DIY Nasen-Mund-Maske aus einem Baummwolltuch


Nach unserem Beitrag zum Thema Atemschutzmasken bzw. Mundschutzmasken haben wir mal eine Anleitung für eine Gesichtsmaske aus Staubsaugerbeutel hier gebracht… aber ihr könnt sie nicht mehr finden! Wir haben sie gelöscht.

Denn das Material hat sich als bedenklich erwiesen, Staubsaugerbeuten können Partikeln enthalten, die gefährlich für die Atemwege sein können. Da inzwischen die Stadt Jena beweist, dass es sich lohnt, Atemschutz bzw. Gesichtsmasken bzw. Nasen-Mund-Masken zu tragen, haben ich noch eine Idee gehabt, wie sich ein Baumwolltuch ganz einfach umbauen lässt und ein schnelles Video für euch gedreht.

Juristischer Hinweis: Erstens, das ist nur eine Anleitung und es handelt sich weder um eine Abgabe noch um Verkauf. Und zweitens, auch für die Anleitung gilt: Euer Ergebnis ist keine medizinische Atemschutzmaske. Kein FFP-Standard. Keine Zertifizierung.

Allerdings müsst ihr wissen, wozu sie gut ist: Diese Maske wird euch vor dem Anstecken nur sehr wenig schützen! Sie ist ein Beitrag zum Wohl der Allgemeinheit. Wenn alle eine Maske tragen, sind alle etwas besser geschützt. Die richtigen medizinischen Masken sind da immer noch am besten, aber die brauchen die Menschen in Praxen und Krankenhäusern.


ANZEIGE


Mir hat ein Arzt die Sache so erklärt:

Stell dir vor, ein Typ hat keine Hose an und pinkelt los, womöglich in Bewegung. Wenn er keine Hose anhat, erwischt er alle um sich herum, ob die Hosen tragen oder nicht. Und wenn du da mit einer Hose in seiner Nähe stehst wirst du nass! Wenn er eine Hose anhat, wird nur seine Hose nass… 

Die Stadt Jena hat es vorgemacht – seit kurz nachdem die Maskenpflicht eingeführt wurde, gab es keine Neuinfektionen mehr.

Auch mit Maske solltet ihr die andere Regeln beachten.
Auf der Straße Sicherheitsabstand einhalten. Soziale Kontakte auf das absolut Minimum reduzieren. Und in Geschäften und Supermärkten am besten eine Nasen-Mund-Maske tragen.

Und noch was:

Wenn ihr die Maske draußen tragt, Z.B. im Supermarkt, nicht ständig daran zupfen… denn dann fasst ihr euch wieder ins Gesicht und das ist nicht gut.

Hier auch ein kleiner Hack von mir: Wenn ich ständig denke: „NICHT ins Gesicht fassen!“, dann jucken und kitzeln Stellen im Gesicht, die ich seit Jahren nicht gespürt habe. Wenn ich allerdings denke: „Hände schön unten lassen!“ klappt das… weil das für mein Hirn eine positive Botschaft ist.

Hilft euch das?

Und noch was: Braucht ihr unsere Anleitung für die DIY Nasen-Mund-Maske aus einem Baummwolltuchauch als Textvariante mit Bildern?

Liebe Grüße,

Béa


ANZEIGE


Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Same same but different. Marlene Hellene zur Einschulung 2020 in Zeiten von Corona
05. Oct 2020
Selbstgemachter Mückenschutz – Natürlich und effektiv
05. Aug 2020
Nachhaltige Nasen-Mund-Masken für verspielte kleine und große Menschen – von Syntech Plastics *WERBUNG*
29. Jun 2020
Wenn Kinder von Risikopatient*Innen wieder in die Schule gehen
20. Jun 2020
Ein Witz voller Lebensweisheit aus meiner Kindheit: Kennt ihr den mit dem Rabbi und der Ziege?
23. May 2020
10 positive Lernerfahrungen in Zeiten von Corona
22. May 2020
Ramadan und Corona – Warum die Fastenzeit dieses Jahr härter als jemals zuvor ist
18. May 2020
Schutz vor Coronavirus: Feuchte Aussprache vermeiden durch Konsonantentausch!
08. May 2020
6 tägliche Fragen, die mir in der Corona-Zeit Kraft geben
29. Apr 2020

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

1 Kommentare

Sabine
Antworten 15. Mai 2020

Das funktioniert auch super: https://www.youtube.com/watch?v=zfyigmecW94

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.