5 Tipps, um Kindern die Angst vorm Schwimmen zu nehmen


Nach jahrelanger Übung vergisst man schnell, wie schwer es mal war, das Schwimmen zu erlernen. Wir haben hier 5 Tipps für euch, wie ihr Kindern die Angst vorm Schwimmen nehmen könnt.

Eine Leserin teilte vor einiger Zeit ihre aktuelle Sorge zum Thema „Angst vorm Wasser“ mit uns:

„Meine Jungs haben derzeit Schwimmunterricht. Der mittlere ist 8 und die Bewegungen klappen ganz gut. Aber den Kopf unter Wasser tauchen geht gar nicht. Genauso wenig klappt das Springen ins Wasser. Das ist aber Voraussetzung fürs „Seepferdchen“. Der Jüngste ist von der Motorik noch nicht so weit.“

Und dann ihre Frage an euch:

„Aber wie kann ich ihnen die Angst vorm Wasser nehmen? Bei meiner Tochter ging es damals problemlos. Der Schwimmlehrer ist ganz gut und hat die Kinder erst mit dem Wasser sprechen lassen.“

Ihr konntet hier im Blog, bei Facebook oder über den Messenger: https://m.me/tollabea kommentieren. Interessanterweise hatten viele von euch ganz ähnliche Probleme mit ihren Kids und konnten viele gute Ratschläge dazu geben.

Und hier sind 5 Tipps, um Kindern die Angst vorm Schwimmen zu nehmen:

1. Geduld ist eine Tugend!

Stefanie Feldotto

Ich habe zwei Kinder und gebe selber Schwimmkurse. Meine Erfahrung hat mir gezeigt, dass Geduld dabei ganz wichtig ist. Die Motorik kommt mit der Zeit. Gerade der Brustbeinschlag ist eine enorme motorische Herausforderung. Die Koordination von Armzug und Beinschlag ist auch nicht ohne.

2. Es schwimmt sich am besten ohne Druck!

Kathleen

Ihr müsst unbedingt den Druck raus nehmen. Man kann auch ohne Seepferdchen leben, und wenn man sich über Wasser halten kann, reicht es.
Was helfen kann: Ganz oft ins Spaßbad. Schwimmen soll Spaß machen, und wenn die Kids sich frei bewegen dürfen, kommt das Planschen, Spritzen und dann auch das Tauchen ganz von alleine.

3. Schwimmen mit einer Wasserbrille!

ANJA

Bei uns war eine Schwimmbrille die Rettung, denn Wasser im Auge ging überhaupt nicht.
Später wurde sie irgendwann nicht mehr gebraucht, aber in dem Moment hat sie alles deutlich entspannt.

4. Regelmäßige Schwimmbesuche mit Freunden

Nadja Hamann

Ich würde mit den Kindern immer und immer wieder schwimmen gehen. Möglichst regelmäßig z. B. 1x pro Woche. Den Kleinkinderbereich könnte man zum Planschen und spielen nutzen, um Hemmungen abzubauen. Vielleicht auch mal mit einem befreundeten Kind verabreden, das weniger Hemmungen hat. Dann fällt der Schritt in ein tieferes Becken leichter.

5. In Sicherheit schwimmen

Corinna Schreiner

Ich bin rückwärts vor meinem Sohn hergeschwommen. Von Angesicht zu Angesicht.
Wir haben erzählt und gesungen. Das seeeeehr lange – und irgendwann war’s ok.
Ne Wasserratte ist er heute noch nicht aber er schwimmt sicher!

Und das waren die sind 5 Tipps, um Kindern die Angst vorm Schwimmen zu nehmen.

Ich habe lustigerweise zuerst das Schwimmen unter Wasser gelernt. Mit einer Schwimmbrille zu tauchen und die Froschbeine zu schwimmen, hat nur unter den Oberfläche geklappt. Auf dem Wasser ähnelte ich einem plantschenden Walross. Aber irgendwann war auch das drin!

Dennoch rate ich jedem Kind, es unbedingt zu lernen! Meine Freundin hat das Erlernen davon in der Kindheit erfolgreich boykottiert und fürchtet sich noch heute schrecklich vorm Meer und Wasser.

Falls ihr weitere Tipps habt, dann könnt ihr sie jederzeit mit uns teilen – in den Kommentaren oder über den Messenger:: https://m.me/tollabea . Auch über persönliche Geschichten freuen wir uns. Diese bleiben bei Bedarf auch gerne anonym!

Hier nochmal der ursprüngliche Beitrag mit den Antworten der Community:

Wie kann ich meinem Kind die Angst vor dem Wasser nehmen? – Frage aus der Community

Liebe Grüße,

Mounia

Ihr wollt euch das merken? Dann pinnt das bei Pinterest!

Photo by Leo Rivas on Unsplash

Mounia
About me

Ich - 24 Jahre alt, Studentin, Kinderanimateurin, begeisterte Hobbyköchin und abenteuerlustig! Meine absolute Leidenschaft ist das Schreiben und Festhalten von Momenten. Und durch ein Praktikum bin ich nun bei Tollabea gelandet und werde hoffentlich weiterhin viel lernen und den Blog damit erweitern. :)

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Schwimmen lernen – so klappt der Schwimmkurs
05. Sep 2019
Leben mit nicht mehr so kleinen Kindern – Vertrauen? Vertrauen!
28. Jun 2019
Urlaubsreif, die zweite! Noch mehr witzige Anzeichen, dass du dringend Urlaub brauchst
22. Nov 2018
Mein Kind allein unterwegs mit dem Betreuungsdienst der Bahn – Erfahrungsbericht von Nadine Kamilli
06. Nov 2018
Wir haben womöglich ein Menschenleben gerettet!
20. Aug 2018
Der ultimative Trick für kreative Urlaubsfotos mit Kindern: #forcedperspective
01. Aug 2018
Urlaub mit Kind – die lustigen Tweets
10. Jul 2018
42 Ferienideen für die ihr nicht wegfahren müsst
10. Jul 2018
Was hat ein Sonnenstich mit dem Gehirn zu tun???
08. Jul 2018

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.