„Wie egal sind Ihnen Obdachlose?“ – Ein Buch für tiefere Gespräche. Mit Verlosung!


Gerade jetzt zur Weihnachtszeit stehen oder sitzen wir oft herum auf Parties mit uns mehr oder weniger bekannten Menschen und machen Small-Talk. Übersetzung: „Kleingerede“. Wir reden oft Nichtigkeiten und Kleinigkeiten. Und erfahren oft nur Fakten übereinander, die wir auch in irgendeine Datenbank auch abrufen könnten…

In der Startupszene kannte ich Thilo Hardt als Top Unternehmer. Er war im Gründerteam von Mister Spex und dann flog er hoch mit eWings! Nun ist hat er ein Buch geschrieben und frisch am Markt herausgebracht… mit dem etwas provokanten Titel:

„Wie egal sind Ihnen Obdachlose?“

(affiliate Link – also Werbung)

Das ist eine spannende Sammlung von Fragen, die man einfach so in die Runde werfen kann.

Kostprobe gefällig? Diese Fragen hier habe ich schon im Freundeskreis ausprobiert und sehr tiefsinnige, lustige, spannende Antworten erhalten.

Wie nutzen Sie Gelerntes heute, welche Sie damals in Ihrem Lieblingsunterricht erlernt haben?

Leben Sie am schönsten Ort der Welt? Wenn nein, warum nicht?

Was ist das peinlichste Kleidungsstück, das Sie besitzen? Bei welcher Gelegenheit tragen Sie es?

Wenn Sie ein König / eine Königin wären, wie würde Ihr Thron aussehen?

Wenn Ihr Verstand eine Insel wäre, wie würde sie aussehen?

Was ist der seltsamste Film, den Sie jemals gesehen haben?

Ich habe Thilo gefragt, wie er auf die Idee kam, so etwas zu schreiben. Hier ist seine Antwort:

„Wer bist du was machst du?“ Das ist für mich eine ermüdende Frage. Sie reduziert einen. Sie ist Oberflächlich. Ich bin schuldig Sie all zu oft gestellt zu haben. Faszinierender sind Fragen, die kein Small-Talk sind. Zum Beispiel: Wenn du ein Land wie Nord Korea erben würdest, was würdest Du damit machen? Würdest Du es in die Demokratie führen? Oder: Was ist dein Traum und was hält dich davon ab?

Dieses Buch ist ein Auszug aus meiner Liste an Non-Small-Talk-Themen. Themen die für tiefer gehenden Gespräche mit Freunden und der Familie in den kommenden Feiertagen sorgen werden.

Na, wollt eines von 3 handsignierte Autoren-Exemplare gewinnen?

So macht ihr mit bei unserer Verlosung:

Beantwortet eine der Fragen, die ich oder Thilo euch als „Kostprobe“ oben angegeben haben!
Oder verratet uns halt: „Wie egal sind Ihnen Obdachlose?“

Also:

> entweder hier im Blog kommentieren.

> oder beim Facebook-Post liken und kommentieren, SEHR gern teilen!

> oder diesen Blog Post über Twitter, Instagram und andere Social Media verbreiten (bitte mit @tollabea taggen, damit wir es mitbekommen)

Einsendeschluss ist der 20. Dezember 2017, 18:00 Uhr.

Wir nehmen nur ernst gemeinte und verantwortungsbewusste Antworten in die engere Auswahl, so was wie nur „dabei“ und „haben wollen“ fliegt raus. Dann entscheidet das Los. Der Glücksverantwortliche ist 10 Jahre alt und achtet sehr auf Gerechtigkeit. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, die Gewinner geben wir über das Medium bekannt, über das sie teilgenommen haben – und hier. Facebook steht in keinerlei Verbindung mit dem Gewinnspiel und auch nicht als Ansprechpartner zur Verfügung. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.

Viel Glück!

Liebe Grüße,

Béa

P.S. Natürlich sind weder Thilo noch mir Obdachlose egal. Deswegen spende ich and die Berliner Kältehilfe jedes Jahr einen kleinen Beitrag.

