Olaf – der elefantastische Nasensauger im Test – Mit Buchverlosung (Sponsored, also Werbung)


Kleine laufende Nasen. Das kennen alle Eltern. Sogar im Frühling und Sommer. Wir haben für euch OLAF, den elefantastischen Nasensauger, getestet. Und haben ganz liebe Bücher für euch zu verlosen!

Ihr alle kennt das: Die ganz kleinen Spatzen können noch keine Nase schnäuzen und bei den Größeren kann durch frühere entzündete Nasen auch das Schmerzgefühl noch verinnerlicht sein. So, dass sie partout keine Nase putzen wollen. Ist die Nase verstopft und das Atmen fällt schwer, könnten Nasentropfen oder Nasenspray kurzzeitig weiterhelfen. Aber wollen wir gleich Chemie nehmen? Es gibt auch mechanische Varianten, die Nase zu befreien.

OLAF der elefantastische Nasensauger ist ein kleiner, handlicher – mit Batterie betriebener – Nasensauger, den wir für euch getestet haben. Zum eigentlichen Test kommen wir später. Erst möchten wir euch erklären, was alles in der Box geliefert wird und wie er funktioniert:

Was wird geliefert?

OLAF Inhalt

OLAF kommt in einer auch für Kinder farblich interessant gestalteten Box, zusammen mit einer ausführlichen Bedienungsanleitung in deutsch und englisch, drei unterschiedlich großen Silikonaufsätzen, einem Ersatzdichtungsring und einem Aufbewahrungsbeutel mit widerverschließbarem Reißverschluss. Bei der Lieferung sind keine Batterien enthalten. Ihr braucht zwei LR06 Batterien für den Betrieb.

Schon das Auspacken und probeweise Auseinander- und Zusammensetzen macht Spaß und Lust auf das Ausprobieren.

Wie funktioniert OLAF?

OLAF Test

Batterien eingesetzt, auf den Wippknopf gedrückt und schon beginnt OLAF zu brummen. Oder wie wir beim Test gesagt haben: „Olaf macht töröö.“ Durch das unbekannte, aber nicht wirklich beängstigende Geräusch und den süßen OLAF-Aufdruck interessieren sich die Kids sofort für das Neue.

In der Gebrauchsanweisung ist beschrieben, dass das entgegengesetzte Nasenloch zugehalten werden muss, sodass sich ein Unterdruck, der all den Schnotter aus der Nase saugen soll, aufgebaut werden kann.

Bei kleineren Kindern funktioniert das ganz gut, wenn sie sich auf Mamis Schoß setzen und Mami ihnen vorsichtig das andere Nasenloch zuhält. Die größeren Kinder, die verstehen, was gerade passiert, können sich auch selbst das andere Nasenloch zuhalten und auch selbstständig OLAF bedienen.

Fazit

OLAF wird von Kinder- und HNO-Ärzten empfohlen, weil (und das kennen wir Erwachsenen auch zur Genüge) so nur das Sekret aus der Nase gesaugt wird, was unmittelbar das Atmen erschwert. HNO-Ärzte warnen auch immer wieder, dass Nasen nicht mit vollem Druck geschnäuzt werden sollen, weil so Keime und Schleim in die Nasennebenhöhlen geschleudert wird, was zu einer Nasennebenhöhlenentzündung führen kann.

Weil wir aber keine Mediziner, sondern nur Mamis sind, die OLAF getestet haben, möchten wir nur unsere persönliche Meinung zu OLAF wiedergeben. Mag sein, dass die Ein oder Andere von euch mehr Fachwissen dazu hat.

Wir empfehlen OLAF für kleine Kinder, die noch nicht das Prinzip des Naseschnäuzens mit Taschentuch verstanden haben.

Das Buch zu OLAF

OLAF Box und Buch

Als kleine Zugabe haben wir das Buch von OLAF erhalten. Wunderschöne bunte Illustrationen beschreiben das Leben einer Elefantenfamilie erst in Afrika und später in unseren Breiten – im Berliner Zoo. Durch den Temperaturunterschied werden die kleinen Elefantenkinder krank und Papaelefant erfindet einen Rüsselsauger – den OLAF. Jetzt können die Elefantenkinder endlich wieder durchatmen – weil ihre Rüssel wieder frei sind.

Als Vorlesegeschichte am Abend hat das Buch genau die richtige Länge. Und das Buch in der Vorerkältungszeit einige Male vorgelesen – macht sicher noch viel mehr Lust, OLAF dann an die kleine Schnupfnase heranzulassen.

Wer kam auf die tolle Idee und hat den OLAF Nasensauger nach Deutschland gebracht?

