Die leckersten Schulbrote der Welt – Fortsetzung


Das hier ist kein Rezept. Sondern ein Erfolgsrezept!!! Heute haben wir Schulbrote gemacht. Mit verschiedenen Gemüsesorten. Ich mach es heute kurz! Béa, meine Chefin, hat gesagt: „Eddy, diesmal bitte kein Rezept, das alle Schritt für Schritt befolgen müssen!“ Also gebe ich euch nur eine Inspiration, wie ihr selbst Schulbrote machen könnt.

Schulbrote sollten die Kinder mit den Eltern machen, das macht Spaß. Es sollen keine normalen Brote sein, sondern kreative coole Brote, um die euch alle anderen auf dem Pausenhof beneiden. Vor allem die Kinder sollten ihrer Fantasie freien Lauf lassen.  Das heißt alles, was ihr mögt, kann darauf gelegt werden: Gurken, Äpfel, Käse, Salami….

Grundsätzlich fangt ihr immer mit der unteren Scheibe an. Wenn es besondes lecker werden soll, könnt ihr sie kurz toasten. Darauf legt ihr die Grundlage: das kann Butter oder Margarine sein. Oder Frischkäse. Was uns aber allen im Büro am besten geschmeckt hat, sind einige Tropfen Olivenöl und ein richtig leckeres Zeug namens „Crema di Balsamico“. Das ist ein angedickter Essig (meistens mit Honig), den man fast vom Löffel essen kann.
Anm. Béa: Sollte man aber nicht, sondern lieber aufs Brot tun.

Unserer war von Fini. Den gab es bei Rewe.

Macht abstrakte Kunst…

Runde schwarze Ringe aus Oliven sehen immer besonders cool aus. Könnt ihr auch als Augen verwenden.

Nie vergessen, jeder Sandwich braucht auch einen Deckel!

Ihr solltet auch versuchen, lustige Figuren zu machen. Die machen total viel Spaß, wenn ihr sie in der Brotdose wiederfindet.

Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sich auch Erwachsene über solche Brote freuen können.

Was sich auf die Gemüse-Figuren immer ganz prima macht, ist etwas Kräutersalz.

Es ist gar nicht so schlecht, mit etwas Frischhaltefolie euer Schulbrot daran zu hindern, in der Brotdose auseinander zu fallen. Sicher ist sicher.

Mir hat es auf jeden Fall ganz viel Spaß gemacht, mir ganz viele verrückte Brot-Kunstwerke auszudenken.

Also, es wird euch schmecken!

Euer Eddy

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Geliebte Weggefährten verbleiben auf der Leinwand – Gastbeitrag von der Künstlerin Tamara Tavella
16. Jul 2019
Sand in den Schuhen, Flecken auf den Kleidern – Ja, Kinder dürfen sich dreckig machen!
06. Jul 2019
Die Typologie der „Kindersünden“ – 4 ganz nervige Angewohnheiten von Kindern
03. Jul 2019
Deswegen ist Bestrafung mit Schweigen nicht nur seelische Grausamkeit, sondern Machtmissbrauch!
29. Jun 2019
Handy zocken am Spielplatz und das mit 4? Kommt die „Jugend von heute“ nicht mehr an der Digitalisierung vorbei?
18. Jun 2019
Mit meinem Teenager so reden, so dass es ein wirkliches Gespräch gibt – was ich tun kann
25. May 2019
Last-Minute-Geschenk zum Muttertag
09. May 2019
Ein wunderschönes Ostergedicht eines 12jährigen Künstlers: Bosse Berlin zeichnet und dichtet
20. Apr 2019
„Alle außer mir werden eingeladen“ – Was tun bei einsamen Kindern ohne Freunde?
26. Feb 2019

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.