Kinder-Unfug der Luxusklasse Teil 2: High-Five oder Schimpfen?


Nach Teil 1 unserer Sammlung des Kinder-Unfug der Luxusklasse, folgt Tei2 2: Die Frage aller Fragen ist: Bekommt das Kind Ärger oder ein High Five?

Kinder sind keine Engel. Manchmal sind so sowgar so weit vom Engel sein entfernt, dass man sich kurz fragt, ob man verärgert sein oder darüber lachen sollte. Mir fallen auf die Schnelle so einige Erlebnisse ein, die meine Eltern jedoch so gar nicht lustig fanden…Zum Beispiel wie ich durch das Kellerfenster einbrach, weil ich mich ausgesperrt hatte. Naja…reden wir nicht drüber!

Wir teilten den ersten Teil des bei Facebook mit euch und erhielten prompt neuen Kinder Unfug. Einige Beispiele waren wieder zum Schießen, deshalb habe ich eine weitere Top 10 gestartet!

Hier die Top 10 der Sammlung des Kinder-Unfugs:

1. „Meine Eltern haben ’ne ganze Menge ins Auto geschmuggelt!“

Melanie Junker-Fasking
Wir waren auf der Rückfahrt aus dem Italienurlaub an der Grenze und es gab noch keine EU. Mein Vater hatte einige Stangen Zigaretten und einige Flaschen Wein schmuggeln wollen. Der Zollbeamte fragte:“Haben Sie etwas zu verzollen?“ Mein Vater antwortete, er habe nur diese Stange Zigaretten und eine Flasche Wein…. und ich (ca. 4) :“…und hinten im Kofferraum haben wir noch viel mehr!“ Wir verbrachten dann 3 Stunden auf dem Seitenstreifen, während der Wagen komplett durchsucht wurde!

2. „Ich verkaufe die Pornos meiner Eltern!“

Shah Zadi
Eine Bekannte hat in der ersten Klasse bei den Eltern im Nachttisch ein Schmuddelheftchen gefunden. Sie hat die Seiten einzeln für 10 Pfennig an die Jungs in der Schule verkauft. Das Elterngespräch in der Schule war bestimmt von zwei roten Köpfen beleuchtet.

3. „They call me Spiderman!“

Anika Kliese
Tesafilm Rollen muss ich vor meinem Sohn (5,5) immer verstecken. Wenn er eine Rolle davon in die Hände bekommt, ist nichts und niemand mehr sicher. Er rennt damit durch den Garten und baut Spinnennetze. Das ist sehr toll, wenn man nicht darauf achtet und drin hängen bleibt. Er hat auch schon seine Rutsche damit umwickelt und ist beim Rutschen hängen geblieben.

4. „Mein Vater ist Maler, aber ich hab ’nen Edding und streiche die Tür umsonst!“

Julchen Träumt
Mein Sohn hat an die Fassade vom Nachbarn zusätzliche Fenster und Türen mit Edding gemalt und auf die Haustür dann ganz groß seinen Namen hinterlassen. Eigentlich wollte man meckern, aber irgendwie war es zu kreativ.

5. „Selbst ist die Friseurin!“

Ria Altermann
Die Große (damals 4) hat sich selbst „hübsch gemacht“, weil der Kiga-Fotograf am nächsten Tag kam. Zack Pony ab, schön mittig und bis zur Wurzel. Die Haare dann unterm Kopfkissen versteckt – weil dann sehe ich es ja nicht…!

6. „Brief an die Lehrerin!“

Katja Kaminsky
Dritte Klasse. Meine Tochter schreibt in der Mathestunde kleine Briefe an ihre Freundin. Frau H. ermahnt sie und sagt, dass sie den nächsten Brief der Klasse vorlesen würde. Meine Tochter schreibt wieder einen Brief, wird erwischt und der Brief wird vorgelesen: „Liebe Frau H., danke, dass Sie meinen Brief vorlesen.“

7. „Mamas Parfum ist wahrhaft ein Eau de TOILETTE!“

Nina Kloppenborg
Ich muss um die 5 Jahre als gewesen sein, als ich meiner Mama eine Freude machen und das Klo putzen wollte. Habe dann die ganze Flasche von ihrem teuren Lieblingsparfüm reingeschüttet, damit es gut roch…

8. „Wir haben das Haus durchflutet und sind dann eingeschlafen!“

Nadine von Keitz
Meine Schwester und ich (beide damals 3 oder 4 Jahre alt) haben es geschafft an einem Fastnachtsdienstagmorgen das damals komplette mit Teppich ausgelegte Badezimmer (war damals anscheinend modern) inklusive den halben Flur zu fluten, in dem wir den Drehwasserhahn nicht mehr zubekamen. Wir sind dann wohl wieder ins Bett und eingeschlafen, bis unsere Mutter im Flur mit nassen Füßen stand.

9. „Nicht, dass der Teppich noch einen Sonnenbrand kriegt…“

Simone Meyer-Habisch
Die Sonne scheint ins Zimmer und der Sohn (damals ungefähr 3 oder 4) cremt seinen kompletten Teppich mit Sonnencreme ein, damit er nicht rot wird. Ich kam dazu als die Flasche leer war….

10. „Auch Hunde bekommen Windpocken!“

Cati Richter
Als ich als Kind Windpocken hatte, bekamen wir vom Kinderarzt eine weiße Creme. Unser Hund kratzte sich samals hinter den Ohren und da die Creme ja gegen das Jucken helfen sollte….
Tadadaaaaa war der Hund von Kopf bis Pfoten eingecremt!

Und das war die Top 10 der Sammlung des Kinder-Unfugs:

Hier ist übrigens der erste Teil unserer Sammlung des Kinder-Unfugs!

Kinder-Unfug der Luxusklasse: High-Five oder Schimpfen?

Fällt euch noch mehr ein an Kinderunfug – gern auch aus eurer Kindheit? Wir halten uns hier schon die Bäuche!!!

Liebe Grüße,

Mounia

P.S. Und vielleicht singen auch Ralli und Béa ein Lied davon?

Kennt ihr eigentlich unsere Album-Produktion „Realistische Kinderlieder“?

Mounia
About me

Ich - 24 Jahre alt, Studentin, Kinderanimateurin, begeisterte Hobbyköchin und abenteuerlustig! Meine absolute Leidenschaft ist das Schreiben und Festhalten von Momenten. Und durch ein Praktikum bin ich nun bei Tollabea gelandet und werde hoffentlich weiterhin viel lernen und den Blog damit erweitern. :)

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 215
15. Sep 2019
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 214
08. Sep 2019
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 213
01. Sep 2019
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 212
25. Aug 2019
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 211
18. Aug 2019
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 210
11. Aug 2019
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 209
04. Aug 2019
Humor? Ja, bitte! Mit Einfühlungs-Vermögen und Feingefühl
31. Jul 2019
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 208
28. Jul 2019

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.