Wir haben mit der ausgebildeten Heilpraktikerin und Mutter, Edith Binder von der Firma Binder Marketing gesprochen:

Binder Marketing OLAF

„Ich bin Edith, 44 Jahre jung und Mutter von einem „Pubertier“ namens Daniel (13 Jahre).

Ursprünglich komme ich aus Ungarn, lebe seit 25 Jahren in Deutschland. Vor 10 Jahren habe ich mein Handelsunternehmen „Binder Marketing“ gegründet – ich sorge für ruhige Babynächte in der Schnupfenzeit.

Schon als Kind spielte ich am liebsten Kaufladen. Man sagt in Ungarn, ich hätte eine „kaufmännische Ader“. Meine Geschäftsidee ist durch die Not entstanden als mein kleiner Sohn mit 14 Monaten seinen ersten Schnupfen bekommen hat. Ich stand vor dem Problem: wie bekomme ich seine Nase sauber, damit er wieder frei durchatmen kann. In meiner Heimat habe ich verschiedene Nasensauger-Modelle kennengelernt und war erstaunt, wie ernsthaft das Nasensaugen durch Hebammen und Kinderärzte propagiert wird. Dort lernte ich einen batteriebetriebenen Nasensauger kennen. Das war ein Evidenzerlebnis; ich hielt ihn in der Hand und dachte: Dieses Produkt muss nach Deutschland!

Wer von euch nun auch OLAF für seine kleinen Schnupfnasen benutzen möchte, kann ganz einfach direkt beim Hersteller von OLAF bestellen. Folgt einfach diesem Link: https://www.olaf-nasensauger.de/artikelliste.html. “

So, und das Beste kommt jetzt: Wir dürfen ganze 5 Exemplare von „Olafs elefantastische Erfindung“ verlosen!

Unter allen LeserInnen, die bis zum 27. Mai 2016 den Post bei Facebook teilen, liken und nett kommentieren bzw. diesen Blog Post über Twitter, Instagram und andere Social Media verbreiten (bitte @nasensauger und @TOLLABEA taggen, damit wir es mitbekommen und Hashtag #nasensaugerverlosung nutzen), verlosen wir 5 Exemplare von „Olafs elefantastische Erfindung“. Bitte sagt uns, warum ihr diese Bücher haben wollt! Wir nehmen nur ernst gemeinte Begründungen in die engere Auswahl, so was wie nur „dabei“ und „haben wollen“ fliegt raus. 

Dann entscheidet das Los. Die Glücksfee ist acht Jahre alt und achtet sehr auf Gerechtigkeit. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, die Gewinner geben wir über das Medium bekannt, über das sie teilgenommen haben. Viel Glück!
+++++++++UPDATE+++++++++
So, die Glücksfee war wieder mal dran und wir haben die 5 GewinnerInnen: Jennifer Beck, Kerstin Hofer, Dorothea Veith, Aileen Gröger und Katalin Dorner!
++++++++++++++++++++++++
Übrigens, wenn ihr die Verlosung nicht abwarten wollt: Mit dem Gutscheincode Tollabea2016 bekommt Ihr den Nasensauger 3 € günstiger unter www.olaf-nasensauger.de

Viel Spaß beim Schnupfnasen absaugen wünschen euch!

Yvonne und Béa

(wobei Yvonne mit ihrem kleinen Liebling den Olaf getestet hat)

Zur Transparenz: Dieser Beitrag ist von Edith gesponsert. Sie hat mich eigentlich mit ihrer unglaublichen Begeisterung für ihr Produkt einfach schon überzeugt, bevor Yvonne den Olaf zu testen überhaupt erhalten hat…. 

Yvonne Petzke
About me

Berliner Mom of 3 * Sport (Marathon) * Reisen * Natur * Mode * Beauty * * Aktuelles und Persönliches über mich und mein Leben findet ihr auf Instagram unter @yvonne_tollabea

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

„Küss mich lieber!“ – Sind Begrüßungsküsse gesünder als Handschlag?
29. Apr 2019
Unsere Hebamme hat den Ernst der Lage erkannt – die Ärzte brauchten länger. Gastbeitrag von Jennifer
22. Mar 2018
Wie gehen Eltern Neurodermitis-Kindern am besten um? Ideen der Community
06. Sep 2017
Ein Premium Kinderwagen muss nicht überteuert sein! *Werbung* und Test für Bonavi
30. May 2017
Für kleine Hustenopfer – Yvonne greift auch dieses Jahr zu Prospan. Warum, erzählt sie jetzt! (größtenteils pflanzlich – Reklame)
30. Nov 2016
Immunsystem unterstützen und Kuschelbakterie basteln – Werbung für Orthomol
21. Nov 2016
Wollt ihr ein Rutschauto gewinnen? Interview zu Olaf dem Nasensauger – Verlosung, Werbung
27. Oct 2016

1 Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.