlich finde ich Kosmetik Firmen und Klamotten Firmen spannend. Ich bin es so leid, dass Elternblogs immer mit dem Klischee kämpfen, dass wir eh nur basteln und kochen und scheinbar unseren Geschmack an der Kreißsaaltür abgegeben haben. Das nervt mich. Klar habe ich Kinder, aber oh wunder, ich gehe gern einkaufen, interessiere mich für Modetrends und liebe Make-Up und meine Zielgruppe kann sich die Empfehlungen auch leisten. Das sehen viele Firmen einfach nicht. Aber eine 22 Jährige Modelbloggerin hat auch Fans die so alt oder jünger sind. Die gehen nicht mal eben, Babor, MAC, oder Bare Minerals Kollektionen kaufen und auf dem Heimweg schnell noch ne Chloé-Handtasche. Firmen oder PR-Agenturen sollten Mama-Blogs mal nicht unterschätzen. Wir sind coole Frauen, die wissen was ihnen steht und gefällt und ihr ganzes Geld nicht nur in ihre lieben Kleinen stecken möchten.

Was für Entwicklungen siehst du in der Blogosphäre? Und bei Eltern-Blogger ganz besonders?

Momentan sehe ich viel Gezicke, Neid und ach irgendwie Nervereien. Und dieser Follower Kauf, Fake-Mist und sich aufplustern und schöner machen als der Blog ist, geht mir tierisch auf den Senkel. Und das Firmen blindlings mit jedem kooperieren, egal wie gefaked der Account ist, ist etwas, was ich mir wünsche für die Zukunft, was sich endlich ändert. Nicht Zahlen sind das Ausschlaggebende sondern die Interaktion. Schön, wenn man 20.000 FB oder Insta Fans hat und 100 Likes, keine Kommentare, kein Klick zur beworbenen Firma. Das geht momentan noch gut, ich denke aber, diese Blase platzt. Die Blogs werden professioneller und so werden es auch die Firmen. Es gibt einfach zu viele Blogs, die alle was vom Kuchen abhaben wollen und mit unfairen Mitteln spielen. Daran sind übrigens die Firmen nicht unschuldig, die einfach ohne zu hinterfragen, sagen: Ach nee sorry aber wir arbeiten erst mit Accounts ab 30.000 Follower zusammen. Klar, dass manche sich dann die fehlenden Follower einfach kaufen. Schwarze Schafe gibt’s immer, aber ich denke der lange, ehrliche Atem und der Karma Bus werden es richten.

Wie stellst du dir die Zukunft deiner Kinder vor? 

Hmmmm, in erster Linie sollen sie zufrieden sein. Mit sich, ihrem Leben, egal für welchen Weg sie sich entscheiden und ich hoffe, sie werden immer miteinander verbunden sein. Klar kann man sich Familie nicht aussuchen. Ich fände es jedenfalls toll, wenn sie sich ihre schwesterliche Liebe bewahren und wir an Weihnachten in einer riesengroßen Runde mit Enkeln am Tisch sitzen und uns viel zu erzählen haben. Da meine große Tochter momentan Weltraum-Ballerina werden will, stelle ich mir die Zukunft auf jeden Fall nicht langweilig vor.

Dein emotionalster Blogpost und das stärkste Zitat daraus?

„Unser Leben mit 3 Kindern“: „Manchmal sind sie mir zu laut. Zu schlecht gelaunt. Zu müde. Zu weinerlich. Manchmal bin ich ungerecht. Hab die Schnauze voll. Manchmal hab ich keine Lust auf Familie und will meine Ruhe. Aber wir wachsen alle jeden Tag mehr in unsere Familie hinein. Wir geben auf uns acht, wir raufen uns zusammen. Wie jede Familie mit egal wievielen Kindern auch. Weil am Ende des Tages verteile ich an drei Kinder Gute Nacht Küsse. Werde drei Mal gedrückt. Und das ist doch einfach herrlich und wunderschön, oder? Denn so ist es, unser Leben mit drei Kindern. Laut, schmutzig, manchmal nervig, aber immer voller Liebe, Kinderlachen und ner großen Portion Schoki Eis für alle.“

Liebe Jette,
vielen Dank für das Interview!

Und welche Eltern-Blogger-Trends seht ihr? 

Ihr seid auch Eltern-Blogger und wollt auch ein Interview bei uns haben? Meldet euch…

Liebe Grüße,
Yvonne
Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Hobbies? Was wirklich die „Hobbies“ einer Mutter sind…
23. Jul 2018
Eltern-Blogger-Trends mit Anja & Nicole von Frau und Frau W – eine vergnügte Regenbogenfamilie mitten aus Berlin
19. Apr 2018
Eltern-Blogger-Trends mit Christian vom Familienbetrieb – eine Alpaka Herde zu vererben wäre toll
24. Mar 2018
Ein Unfall, gnadenlose Ehrlichkeit und wie wir als Eltern zu GTNM stehen – Freitagslieblinge
16. Mar 2018
Nicht mehr „die Mütter“ und „die Väter“ in den Köpfen von Personalverantwortlichen – Eltern-Blogger-Trends mit Falk von Papa macht Sachen
13. Mar 2018
Beziehungswünsche, der Goldtropfen, die Verbannung von Leo Lausemaus & mehr: 5 Freitagslieblinge!
10. Mar 2018
Eltern-Blogger-Trends mit Anke von „Lächeln und Winken“ – ein kleines Glück nur, aber das ist schon mal deutlich besser als gar kein Glück
05. Mar 2018
Eltern-Blogger-Trends mit Leo von „Minimenschlein“ Wir sehen überall Glück – und empfinden selbst den tiefsten Schmerz
02. Mar 2018
Eltern-Blogger-Trends mit Nora Imlau: „Goldrichtig. Das bin ich.“
26. Feb 2018

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.