Eltern-Blogger-Trends mit Anja & Nicole von Frau und Frau W – eine vergnügte Regenbogenfamilie mitten aus Berlin


Es geht in die nächste Runde der Eltern-Blogger-Trends. Derzeit befragen Bea, ich und Alu vor der Blogfamilia 2018 ganz viele Elternblogger*innen wie sich das Bloggen verändern wird und wie die Zukunft wohl aussieht. Seid ihr auch aktive Elternblogger*in und wollt dabei sein? Dann meldet euch bei uns.

Heute sprechen wir mit Anja & Nicole vom Frau und Frau W – zwei wunderbaren Frauen aus Berlin, die ihre Leser und Zuschauer mit Witz und Charme an ihrem Leben, direkt in Berlin mit ihrem Sohnemann teilhaben lassen. 

Los geht’s:

Wenn euer Blog ein Tier wäre, was wäre es?

Ein Ferkel. Wir sind noch ganz klein, schnuppern uns so durch Social Media, grunzen recht kommunikativ und quieken dabei sehr vergnüglich!

Worüber werdet ihr mehr bloggen in 2018/19?

Gute Frage? Wir planen eigentlich kaum, sondern greifen spontan die Themen auf, die uns in unserem Alltag begegnen.

Welche Anschaffungen stehen für eure Familie und euren Sohn in der nächsten Zeit an?

Meine Frau möchte unsere Vespa gegen ein schnelleres Modell umtauschen. Und wir brauchen DRINGEND ein Familienbett. Am liebsten 200×200. Denn unser Sohn macht es sich nach wie vor liebend gerne in unserer Mitte gemütlich.

Mit welchen Firmen würdet ihr gern kooperieren und warum?

Betten und Matratzen Hersteller Und Piaggio. ehrlich gesagt, haben wir uns darüber noch keine großen Gedanken gemacht. Wir leben eher nach dem Motto: was kommt, das kommt. Und das nehmen wir dann dankbar an.

Was für Entwicklungen seht ihr in der Blogosphäre? Und bei Eltern-Blogger ganz besonders?

Es gibt wieder mehr Authentizität. Und es gibt immer mehr Regenbogenfamilien, die ihren Alltag mit der Öffentlichkeit teilen. Das ist toll und enorm wichtig. Denn auch wenn wir hier in Berlin in einem sehr toleranten und offenen Umfeld leben: es gibt noch verdammt viel zu tun. Klischees und Vorurteile halten sich nach wie vor hartnäckig in den Köpfen. Und dagegen wollen wir etwas tun: nämlich aufklären. Denn unser Wunsch ist es, dass wir darüber irgendwann nicht mehr reden müssen weil es völlig selbstverständlich ist.

Wie stellt ihr euch die Zukunft eures Sohns vor?

Wir wünschen uns für unseres Sohn ein liebevolles, glückliches und gesundes Leben, in dem er so frei sein kann, wie er das möchte.

Der emotionalste Blogpost von Anja & Nicole war ein Brief an Eltern, ihren Kindern zu vertrauen und sie so zu lieben, wie sie sind:

„Denn darum geht es im Leben nicht. Sondern darum, dass unser Kind irgendwann einem anderen Menschen begegnet, der sein Herz berührt, mit dem er sich vorstellen kann ein Stück seines
Weges zu gehen und dem er hundertprozentig vertraut. Egal ob nun Mann oder Frau.“

Liebe Anja, liebe Nicole,
vielen Dank für das Interview!
Alles Liebe,
Yvonne

Yvonne Petzke
About me

Berliner Mom of 3 * Sport (Marathon) * Reisen * Natur * Mode * Beauty * * Aktuelles und Persönliches über mich und mein Leben findet ihr auf Instagram unter @yvonne_tollabea

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Ich halte zu dir, mein Kind, bis alles wieder gut ist
10. Nov 2018
Das Wort „Ausnahme“ wird aus dem kindlichen Gehirn sofort gelöscht und durch „Yeah, Mama hat`s erlaubt“ ersetzt
12. Oct 2018
Mama sein = viele verschiedene Jobs mit Mini-Grundgehalt
09. Sep 2018
Jetzt mal ganz ehrlich, Mama! Das etwas andere Bloggerinnen-Interview mit Laura Fröhlich von „Heute ist Musik“
30. Jul 2018
Hobbies? Was wirklich die „Hobbies“ einer Mutter sind…
23. Jul 2018
Eltern-Blogger-Trends mit Christian vom Familienbetrieb – eine Alpaka Herde zu vererben wäre toll
24. Mar 2018
Eltern-Blogger-Trends mit Anke von „Lächeln und Winken“ – ein kleines Glück nur, aber das ist schon mal deutlich besser als gar kein Glück
05. Mar 2018
Eltern-Blogger-Trends mit Leo von „Minimenschlein“ Wir sehen überall Glück – und empfinden selbst den tiefsten Schmerz
02. Mar 2018
Drei Kinder, davon ein Neugeborenes – wie kann man seine Aufmerksamkeit in einer Großfamilie teilen?
23. Feb 2018

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.