 

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Nach Elternzeit gekündigt, dann 7 Monate in Flipflops – Buchvorstellung „Wie Buddha im Gegenwind“ + VERLOSUNG
23. Mar 2019
Last minute Idee: Christbaumkugeln als Weihnachtsgeschenk
20. Dec 2018
Reicht quietschbuntes schrilles Plastikzeug oder ist schönes Design für Kinder besser?
11. Dec 2018
Die Wutprobe – Auszug aus dem Buch „Ein Vater greift zur Flasche“ von Christian Hanne
04. Dec 2018
7 Tipps, wie ihr ein Kinderbuch schreiben könnt – Gastbeitrag von Dully&Dax
04. Nov 2018
Halloween kann kommen! Schaurig schönes Fingerfood.
25. Oct 2018
What a day! – Mamaalltag aus Sicht von Marlene Hellene
29. Sep 2018
Mit Kindern über Demenz und Alzheimer sprechen – Empfehlungen für Bücher (auch Romane), Videos, Filme
20. Sep 2018
Das ist nur eine Einschulung! Was wollen Sie denn da feiern?!
23. Aug 2018

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

7 Kommentare

Sunny Zeug
Antworten 15. Dezember 2017

Obdachlose sind mir gar nicht egal. Ich vring einem aus der Nähe öfters Kaffee usw...

Diana Hofmann
Antworten 16. Dezember 2017

Mein Thron ist so ein großer, älterer Ohrensessel in grünkariert mit so einem kleinen Hocker, um die Beine drauf zu legen (oder damit sich jemand gemütlich zu mir setzten kann) Ganz wichtig: ein Geheimfach für Süßigkeiten - soll ja mitunter etwas nervenaufreibend sein so ein Leben als Königin ?

Elke H.
Antworten 16. Dezember 2017

Leben Sie am schönsten Ort der Welt? Wenn nein, warum nicht? Tja, leider habe ich Flugangst und es gibt ja auch nicht nur einen schönen Ort, also muß ich hierbleiben. Aber im Grunde würde ich meine Familie sehr vermissen,also macht man das Beste daraus.
LG von Elke

Christin
Antworten 16. Dezember 2017

Ich habe erst vor kurzem gemerkt, wie egal mir Obdachlose geworden sind. Als Kind wollte ich jedem etwas abgeben, später wurde ich immer mehr "betriebsblind" man sieht ja so häufig welche. Als mich dann aber direkt ein älterer Mann ansprach und mich um einen Euro gebeten hat, habe ich ihm deutlich mehr gegeben. Gleich in der Woche darauf haben wir unseren Kleiderschrank ausgemistet und zu einer Kirche gebracht, die den Obdachlosen hier hilft.
Liebe Grüße

Frau V
Antworten 16. Dezember 2017

Das klingt ja spaßig:-)
Also mein Thron ist knallrot, weich und kuschelig, mehr so ein Chaiselongue, damit ich auch mal die Beine hochlegen kann, denn so regiert es sich entspannter!

Domi und Katja
Antworten 16. Dezember 2017

Also mein Thron ist ein schwarzer kuscheliger Sessel?. Und nein Obdachlose sind mir nicht egal. Wir versuchen so oft es geht Klamotten und Dinge an die Straßensozialarbeit zu spenden und damit Obdachlosen und Menschen mit wenig Geld zu helfen. Wir finden, wenn jeder etwas mithilft, wird die Welt irgendwann besser. Glg Domi und Katja

tanja hammerschmidt
Antworten 18. Dezember 2017

Leben Sie am schönsten Ort der Welt? Wenn nein, warum nicht?.... ich finde schon, ich wohne in bayern... bei uns wird natur noch groß geschrieben.. und ich liebe einfach alles hier. ich wohne auf einem kleinen dorf, mehr tiere als menschen, aber ich mag es einfach sonntags frische milch vom bauern zu holen, während man erstmal den kleinen frischgeborenen kälbern guten morgen wünscht.. ich mag es außerdem das bei uns die internetleitungen noch ziemlich schlecht sind.. kein witz.... denn unsere kinder spielen noch wie richtige kinder usw... wenn ich mit meinen beiden hunden spatzieren gehe, können wir 4 stunden durch den wald laufen ohne das uns jemand entgegen kommt.. ich könnte mich hier nicht beschweren und will auch nicht weg :)
lg limettenfreundin@gmx.de

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.