„Gute Aufklärung ist immer auch Gewaltprävention“ – Interview mit Jorinde Wiese


Erinnert ihr euch an den Beitrag über die Blasenentzündung und die Impfung dagegen?  Es war Jorinde Wiese. Von ihr kam neulich der Impuls zum diesem Thema. Und dann merkte ich, was sie für wertvolle und wichtige Themen setzt und wollte, dass ihr mehr von ihr erfahrt.

Deswegen habe ich sie mal interviewt:


ANZEIGE


B: Liebe Jorinde, deine Profile in Social Media sagen als erstes, dass du Aktivist*in und Klitoris-Expert*in und dass du dich gegen sexualisierte Gewalt einsetzt.

Ist das korrekt? Was ist dein Beruf, was ist deine Berufung?

J: Ein Beruf ist das nicht, aber eine Vollzeitbeschäftigung ist der Aktivismus so wie ich ihn aktuell betreibe schon. Es gibt nicht viele Klitoris Expert*innen weltweit und in Deutschland schon gar nicht. Bis die Basics der Klitoris überall angekommen sind, nenne ich mich weiter so und meine das sehr ernst. Ich studiere aktuell noch Gender-Studies und habe davor Chinesisch gelernt.

Meine Berufung ist es wohl anderen Menschen mit Humor und Fachwissen Tabuthemen zugänglich zu machen und mit Mythen und falschen Vorstellungen aufzuräumen.

Außerdem schreibe ich sehr gerne und habe neben dem Studium ein Manuskript für ein Aufklärungsbuch geschrieben in Zusammenarbeit mit zwei Ärzten, das noch einen Verlag sucht.

B: Welche Themen beschäftigen dich aktuell am meisten?

J: Mich beschäftigen jeden Tag viele verschiedene Themen. Besonders stark beschäftigt mich gerade unser Justizsystem, insbesondere wenn es um Vergewaltigungen geht und wie schwer es für Betroffene sexualisierter Gewalt ist irgendeine Form von Gerechtigkeit zu bekommen. Meine Aufklärungsarbeit hat sich in den letzten Wochen sehr auf das Thema Blasenentzündung fokussiert, aber über die Klitoris rede ich immer noch am liebsten. Das macht einfach mehr Spaß.

Siehe auch Video:

B: In meinem Blog lesen vor allem Eltern, Lehrkräfte und ErzieherInnen. Was ist dir wichtig, dass Menschen ihren Heranwachsenden mitgeben?


ANZEIGE


J: Gute Aufklärung ist immer auch Gewaltprävention.

Ich wünsche mir natürlich auch, dass Jugendliche vernünftig über ihren eigenen Körper, über Lust und Vielfalt aufgeklärt werden, aber auch über ihre eigenen Grenzen.

Wir leben in einer Gesellschaft, in der viele Erwachsene denken sie seien sehr gut aufgeklärt, sie sind es aber nicht. Es ist OK ganz viele Fragen zu haben und auch Unsicherheiten und Scham zu spüren, wir lernen es ja nicht anders. Es gibt so gute Aufklärungsmaterialien mittlerweile und Initiativen. Bitte nutzt sie!

B: Ein konkretes Beispiel, ich fände deine Meinung dazu wichtig: Eine Mutter von Kindern im Teenie-Alter, schickt mir Urlaubsbilder über WhatsApp – auf einigen hatten sich die Jungs einen Spaß gemacht und Penis-Bilder im Sand gezeichnet und sie fand es lustig. Ich auch! Ich schreibe zurück, ob es auch Gleichberechtigung gäbe & schicke zur Inspiration (natürlich nur ihr und nicht an die ganze Familie) eine simplifizierte Vulva-Zeichnung. Antwort, dass sie es etwas gruselig fände… Bin nachdenklich. Und jetzt im Sinne der Aufklärung: Was meinst du dazu?

J: Traurig, dass die Zeichnung einer Vulva als „gruselig“ bezeichnet wird. Aber Fakt ist, dass die wenigsten Menschen mit Vulva eine Vulva zeichnen könnten, geschweige denn ihre eigene Vulva erkennen würden… und das finde ich ehrlich gesagt ein bisschen gruselig.

Es zeigt uns wie tabuisiert die Vulva noch immer ist und wie wenig Abbildungen wir von ihr sehen.

Überall sehen wir Penisse: In der Kunst, in Zeichnungen, an Wänden, im Sand. Aber das Pendant zum Penis nämlich die vollständigen Schwellkörper der Klitoris erkennt dafür fast niemand. Ich habe das mit meinem 3D Modell der Klitoris ausprobiert, die Leute sind da sehr kreativ. Es fehlt offensichtlich an ganz grundlegender Aufklärung. Solange die Basics der Vulva und Klitoris nicht bekannt sind, muss ich wohl weiter aufklären.

Oh ja, das musst du!!!

Vielen Dank, liebe Jorinde, für deine wertvollen und spannenden Anregungen. Und für deine Arbeit!

In diesem Sinne: Welche Fragen habt ihr? Worüber würdet ihr mehr wissen?

Weiterführende Links für alle:

Hallo Klitoris!

https://bajour.ch/a/AZT1PCvijIEx49Xw/nur-frauen-haben-eine-klitoris-oder

https://www.instagram.com/jorinde.wiese/?hl=de

 

Liebe Grüße,

Béa

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Gehört zur Aufklärung, sollten Teenies kennen, auch die Jungs: Sexuell übertragbare Krankheiten aka STD
24. Jul 2021
Blasenentzündung – auch hier kann eine Impfung langes Leiden stoppen
09. Jul 2021
Die Unterschrift der Eltern nach einer verpatzen Klassenarbeit – Warum ich nichts von dieser Regel halte
16. Jun 2021
Fahrerflucht bei Unfall mit Kind – wenn wir die Schuldfrage beiseite schaffen…
11. May 2021
Wutanfall im Supermarkt – lässt sich das vermeiden?
24. Apr 2021
Warum hat mich niemand vor Tampons gewarnt? – Wenn Aufklärung sich kurzhält
20. Oct 2020
„Was für eine Schlampe!“ – Warum sich Mädchen Slut Shaming nicht länger gefallen lassen sollten
23. Jul 2020
„Mein Mann hätte gerne pornorösen Sex – habt ihr Tipps?“ – Frage aus der Community
17. Jun 2020
Es sind die Erwachsenen – zentral die LehrerInnnen – die den emotionalen Ton in der Schule entscheiden
14. Dec 2019

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.